23.03.07 09:50 Uhr
 6.233
 

Osnabrück: Traumberuf Soldat - 14-jähriger macht Praktikum bei britischer Armee

Dean McIntosh ist 14 Jahre alt und geht in die achte Klasse. Sein Traumberuf: Wie sein Vater möchte er als Soldat in der britischen Armee dienen. In die Tätigkeit hat er nun drei Wochen lang als Praktikant Einblick gehabt.

Er war dem 4. Regiment der Royal Artillerie in den Roberts Barracks in Osnabrück zugeteilt. Dort begann der Tag um 5.45 Uhr und wurde "nie langweilig", so der 14-Jährige. An das frühe Aufstehen gewöhnte er sich schnell.

Dean McIntosh wollte keine ruhige Kugel schieben: Er absolvierte den Einstellungstest, fuhr Panzer im Fahrsimulator, nahm an einem Manöver teil, machte einen militärischen Schwimmtest und prüfte sich auf der Hindernisbahn.


WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Soldat, 14, Armee, Traum, Osnabrück, Praktik, Traumberuf
Quelle: www.neue-oz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2007 09:10 Uhr von sluebbers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
osnabrück hat (oder hatte zumindest) die größte britische garnison außerhalb großbritanniens. soldaten und deren familien gehören hier zum alltag.
Kommentar ansehen
23.03.2007 10:26 Uhr von jesse_james
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HeulDoch: "Und die News zeigt doch nur wie verkommt einige Leute schon sind ihre Kinder so früh in den Dreck mit reinzuziehen."

Keine Ahnung haben aber nicht anwesende Mitmenschen beleidigen wollen ? *manmanman*

Ich für meinen Teil habe auch ein Praktikum gemacht, nur bei unserer eigenen Truppe !
Ein Schülerpraktikum wie bei diesem Jungen hier, dafür aber das 152. Feldjägerbataillon !

Nur weil der Junge seinem Vater nacheifern will, heißt das noch lange nicht das deshalb der Vater seinen Sohn dahingehend aktiv beeinflusst.

Und das JEDE/R Vater/Mutter passiven Einfluss auf die Nachkommen ausübt sollte wohl klar sein !
Kommentar ansehen
23.03.2007 10:26 Uhr von rheih
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HeulDoch: Interessant/Uninteressant, das ist doch wohl ziemlich relativ und jeweils aus dem eigenen Blickwinkel zu beurteilen...

Darüber hinaus haben in rund 30 Minuten über 200 Leute die News angeklickt! Scheint also doch eher interessant zu sein...
Kommentar ansehen
23.03.2007 10:31 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese News: ist wesentlich interessanter als News über irgendwelche C-Promis oder News in denen es um USA und Sex geht.
Kommentar ansehen
23.03.2007 10:33 Uhr von SeeYa1987
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Patriot wa Finde ich schön das junge Kinder schon so früh Krieg führen wollen. In 4 Jahren ist er in Süd-Ost stationiert...
Kommentar ansehen
23.03.2007 10:42 Uhr von DasEvilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch eigentlich egal: Ich habe nichts gegen solche Praktika. Wenn der Junge das so möchte ist es doch OK. Nur weil er Soldat werden möchte heißt das noch lange nicht das er unbedingt Krieg will oder das er Menschen töten will. Könnte ja auch sein das er z.B. bei der Versorgung mitwirken will oder das er bei der Army studieren will. Man weiß ja nicht was da so alles möglich ist. Bei der Bundeswehr z.B. sind die Studiermöglichkeiten doch hervorragend. Man kann nicht jeden Bundeswehrdienstleistenden oder Soldaten über einen Kamm scheren. Einige haben auch was im Kopf und nutzen die guten möglichkeiten bei der Bundeswehr. Ich weiß ja nicht wie das mit Studieren bei der Royal Army ist.
Ich selber bin froh wenn mich die Bundeswehr vergisst, da ich einen Job habe. Aber für manche ist das die beste Möglichkeit doch noch etwas aus ihrem Leben zu machen .
Kommentar ansehen
23.03.2007 10:58 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SeeYa1987: Deine Aussage gibt mir zu denken was du denn bist....

