23.03.07 14:47 Uhr
 2.242
 

15 britische Soldaten durch den Iran festgenommen

Gegen 10:30 Uhr Ortszeit wurden 15 britische Matrosen von der iranischen Marine festgenommen. Der Vorfall ereignete sich während die Briten ein Schiff kontrollierten, auf welchem Waffen vermutet wurden.

Laut der iranischen Seite geschah dies in ihrem Hoheitsgewässer, die Briten sagen, dass die Kontrolle auf irakischem Hoheitsgebiet stattgefunden hat. Die iranischen Schiffe hätten die Briten zur Fahrt in iranische Hoheitsgewässer gezwungen.

Der iranische Botschafter wurde einbestellt und es wurde die sofortige Freilassung der Soldaten gefordert.


WebReporter: KaleunAK
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Soldat
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verhandlungen zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2007 14:44 Uhr von KaleunAK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich nach einer ziemlich bedenklichen Lage an, hoffen wir das nichts schlimmeres daraus entsteht.
Kommentar ansehen
23.03.2007 15:01 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, zu spät! Nein, das wollte ich gerade einliefern!

Wir haben heute beim Abischerz noch "Heute fliegt die Airforce bis nach Teheran" gesungen - jetzt könnte aus dem Spaß bitterer Ernst werden. Es gibt drei Möglichkeiten:
1.) Der Vorfall ist passiert wie beschrieben,
2.) Die Sache wurde inszeniert,
3.) Die Festnahme wurde druch die Briten provoziert.
Also, sucht euch was aus. das ist ein Spiel mit dem Feuer und das könnte ganz schlimme Konsequenzen haben.
Kommentar ansehen
23.03.2007 15:19 Uhr von reaperman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein "Zufall"! Bush*** braucht einen Grund um seine Kriegstreiberpolitik wieter zu bringen und gerade jetzt dieser "Zwischenfall". Wieder mal geschickt eingefädelt, Mr. President. Aber solche Zufälle hat es in der verbrecherischen Geschichte der VSA ja schon nzur genüge gegeben. Na dann man fröhliches Befrieden ...
Kommentar ansehen
23.03.2007 16:17 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: Das ist schon mal passiert vor 2 Jahren ...
Wie kann man so etwas inszinieren?
Was hat das mit den USA zu tun?
Kommentar ansehen
23.03.2007 16:28 Uhr von Kr4SSImIr111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Die Briten sind die engsten Verbündeten der USA.
Es könnte eine provokation sein, aber darüber lässt sich nur spekulieren.
Kommentar ansehen
23.03.2007 16:30 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frechheit! Müssen sich britische Soldaten auf irakischem Hoheitsgebiet auch noch rechtfertigen! *g*
Kommentar ansehen
23.03.2007 17:00 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die böse USA: Ich kann deren Politik auch nicht leiden, jedoch leiden hier einige unter einem bedenklichen Verfolgungswahn (da gibt es inzwischen gute Midikamente dagegen). Was war mit dem Pfälzer Angler?
Der Iran verspielt gerade seine letzte Glaubwürdigkeit.

Rational: Puh das könnte gefährlich werden.

Emotional: George lets Rock!
Kommentar ansehen
23.03.2007 17:40 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der nächste heilige Krieg: Ist nicht mehr Fern

Moslems gegen Christen

wie war das noch? Islam heißt Vernunft und Christentum steht für Nächstenliebe?

Ich sags euch, die Konflikte im Nahen Osten und in Afrika werden schon bald nach Europa überflammen, wie auch diverse neugegründete Gruppierengen wie die Tribu K uvm. beweisen ;)
Kommentar ansehen
23.03.2007 17:42 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cui bono: wem nützt es? (zu lügen)

Dem Iran, endlich mal so richtig provozieren zu können?
den Briten, da sie sonst illegal in den iranischen Gewässern gewesen wären (was ne Festnahme plausibel erscheinen ließen)?

den USA, endlich loszuschlagen, wenn die Sprüche stimmen?

