24.03.07 13:45 Uhr
 407
 

Kinder sollen zu Versuchszwecken den Mount Everest erklimmen

Der Professor Monty Mythen vom University College in London will im April zusammen mit neun Kindern zwischen sechs und 13 Jahren und einem Ärzteteam den Mount Everest besteigen, um die Auswirkungen von Sauerstoffmangel auf Kinder zu erforschen.

Er hofft, mit den Ergebnissen aus dem Versuch das Leben von Frühgeborenen oder Kindern mit Mukoviszidose oder angeborenen Lungenproblemen zu retten, da die Körper von Kindern völlig anders reagieren als die von Erwachsenen.

Die Kritik von anderen Ärzten, dass man solche Probleme auch in Sauerstoffzelten ohne Risiko für die Kinder simulieren könne, weist Mython zurück und verweist auf seine genau durchdachte Planung. Auch seine Kinder nähmen schließlich daran teil.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Versuch
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2007 12:56 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich persönlich finde sowas unmöglich. Kinder sind keine Versuchskaninchen und der Mann will sie bis zu einer Höhe klettern lassen, bei der auch viele Erwachsene zusammenklappen. Und das Ganze noch mit der Unterstützung durch öffentliche Gelder. Solch verantwortungsloses Handeln gehört imho verboten.
Kommentar ansehen
24.03.2007 13:57 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich Wenn´s nur um Sauerstoffmangel geht, wieso dann auf den Everest? najut, wär sicher ein Eintrag im Guinnes Buch ;)

Aber "Monty Mythen" aus England? Klingt eher wie ein verfrühter Aprilscherz ;)
Kommentar ansehen
24.03.2007 14:17 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Monty Mython: Das klingt tatsächlich verdächtig nach Scherz^^


Aber,

Always look on the bright side of life!
Kommentar ansehen
24.03.2007 14:27 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: er heisst natürlich Monty MythEn..war wohl bei mir auch ein freudscher Vertipper, sorry:) Habs korrigieren lassen*gg*

Aber dieser link beweist, dass der Mann wirklich existiert und kein Aprilscherz ist:)

http://www.ich.ucl.ac.uk/...
Kommentar ansehen
24.03.2007 20:31 Uhr von clausemann69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch toll: in anbetracht der zunehmenden bewegungsträgheit bei kindern ist das doch eine gute idee ;-)
Kommentar ansehen
24.03.2007 22:24 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich unterstütze die Meinung des Autors.
Kinder bedürfen in besonderer Weise dem Schutz durch Erwachsene. Sie zu Versuchszwecken einer solchen Gefahr auszusetzen, ist in der Tat unmöglich. Noch zynischer wirkt da die staatliche Unterstützung.

Man ist geneigt zu sagen:

"Die sinn all beklopp!"
Kommentar ansehen
25.03.2007 07:00 Uhr von Piepmätzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl die Forschung bestimmt ihren Sinn hat würde ich meine nicht hinschicken.
Wenn er seine mit dabei haben will und die Mutter auch dahinter steht - von mir aus!

Ich hoffe nur das alle unbeschadet wieder kommen uns er seine Erfolge und Einsichten haben wird ;)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?