"Patriot wa.."

Bist du keiner ?
Kommentar ansehen
23.03.2007 11:21 Uhr von nudisma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mcinternet: Danke, Du nimmst mir die Worte aus dem Mund....

Es mag ja durchaus sein dass diese News für bestimmte Benutzergruppen von Interesse ist, aber im Großen und Ganzen bleibt mir der Sinn hinter dem Verbreiten der 2-Zeilern aus dem Lokalteil verborgen...

Und warum klicke ich die News dann an??? Neugierde! Bei diesem Titel reizt es mich herauszufinden was diese News hier zu suchen hat. Ich wurde nicht fündig...
Kommentar ansehen
23.03.2007 13:58 Uhr von dragoneye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SO EINE UNWICHTIGE NEWS!!! Eigentlich schreibe ich das ja niemals, weil es meistens ünnötig ist, aber hier mache ich mal eine Ausnahme: Diese news ist wirklich unwichtig!

Ist es wirklich so etwas besonderes ein Praktikum bei der Armee zu machen? Mein bester Freund damals hat mit 15 ein Praktikum in der nahegelegenen Bundeswehr Kaserne gemacht.

Und was macht er heute? Lange Haare, alternative Einstellung und ist Kindergärtner geworden.
Kommentar ansehen
23.03.2007 14:36 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu den leuten: @Heuldoch:
So drastisch würde ich´s nicht sehen, aber Osnabrück ist eine schöne Stadt, in der man gerne lebt. Die Osnabrücker sind einer Umfrage zufolge die zufriedensten Deutschen. Ob das an unserem reichhaltigen Bildungsangebot oder unserem sauberen und sehr schönen Stadtbild liegt, weiß man nicht. Also keine Städte hier beleidigen!

@das Evilchen: Die Bundeswehr ist aber durch die Wehrpflicht geregelt, dass heißt, viele dort sind einfach nur Grundwehrdienstleistende. Die englische Armee ist allerdings eine Freiwilligenarmee, weswegen der Ton dort ein klein wenig ruppiger ist als bei der Bundeswehr.
Und das mit dem Studieren ist mit einem längeren Dienst verbunden. Wer also dort studiert, wird wohl um einen Einsatz meist nicht herumkommen.
Kommentar ansehen
23.03.2007 15:37 Uhr von Bx15k0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachnamen: Ich find seinen Nachnamen super:-)
Wer das mal vernünftig ausspricht wird das sicherlich auch gleich merken.

LG Bx15k0
Kommentar ansehen
23.03.2007 16:05 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...in den Irak! *lol*
Kommentar ansehen
23.03.2007 17:32 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cizzar: Zukunft? Es ist fraglich, ob dieser Junge eine Zukunft hat. Vielleicht ja als xtes Kriegsopfer auf einem Soldatenfriedhof...

Nunja, mit 14 darf man noch naiv und dumm sein. Wer war das schließlich nicht... :D
Kommentar ansehen
23.03.2007 17:51 Uhr von Sowizo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gaga: "Wir müssen unsere Kinder im Geiste des Pazifismus erziehen, um sie gegen den Militarismus zu impfen." (Albert Einstein)
Das sollte jeder machen, das sollten auch Schulen machen und der Weltfrieden wäre kein Problem. Beinahe alle Probleme der Welt wären mit Bildung zu bekämpfen...
Und mir kann keiner erzählen, die ganze Scheiße wie Egoismus, Machstreben und kapitalistisches Konkurrenzdenken wären angeboren oder naturgegeben...
Kommentar ansehen
23.03.2007 21:26 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traumberuf glaube eher das jeder soldat der im ausland zum einsatz kommt mit einem bein im gefaengniss steht
Kommentar ansehen
24.03.2007 02:43 Uhr von mhacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht?
ist doch ok ...
man kann nie früh genug anfangen! :)
Kommentar ansehen
24.03.2007 17:26 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sowizo: rehct hast du. mehr kann man dazu nicht sagen.
Kommentar ansehen
25.03.2007 06:16 Uhr von Piepmätzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da es sich hier um ein 14 jähriges KIND handelt finde ich das ganze ein wenig schwierig!

