25.03.07 10:57 Uhr
 387
 

Niederlande: Florrie Rost van Tonningen ist verstorben

Amsterdam: Im Alter von 92 Jahren ist die Niederländerin Florrie Rost van Tonningen verstorben. Die auch unter "Schwarze Witwe" bekannte Frau war verheiratet mit Meinoud Rost van Tonningen, einem bekannten holländischen Nazi-Kollaborateur.

Dieser nahm bei der nationalsozialistischen Bewegung den zweiten Rang ein und übernahm den Chefposten der niederländischen Nationalbank, als die Wehrmacht das Land besetzte. Nach dem Krieg kam er in Haft, wo er verstarb.

Die Witwe blieb stets eine Anhängerin der Nazi-Ideologie und war auch in der Szene aktiv. Ihre drei Söhne haben die politischen Ansichten der Mutter nicht geteilt.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Niederlande
Quelle: www.solms-braunfelser.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2007 09:13 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache sie haben ihre Mama lieb gehabt. Wegen politisch anderer Ansichten, kündigt man seiner Mutter doch nicht die Liebe. Ihr Mann war Sturmbannführer der Waffen-SS. Steht nicht in der Quelle, ist aber evt. jemanden wichtig.
Kommentar ansehen
25.03.2007 16:51 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut dass sie weg ist, denn: die Frau hat bis zum letzten Tag nur Kummer und Schmerz verursacht bei vielen vielen Menschen - ihre Kinder hat sie wohl am allermeisten verletzt. Die hat mehrmals die ganze Regierung in den Niederlanden in die Krise getrieben; zuletzt 1986.

Übrigens: ihr Sohn Grimbert hat deswegen ein Blog verfaßt. Wer Niederländisch kann, sollte sich das mal durchlesen. Er nimmt Abstand von den Verbrechen seiner Mutter, aber als Mensch läßt er sie auch im Tod nicht fallen. Sehr interessant. http://217.170.53.59/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?