23.03.07 18:38 Uhr
 1.250
 

New York: Leiche des weltberühmten Magiers Harry Houdini soll exhumiert werden

Weil seine Urenkelin und noch andere Nachfahren nicht glauben, dass der weltberühmte Magier Harry Houdini (1874-1926) wirklich an einem Blinddamriss verschieden ist, soll jetzt angeblich dessen Leichnam exhumiert werden.

Die Verwandten sind einem Bericht der "Bild"-Zeitung nach der Ansicht, Anhänger eines feindseligen Kultes hätten Houdini vergiftet.

Deshalb sollen jetzt die sterblichen Überreste Houdinis mit Hilfe einer Obduktion auf eventuell vorhandene Giftspuren untersucht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: New York, Leiche, Berühmtheit
Quelle: www.die-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bühnenrequisite stürzt bei Konzert auf Marilyn Manson
New York: Nordkoreanische Diplomaten haben 156.000 Dollar Parkticket-Schulden
New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2007 19:05 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mutzi: immerhin hat man seit mehreren jahrzehnten die vermutung, dass sir arthur conan doyle (sherlock-holmes-erfinder) etwas mit dem tod von houdini zu tun haben könnte.
Kommentar ansehen
23.03.2007 20:31 Uhr von deomaki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe so ein Gefühl dass das nur Show ist; ich wette der Sarg ist leer: damit hat mein ein weiteres Steinchen zum Mysterium hinzu gefügt und kann das finanziell ausschlachten!
Kommentar ansehen
24.03.2007 11:37 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nur die Frage: ob sich da überhaupt noch was feststellen lässt.
Immerhin liegt der dort schon seit 81 Jahren!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Bühnenrequisite stürzt bei Konzert auf Marilyn Manson
New York: Nordkoreanische Diplomaten haben 156.000 Dollar Parkticket-Schulden
New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?