23.03.07 13:19 Uhr
 279
 

Neues Weltraumteleskop beweist Thesen zu Sonneneruptionen

Das im September 2006 in den Raum geschossene Weltraumteleskop "Hinode" bestätigt mit Aufsehen erregenden Bildern die Theorie, dass es auf der Sonne gewundene Magnetfelder gibt. Das Röntgenteleskop konnte davon sogar Videos senden.

Diese speziellen Magnetfelder entstehen durch mehrere Gassäulen, die sich umeinander winden. Damit herrscht im Magnetfeld der Sonne eine wesentlich höhere Dynamik, als bisher von Wissenschaftlern vermutet worden war.

Die möglichst genaue Beobachtung und Vorhersage des Sonnenmagnetfeldes ist deswegen so wichtig, weil bei Sonnenstürmen so viel Energie freigesetzt werden kann, dass diese sogar Satelliten, Funk und Stromnetze völlig ausfallen lassen kann.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne, Weltraum, Weltraumteleskop
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2007 12:44 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut euch unbedingt mal das Video in der Quelle an, das sieht wirklich beeindruckend aus.
Allerdings weiss ich nicht, ob z.B. bei einer Vorhersage von extremen Sonnenstürmen im Ernstfall auch Flugzeuge Startverbot bekommen würden. Falls jemand da Bescheid weiss, es würde mich wirklich interessieren.
Kommentar ansehen
23.03.2007 14:37 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.science: Es gab die bisher unbewiesene Theorie für gewundene Magnetfelder natürlich schon, sonst wäre es ja keine Theorie...aber die Intensität der Dynamik übertrifft alles, was die Wissenschaftler sich vorstellen konnten.
Also kein Widerspruch.
Kommentar ansehen
23.03.2007 15:53 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry:): Ich kenne leider überhaupt keine Wissenschaftler persönlich, die sich damit beschäftigen und muss mich auf mein klitzekleines Allgemeinwissen und die Quelle verlassen :)
Aber ich lerne gerne dazu:)
Kommentar ansehen
27.03.2007 23:27 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob nun es nun tatsächlich: tatsächlich ist oder nicht: ~ 9,5 Billionen km von uns werden schon mal Astronauten von Däniken
landen. :-))

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?