23.03.07 19:06 Uhr
 176
 

Offenbar drastisches Sparprogramm bei E.ON geplant - 33.000 Mitarbeiter betroffen

Da der größte deutsche Energiekonzern E.ON aufgrund der Kürzung der Netzentgelte einen Einnahmeausfall von über 500 Millionen Euro zu beklagen hat, ist nun ein drastisches Sparprogramm in Planung.

Wie die Gewerkschaft mitteilte, sollen 33.000 Mitarbeiter zwei Stunden pro Woche mehr arbeiten und die Jubiläumszahlungen für langjährige Mitarbeiter wegfallen. Weitere Details wurden nicht mitgeteilt.

Zwar soll es keine betriebsbedingten Kündigungen geben, allerdings wird damit gerechnet, dass Stellen durch Altersteilzeit wegfallen. Im Jahr 2006 fuhr E.ON einen Gewinn von 5,1 Mrd. Euro ein.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Sparprogramm
Quelle: www.net-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2007 19:30 Uhr von rip_tupac_rip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muss man das verstehn? 5,1mrd gewinn, und dann anfangen zu sparen???? versteh ich ned so ganz^^
Kommentar ansehen
23.03.2007 19:48 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rip_tupac_rip: "5,1mrd gewinn, und dann anfangen zu sparen???? versteh ich ned so ganz^^"

Das ist ganz einfach zu verstehen:

Profit, Profit, Profit. Die Kollateralschäden interessiert E.ON nicht. Um die kann sich ja der blöde Staat drum kümmern ... ;-)
Kommentar ansehen
23.03.2007 20:57 Uhr von Biomodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub es nicht "Wie die Gewerkschaft mitteilte, sollen 33.000 Mitarbeiter zwei Stunden pro Woche mehr arbeiten und die Jubiläumszahlungen für langjährige Mitarbeiter wegfallen. Weitere Details wurden nicht mitgeteilt."

Also die sind doch verrückt!
Kommentar ansehen
23.03.2007 22:58 Uhr von phase4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wann kommt: Herr Klar aus dem Knast ?

frag ja nur......
Kommentar ansehen
23.03.2007 23:24 Uhr von Besitzstandswahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird wirklich Zeit, dass die Energiekonzerne zerschlagen werden. Aber leider sind die zu eng mit der Politik verflochten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?