Vielleicht nicht mal wirklich zusammenprovoziert aber die Möglichkeit auf die man wartete endlich anzufangen und Leute wie swald zu erfreuen.

swald -

gefühlsmäßig hoffe ich dann daß "George let´s rock" - sorry - FREAKS mit in der ersten Reihe sind

aus tiefster Seele.
Kommentar ansehen
23.03.2007 19:09 Uhr von Sub-Optimal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: hehe..net schlecht ;)

@thezubair
"ich sehe da keinen vorteil für die iraner."
Ach..Gefangene schaden nie. Hier mal nen Angler einsacken, dort par Soldaten. Bissl provozieren..da steht der Kerl drauf, einen auf starken Mann machen. Ihm fehlt nur noch das ultimative Potenzmittel um endlich richtig abgehen zu können. lol
Kommentar ansehen
23.03.2007 19:38 Uhr von m-h
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei solchen pol. Verflechtungen sollte nicht jede Regionsmeldung für bare Münze gehalten werden.
Kommentar ansehen
23.03.2007 20:13 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine rein iranische Provokation, sowie eine Drohgebärde an Großbrittanien.

Wieso?

Heute berät die UNO über eine Verschärfung der Sanktionen gegen den Iran.
Kommentar ansehen
23.03.2007 22:45 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MikeBison, sag mal bist du ne REALE Person, oder: nur ne Programmschleife welches bei gewissen Wörtern (Iran, Moslem usw.) aktiv wird und einfach einen durch Zufall ausgewähltes Kommentar, schreibt (deine Kommentare sind ja beliebig untereinander austauschbar...).

Wobei ich sagen muss, es gibt wohl mehrere solche Programme wie dich..
Kommentar ansehen
23.03.2007 23:00 Uhr von ärn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zufall oder nicht es ist komisch dass gerade heute die Insellumpis ihrer Marinesoldaten entledigt werden und zugleich heute noch einen Plan der USA im bezug auf einen Angriffskrieg gegen den Iran veröffentlichen.

Und wieder geht es um dass Schwarze Gold ... mit Sicherheit!!!

Der Iran hat nicht zufällig 2/3 der grössten natürlichen Öl und Gasreserven der Erde?
Kommentar ansehen
23.03.2007 23:16 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mikebison wurde von Iceman programmiert: Beide reagieren gleich in der selben Art. Der eine Spiegelt den anderen.

Er ist vorprogrammiert. Sobald das Wort "Islam" o. Ä. erwähnt wird, fließt Strom durch die Schaltzentrale und aktiviert sich.
Kommentar ansehen
23.03.2007 23:23 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yuno & Koyan: Halte ich für eher unrealistisch. Denn wenn dem so wäre, gäbe es viel zu viele Programme, die ebenso funktionieren, wenn das Wort "USA" fällt, als dass Menschen sie programmieren können.

An der Tatsache, dass die Briten von Iranern festgenommen worden sind, scheint es nichts mehr zu rütteln zu geben, damit scheidet die zweite Möglichkeit (s. erster Kommentar) aus - eine Inszenierung war es nicht.
Die alles entscheidende Frage: Wurden die Briten in iranischen oder irakischen Hoheitsgewässern festgenommen?
Kommentar ansehen
23.03.2007 23:51 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow Mike nach dem 20. Bier wäre ich klinisch tot ... und in diesem Zustand käme mir da gar nichts mehr in den Sinn, schon gar nicht 9/11. ;-)

Um die britischen Soldaten mache ich mir nun - nüchtern seiend - kaum Gedanken. In einigen Tagen sind die ohnedies wieder dort, wo sie hingehören, nämlich bei ihren Einheiten. - Allerdings werden wir dies dann wohl kaum erfahren ... hier!
Kommentar ansehen
24.03.2007 01:30 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
911: wer hat mich gerufen ?
Kommentar ansehen
24.03.2007 02:38 Uhr von Jens121970
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3.WELTKRIEG: Die Haupt-Schlachtfelder der Anfangsphase des Dritten Weltkriegs sind jetzt von Israel bekanntgegeben worden.

IM HERBST WACHSEN DIE PILZE !!!!

