24.03.07 18:21 Uhr
 101
 

VDA: Wissmann soll an die Spitze des Autoverbandes rücken

Der frühere Bundesverkehrsminister Matthias Wissmann (CDU) soll neuer Präsident an der Spitze des Verbands der Automobilindustrie (VDA) werden. Wissmann kündigte an, im Falle seiner Wahl sein Bundestagsmandat zurückgeben zu wollen.

Mit Wissmann erhofft sich die Automobilindustrie eine stärkere Profilierung vor allem in Fragen des Umweltschutzes. Aufgrund von Kritik aus den eigenen Reihen musste Vorgänger Bernd Gottschalk vor zwei Wochen zurücktreten (SN berichtete).

Am kommenden Montag soll eine Sondersitzung des Präsidiums über die Personalie entscheiden. Sollte Wissmann keine Mehrheit finden, stünden weitere Kandidaten, auch als Interimslösung, bereit.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spitze
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2007 17:15 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Sehr interessant zu beobachten, dass es zur Zeit eigentlich keine News rund um die Automobilbranche und deren Verbände gibt, die nicht umgehend auf das Thema Klimaschutz zu sprechen kommt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?