Gedankengänge:
1.) Was man mit 14 möchte muss man nicht noch mit 20 oder 30 wollen

2.) Vieles was einem bei der Armee "beigebracht" wird ist auch nützlich um sich als erwachsener Mensch behaupten zu können - sprich:Ordnung,Pünktlichkeit,Gehorsam,...

3.) Praktikum gehört zum Schulalltag - kennt hier auch jedes Kind - und da schreit auch keiner wenn es dann zum Leichenbeschauer geht.

In vielen Berufen geht es um Tod - egal ob bei Mensch oder Tier - der gesunde Umgang und das aufklärende Gespräch finde ich darum um so wichtiger!

Ritter haben damals auch getötet wurden/werden aber bewundert ;)))
Kommentar ansehen
26.03.2007 17:37 Uhr von lykantroph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfinde die Armee bzw. Bundeswehr bis heute als guten, sicheren und lukrativen Arbeitsplatz.

Ich war selbst Bundeswehrsoldat und habe weder gesoffen noch gefeiert noch musste ich im Ausland irgendwen erschießen.

Ich habe einige Jahre in einer Spezialeinheit eine ganz normale Arbeit gemacht, hatte dabei jedoch eine Uniform an und musste mich an gewisse hirarchische Vorgaben halten. Ich kann bis heute nicht sagen, dass mir das Geschadet hätte und bin der Meinung das dies ein Job für Jedermann sein kann.

Manche sollten endlich mal dieses Bild von dem Mordenden Befehlsausführer aus dem Kopf kriegen, wenn Sie "Soldat" lesen...
Kommentar ansehen
26.03.2007 19:20 Uhr von IcedEyes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: früh übt sich oder wie... naja hauptsache der alk is ab 18 die pubs schliessen um 11 und mein sohn tötet mit 14...
Kommentar ansehen
27.03.2007 00:48 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sowizo: >>Und mir kann keiner erzählen, die ganze Scheiße wie Egoismus, Machstreben und kapitalistisches Konkurrenzdenken wären angeboren oder naturgegeben...<<

Na, dann versuchen wir´s doch auch erst gar nicht. :-)

Schick mir mal eine Postkarte aus der rosaroten Gegend, in der Du wohnst. Ich mache dann dort ein Geschäft auf. Konkurrenz hätte ich dort ja nicht zu fürchten. :-)


@ lykantroph: Ganz so idealistisch würde ich es nun auch wieder nicht sehen.
Auch wenn ich der Meinung bin, dass ein Durchschnittsbürger bei VW oder der Stadtverwaltung nicht weniger potentieller und tatsächlicher Mörder ist, als ein Soldat, bin ich auch umgekehrt der Meinung, dass ein Soldat nicht weniger potentieller oder tatsächlicher Mörder ist, als ein Durchschnittsbürger bei VW oder der Stadtverwaltung.

Dass Du nun gerade Glück hattest, an keinem Kampfeinsatz teilgenommen haben zu müssen, bedeutet ja keineswegs, dass nicht prinzipiell jederzeit die Möglichkeit dazu bestanden hätte.


Zur News und dem kleinen Jungen:
Gut so! Schön! Irgendjemand muss es machen und wenn es Leute gibt, denen die Belastung Spass macht und die das Risiko freudig auf sich nehmen .... um so besser, denn ohne geht es nicht.

All diejenigen, die hier wie die 16-Jährigen Akne-Idealisten gegen die Armee wettern, werden froh sein, eine zu haben, wenn sie gebraucht wird. :-)

Da unabhängig davon, ob wir die Armee nun mögen oder nicht, selbige nicht abgeschafft wird, kann ich nicht einsehen, was so schlimm daran sein sollte, dieser Institution neue Lehrlinge zuzuführen. Denn wirtschaftlich ist es in erster Linie tatsächlich eine wirtschaftliche Institution wie jede andere.
Kommentar ansehen
27.03.2007 14:55 Uhr von dennisk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Meinung des Autors und Deine Meinung zu dem Thema lautet nun wie?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?