26.03.07 09:32 Uhr
 187
 

Intel will in China neue Chipfabrik bauen

Der Chiphersteller Intel will weiter in China investieren. Für 2,5 Milliarden Dollar will der amerikanische Konzern in der Hafenstadt Dalian eine neue Chipfabrik bauen. Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein.

Intel hat schon in der Vergangenheit kräftig in China investiert. Für 1,3 Milliarden Dollar wurden bereits Produktions- und Forschungseinrichtungen gebaut.

Wenn das neue Werk 2010 in Betrieb geht, verfügt Intel über acht Werke, die Chips auf 12-Inch-Technologie produzieren.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Intel
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2007 10:27 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
acht werke und die dinger bleiben immer noch teuer...
Kommentar ansehen
26.03.2007 10:55 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich könnte wetten die werden auch: noch teurer, denn wer soll denn diese 8 werke finanzieren wenn nicht wir ^^
Kommentar ansehen
26.03.2007 16:48 Uhr von peld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@die Vorredner: 1. Die Core 2 Duos sind, was Preis/Leistung angeht, gleich gut und durch die große Übertaktungsfreudigkeit sogar viel besser als vergleichbare AMD-Prozessoren.
2. Muss man die Logik von JP_Walker wohl nicht verstehen ^^
Kommentar ansehen
26.03.2007 20:57 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war doch: klar....und da werden noch mehr firmen investieren...und wir zahlen immer noch das gleiche.......und die produzieren immer billiger
Kommentar ansehen
26.03.2007 22:35 Uhr von master_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VIEL MEHR! TJo Gewinnmaximierung... auch wenn ne Firma Millionengewinne hat, es ist nie genug. Geld Geld Geld. Also produzieren wir im Osten, die Ware bleibt gleich is aber für die Firma billiger. Und Mitarbeiter in Europa und Co werden einfach um die Hälfte reduziert, müssen aber trotzdem die selbe Leistung bringen obwohl es weniger sind.
Das wird sich solange steigern, bis mal irgendwer Amok lauft.. aber kein Problem, das schieben wir dann wie immer auf die Computerspiele

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?