24.03.07 13:58 Uhr
 4.678
 

"Lady, ficken sie sich selbst" - Mel Gibson ließ Film-Kritiker entfernen

Mel Gibson ließ während eines Vortrages auf der Cal State University mehrere Filmstudenten und eine Professorin von der Vorlesung ausschließen, da diese seinen Film "Apocalypto" erheblich bemängelten.

Eine Professorin, die Expertin für Maya-Kultur ist, machte darauf aufmerksam, dass der Film ein falsches Bild der Mayas wiedergebe, da die Mayas kein brutales Volk sind. Zu ihr sagte Gibson "Lady, ficken sie sich selbst".

Mit den Worten "Macht doch euren eigenen Film" wurden die Professorin sowie einige weitere Kritiker von einem Wachdienst aus dem Saal begleitet. Dies war Mel Gibsons dritter unrühmlicher Auftritt in der Öffentlichkeit innerhalb eines Jahres.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kritik, Kritiker, Mel Gibson
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mel Gibson soll "Suicide Squad 2" übernehmen, obwohl er Superhelden hasst
Mel Gibson wird zum neunten Mal Vater
Mel Gibson: "Meine Philosophie ist: Ich tweete nicht, ich furze lieber"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2007 13:04 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unrecht haben die Mayas mit ihrer Filkritik sicherlich nicht. Sie haben lediglich ihr Volk verteidigt und ins rechte Bild rücken wollen.
Kommentar ansehen
24.03.2007 14:15 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Reaktion: ist natürlich die Falsche, die Kritik aber auch:

Gibson wählte für seine Geschichte die Zeit des Niedergang der MayaKultur, eine sehr dekadente Zeitspanne über die auch die darauf folgenden Eroberer wie H. Cortéz von vielen Menschenopfern und einer Kultur der Gewalt berichten.

Manche Angehörigen der Mayas gefällt eben nicht, dass ihre Kulturgeschichte (wie die meisten Kulturen) auch dunkle Flecken aufweist.
Kommentar ansehen
24.03.2007 14:50 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xmaryx: Ich kenne Angehörige von mehrerern Maya-Ethnien, es stimmt schon, die fanden dien Film einerseits etwas irritierend und die Gesichter und Gestalten der ausgewählten Schauspieler entstsprechen nicht gerade den Staturen typischer Maya - sie fanden den Film letztlich doch sehr interessant.
Der Film lenkt ja auch den Blick auf sie. In Guatemala ist übrigens Rigoberta Menchú (eine Friedensnobelpreisträgerin und Mayaangehörige) dieses Jahr für die Wahlen als Präsidentschaftskandidatin aufgestellt.

Und dass Mel Gibsen auch ausrasten kann, macht ihn ja auch nicht unsymphatisch...
Kommentar ansehen
24.03.2007 15:02 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo Mel: Endlich mal jemand, der sich nicht jeden Dreck von selbstherrlichen Kritikern und anderen Sesselfurzern gefallen lässt!
Kommentar ansehen
24.03.2007 15:09 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol der Mann hat Humor!: ;-) obwohl wenn das mein Film gewesen wäre, oder irgendeine Schnepfe hätte den niedergemacht hätte ich sie auch rausgeworfen.
Kommentar ansehen
24.03.2007 15:58 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie = You? ich möchte gern wissen, woher man weiß ob der die distanziertere Form "ficken Sie sich" oder "fick dich" verwendet hat, weil es im Englischen ja bekanntermaßen kein "Sie" gibt. Aber "ficken Sie sich selbst" klingt einfach toll .. höflicher als "fick dich!"
Kommentar ansehen
24.03.2007 16:30 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blablabla: Diese komische "Expertin" hat den Mund zu voll genommen und es sofort zu spüren bekommen.
Eine absolut gerechtfertigte Reaktion von Mel Gibson und keinesfalls "unrühmlich".
Die Frau wird sich in Zukunft 2mal überlegen ob sie dummes Zeug redet oder nicht.
Kommentar ansehen
24.03.2007 17:55 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also man kanns auch übertreiben: mel gibson hatte sicherlich nicht das bedürfinis eine wissenschaftlich korrekte doku fürs kino herzustellen, sondern eher eine fesselnde geschichte aus einer vergangenen zeit und einem anderen kulturkreis. er hat keine groben fehler, wie etwa eine allzu oberflächliche und einseitige darstellung bestimmter ethnischer gruppen, begangen....