Die Anti-Terrorismus-Division des Nationalen Sicherheitsrats Israel hat Israels Staatsbürger schon am 8. 3. 007 aufgefordert, "schnellstmöglich" bestimmte Länder und Gebiete zu verlassen oder Reisen dorthin abzusagen:
Today’s Overview of Leading News & Views – 8 March 2007

By Anthony David Marks and Hannah Amit

(IHC News, 8 March 2007)"

"5. Updated Travel Warnings
Israel’s National Security Council Counter-Terrorism Division presents the following updated travel warnings for Israelis traveling abroad. It is advised that travelers should avoid visiting and leave the area as soon as possible in the following high to very high-threat countries:"

Als besonders gefährliche Länder und Gebiete werden hier aufgezählt:

"Algeria, Afghanistan, Chechenya, (southern Russia) Djabouti, Egypt, (especially the Sinai peninsula), Jordan, Indonesia, Iran, Iraq, Kashimir (northern India), Lebanon Malaysia, Mindanao, (southern Philippines) Northern Nigeria, Pakistan, Saudi Arabia, Somalia Southern Thailand, Syria & Yemen."

"Travelers should postpone non essential travel to:"

Nicht dringende Reisen in folgende gefährliche Länder/Gebiete sollten aufgeschoben werden:

"Bangladesh, Bangkok, Libya, Oman, Nigeria & southeastern Turkey (borders with Iraq and Iran). Travelers in general, should avoid visiting the following countries: Bahrain, Chad, Kenya, Kuwait, Morocco, Qatar, Tunisia. Israeli citizens are called upon to be especially cautious when visiting: Philippines, Turkey, Thailand, & Uzbekistan. (Sources: National Security Council Counter-Terrorism Division, GPO)"

http://www.infoisrael.net/...
Kommentar ansehen
24.03.2007 04:54 Uhr von sant_gero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt auch noch die Schweiz: Die Haupt-Schlachtfelder der Anfangsphase des Dritten Weltkriegs sind jetzt von der Schweiz bekanntgegeben worden.

IM HERBST WACHSEN DIE PILZE !!!!

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA):

Ein erhöhtes Risiko besteht in den Ländern des Nahen und Mittleren Ostens, aber auch in Nord- und Ostafrika, dem indischen Subkontinent sowie in Südostasien. Bei Reisen in diese Regionen ist generell ein zurückhaltendes und vorsichtiges Auftreten angezeigt.


MfG
Kommentar ansehen
24.03.2007 10:43 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An all die lieben Kleinen hier: Da gibt es ein Land in Süd-Amerika.
Das ist weit weg von hier.
Dort liegt eine kleine, windige Insel davor.
Da sind viele kleine Schäfchen drauf und sont nix (ausser ein paar Menschen, natürlich).
Diese Insel gehört zu England.
Ist zwar komisch, ist aber so.
Da haben von Jahrzehnten die Argentinier mal versucht, zu landen, um den Engländern die Insel und die Schafe wegzunehmen.
War zwar dumm, war aber so.

Danach haben die Engländer mal eben ein bißchen Krieg mit Argentinien gemacht und haben dabei sogar ein Kriegschiff verloren und Hunderte von Soldaten verloren ihr Leben.

Natürlich mehr Argentinier, als Engländer.

Nun gehören die Falkand-Islands wieder brav zu England.

So, nun zu Persien (auch Iran genannt).

Die mucken gerade auch gegen die Engländer auf.

Ergebnis wird sein: Siehe Falkland.

Wetten das ?
Kommentar ansehen
24.03.2007 11:19 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wohl logisch das Iran die Soldaten auf: iranischem Gebiet festgenommen haben.
Alles andere ist unlogisch und stinkt nach der üblichen Kriegspropaganda.
Kommentar ansehen
24.03.2007 12:06 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und der Ölpreis steigt: Kaum war die Festnahme bekannt, schon ist der Ölpreis gestiegen. Hier wird auch jeder Anlass genommen, um den Ölpreis zu steigern.
Kommentar ansehen
24.03.2007 12:08 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ swald: Der Mann bekam 18 Monate Haft und wurde früher entlassen. Was ist daran verbrecherisch?
-----------------------------------------------------------------

Wieder eine Inszenierung der USA um die Menschen eventuell davon zu überzeugen das der Iran ein Verbrecherstaat ist. Was beim Nachbar geklappt hat wird auch dort funktionieren.
Kommentar ansehen
24.03.2007 12:59 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kingbee: Bei dir klingt es gerade so als wären die Engländer in Argentinien einmarschiert.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Verhandlungen zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?