23.03.07 14:43 Uhr
 315
 

Erststart der neuen Weltraumfähre "Jules Verne" muss verschoben werden

Die ESA muss den ursprünglich für Juli 2007 geplanten Start der neu entwickelten Weltraumfähre "Jules Verne" um mehrere Monate verschieben. Der Grund dafür ist eine nicht vereinbare Logistik, da die Fähre am russischen Teil der ISS andocken muss.

Die neuartige Weltraumfähre ist der Prototyp eine unbemannten, automatisierten Raumtransporters (ATV) und soll in Zukunft die vollständige Ver- und Entsorgung mit allen notwendigen Dingen für die Raumstation ISS übernehmen.

Die "Jules Verne" ist ungefähr so groß wie ein Doppeldeckerbus und kann bei einem Startgewicht von ca. 20 Tonnen eine Ladung von bis zu 7,5t Gewicht transportieren, was somit dem Dreifachen an Nutzlast von russischen "Progress"-Frachtern entspricht.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltraum
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2007 14:33 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es irgendwie lustig, dass über Jahre hinweg solche Projekte genau geplant werden und dann scheitert der Zeitpunkt wegen Logistikproblemen:)
Und gab es nicht auch mal einen fehlgeschlagenen Marslandungsversuch, weil man Daten aus dem Metrischen System und dem Angloamerikanischen Maßsystem verwechselt hatte? :)
Kommentar ansehen
23.03.2007 14:51 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hier kommt die M Tja, das war glaube ich eine Computerroutine, die mit den amerikanischen Einheiten rechnete. die Umrechnung brachte soviel Genauigkeitsfehler, dass Probleme auftraten.
Kommentar ansehen
23.03.2007 15:35 Uhr von rip_tupac_rip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe jo das is ordentlich scheiße wenn so multi millionen - mrd projekte wegen so kleinigkeiten scheitern (jetzt bzgl. dem absturz von der marssonde da)

und von dem raumtransporter da hör ich jetzt auch zum ersten mal *schäm* gleich ma bissl googeln^^
Kommentar ansehen
23.03.2007 22:08 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die noch Platz haben an: Bord der Fähre, dann düse ich mal mit und bring die Logist dann wohl total durcheinander :-)
Man sieht was Kleinigkeiten für eine -teuere-
Wirkung haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?