im gegenteil er hat erfolgreich mein interesse für diese kultur geweckt, was bei weitem nur die aller wenigsten filme bewirken
Kommentar ansehen
25.03.2007 14:20 Uhr von jokobe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sind denn das für Kommentare: Gibson wollte sich über eine Universität Werbung für seinen Film sichern, aber keinen Widerspruch dulden. So kann und soll der wissenschaftliche Diskurs nicht funktionieren. Wenn er alles abgenickt haben will, dann muss er sich die Leute kaufen - oder eben mit kritischen Kommentaren fertig werden.
Gibson ist weder besonder schlau noch besonders begabt, nicht mehr als ein kleiner Fitness-Fuzzi. Seine Filme werden auch durch sein schlechtes Benehmen keineswegs besser, zeigen aber schön seinen begrenzten geistigen Horizont auf.
Er hätte seinem Ursprungs-Genre treu bleiben sollen, dann hätte man ihn gerne zwischen zwei Werbeblöcken gesehen.
Kommentar ansehen
25.03.2007 14:40 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte lieber weiter saufen sollen. Erst einen Splatter Jesusfilm jetzt nen Splatter Mayafilm.
Müll hoch 3
Kommentar ansehen
25.03.2007 18:33 Uhr von bombel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eure Kommentare lassen ja echt zu wünschen übrig.

Ich weiß nicht, wie viel Intelligenz hier anwesend war, aber der EIN oder andere scheint sie ja gerade zu für sich gepachtet zu haben.

Es ist meiner Meinung nach völlig irrelevant, wie intelligent ein Schauspieler ist, wenn er gutes Schauspiel liefert. Mel Gibson ist gut. Nur nicht beim Reden. Na und?

Sein Kommentar ging auch meiner Meinung nach zu weit, und sollte ein Bußgeld wegen Beleidigung abverlangt bekommen. Daran wird er nicht sterben, ehrlich! ;-)
Und danach soll er nochmal drüber nachdenken, ob er künftig seine Zunge besser unter Kontrolle halten kann.

Ansonsten ist und bleibt er ein recht guter Schauspieler.

Dazu passt: Ich hasse (oder bemitleide?) Michael Jackson. Aber er macht definitiv gute Musik.
Kommentar ansehen
25.03.2007 18:53 Uhr von erhebjc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen den Mel mal in Ruhe lassen. 1. Wenn man die Beleididung aus dem Engl. ins Dt übersetzt, hört sie sich wesentlich krasser an.

2. Wie oft sind wir deutschen schon die "braunen" Deppen in Filmen gewesen und werden es noch sein? Meckern wir? Nein. Die Kasachen haben bei Borat ja auch kein Humor bewiesen...
Kommentar ansehen
26.03.2007 00:13 Uhr von zeroFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich misch mich ja nur ungern bei sowas ein, aber "fuck you" immer als "fick dich" zu übersetzen, halte ich für totalen Müll. Es gibt da auch Bedeutungsnuancen; das kann bei einem "leck mich (am Arsch)" anfangen und sicher auch bei "fick dich" enden. Aber immer gleich auf das größte Übel zu schließen ... pa!

Davon abgesehen muss ich denen Recht geben, die Gibson zugestehen, daß sein Film eben keinen Dokumentarcharakter beansprucht.
Gerade erst hab ich über "Horrors of War" gelesen und ich denke jeder würde mir beipflichten, daß DAS der totale Übermüll is: Zombies im Dritten Reich xD
Wolfenstein lässt grüßen ... da wird auch keiner aufspringen und sagen: Hey, Sie, ihr Film ist aber historisch nicht korrekt o.O

Allerdings stimme ich zu, daß Mel anscheinend ein "leichtes" Alkoholproblem hat.
Kommentar ansehen
26.03.2007 00:32 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ein FILM !!!!!!!! Keine Dokumentation !
Kommentar ansehen
26.03.2007 19:48 Uhr von Rauer23011948
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist das überhaupt ? Der ist wohl neurotisch veranlagt. Dem würde ich nicht mal mehr Brötchen verkaufen !!!!!!!!!!!!!!!! Altes Dreckschwein das !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
31.03.2007 12:30 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Englisch: Man sollte nicht vergessen, dass die Anzahl der englischen Wörter viel geringer ist als in der deutschen Sprache. Somit würde sich wahrscheinlich auch eine nicht so krasse Übersetzung finden lassen. Dennoch eine sehr gute News

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mel Gibson soll "Suicide Squad 2" übernehmen, obwohl er Superhelden hasst
Mel Gibson wird zum neunten Mal Vater
Mel Gibson: "Meine Philosophie ist: Ich tweete nicht, ich furze lieber"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?