22.03.07 16:02 Uhr
 1.888
 

Jacksonville/Florida: Kleinkind in Klinik eingeliefert - Kokain im Blut

Die Behörden in Jacksonville (Florida) teilten am Mittwoch mit, dass ein kleines Mädchen in eine Klinik eingeliefert wurde, nachdem Mitarbeiter einer kirchlichen Vorschule ein ungewöhnliches Verhalten bei dem Kind aufgefallen war.

Das Mädchen soll zwischen 18 und 24 Monaten alt sein. Ihre Eltern brachten sie in ein Krankenhaus, nachdem die Mitarbeiter der "Promise Land Preschool" der Gemeinde der "First Baptist Church of Mandarin" sie kontaktiert hatten.

Untersuchungen brachten ans Licht, dass das Kind Kokain im Blut hatte und man fing mit einer Behandlung an. Die Eltern wurden ebenfalls getestet. Deren Test fiel negativ aus. 12 von 14 Mitarbeiter der Vorschule mussten sich Drogentests unterziehen.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Jackson, Klinik, Klein, Kokain, Blut, Florida, Kleinkind
Quelle: www.wftv.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2007 16:25 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciao: Hast was vergessen, der Test bei den 12 Mitarbeitern war negativ.

Jetzt fragt sich nur woher der Stoff is........
Kommentar ansehen
22.03.2007 17:52 Uhr von SeeYa1987
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Puh Potenzieller Junkie?.. Schon hart was mit kleinen Kindern passiert. Ich hoffe die kriegen die Typen die das getan haben.. naja hauptsache dem Kind gefällts^^
Kommentar ansehen
22.03.2007 21:17 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nur 12/14? Ich frage mich warum nicht alle getestet wurden...waren sie nicht da, oder in der richtigen Partei?!

Tjoa, die kleinen Windelpupser brauchen jeden Cent, da wird eben Papi´s "Puderzucker" in der Vorschule vertickt! =)
Kommentar ansehen
23.03.2007 08:55 Uhr von Psyman2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Einstiegsalter: wird auch immer niedriger ;)
Kommentar ansehen
23.03.2007 09:34 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich auch warum nicht alle Mitarbeiter der Vorschule getestet wurden...??

Und die anderen Kinder sollten, meiner Ansicht nach, auch getestet werden, so als Vorsichtsmaßnahme... nicht jeder reagiert gleich auf Drogen und vielleicht hat ein Kind weniger Kokain bekommen, als dieses Mädchen...
Wenn mein Kind in diese Vorschule gehen würde, würde ich vorsichtshalber einen Test bei meinem Kind machen lassen...

Sicher ist sicher...
Kommentar ansehen
23.03.2007 11:50 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht hatte ein: dealer seinen Stoff in der Bonbontüte versteckt ?

--

erinnert mich an einen Dealer in Berlin der sobald die Polizei kam gehopst ist - die Trips fielen aus den Spezialtaschen durch ein Gitter in den Keller - seinen Keller.

Hat sehr lange funktioniert...
Kommentar ansehen
23.03.2007 16:13 Uhr von chaosman01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wurden nur 12 von 14 getestet: es 2 alte leute.
der pfarrer und dessen hausfrau der gemeinde die dort auch arbeiten.

würde mich auch wunder wenn die beiden positiv wären ^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?