22.03.07 14:33 Uhr
 3.545
 

"Wetten dass...?": John Travolta darf nicht über Scientology reden

Am 31. März sendet das ZDF die nächste Ausgabe der Samstagabendshow "Wetten dass...?". Zu den zahlreichen Gästen der Sendung wird auch der Schauspieler John Travolta gehören. Jedoch gibt es im Vorfeld einige Aufregung bezüglich seines Erscheinens.

Hintergrund ist die Zugehörigkeit Travoltas zur Sekte Scientology. Und genau am Sendetag eröffnet in Freiburg ein Zentrum der Sekte. Die "Wetten dass...?"-Sendung findet dieses Mal ebenfalls in Freiburg statt.

Vor allem aus den Reihen der Jungen Union gab es Kritik am geplanten Auftritt Travoltas. Das ZDF hat nun mitgeteilt, sich beim Management vergewissert zu haben, dass Travolta definitiv nicht über die Sekte reden werde. Er promote nur seinen Film.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wette, Scientology, John Travolta
Quelle: www.dwdl.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2007 15:09 Uhr von Bjorn42
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe immer noch nicht so recht, wieso etwas wie Scientology böse und die Kirche gut ist, bzw. wo die Unterschiede liegen. Erlösung und so wird versprochen und den Leuten Geld aus der Tasche gezogen, obwohl bei Scientology wenigstens nur den direkten Mitgliedern und nicht über staatliche Subventionen allen.
Kommentar ansehen
22.03.2007 15:12 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die scientology-doktrin: ist etwas konfuser. :O Ausseridische,wasserbomben,vulkane,seelenfänger...
Kommentar ansehen
22.03.2007 15:52 Uhr von alexalb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey: du willst ja wohl nicht die kath. Kirche mit der Sekte vergleichen? Diese Sekte wurde nur aus einem Grund gegründet, nämlich um an den Mitgliedern Geld zu verdienen!
Kommentar ansehen
22.03.2007 16:16 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alexalb: Na ja, Scientologen sehen das sicher anders. So wie Du mir dann wohl nicht zustimmen würdest, dass die Kirche auch nur für Geld und Macht existiert.
Kommentar ansehen
22.03.2007 16:57 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ganz astrein: denke ich sind die nicht.
Kann man leicht googln, so manche Geschäftspraktiken sind nicht ganz koscher. Außerdem wird die Sekte vom Verfassungsschutz beobachtet. Hab ich mal irgendwo gelesen, weiß aber nicht, ob´s auch stimmt.
Kommentar ansehen
22.03.2007 20:47 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alexalb: die kathl. kirche is auch nich viel besser wie ne sekte. wenn ich mir ma angugg, in was für sachen die verwickelt is, z.b. waffen/drogenhandel, geldwäsche, etc.. so sauber is die kathl. kirche auch nich
Kommentar ansehen
22.03.2007 20:57 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yip: Scientology wurde/wird vom Verfassungsschutz überwacht. Aber auch da bleibt die Frage bestehen. Ich meine Scientology versucht Einfluss auf das System zu nehmen, die Kirche hat ihn sogar bereits.

Wenn ich es richtig verfolgt habe, muss man inzwischen bei einem Austritt aus der Kirche / Kirchensteuer erst mal etwas zahlen. Wieder etwas, was es für mich schwer macht zu sehen, was nun Kirche und was Sekte sein soll, bzw. wo die Unterschiede liegen sollen. Oder ob es halt doch nur eine kulturelle Anschauungssache ist und gar nichts Objektives.
Kommentar ansehen
22.03.2007 21:30 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versuch mal: aus Scientology rauszukommen wenn du erstmal drin bist. Viel Spaß.

Ein Katholik kann hingegen ganz normal austreten.
Kommentar ansehen
22.03.2007 22:56 Uhr von Morpheus1822
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss schon sagen es ist erschreckend was hier geschrieben wird

ich muss ChaoticVorteX schon mal rechtgeben den christlichen Glauben kann man ausüben wie man will...und wenn man austritt ist das kein Problem
Bei Scientology wirst du überwacht und man könnte dich bereits nach kurzer Zeit als "gläsernen Menschen" betrachten...
Anderes Beispiele E-Meter, Kurse, "Therapie"methoden, usw beschäftigt euch mal ein bisschen damit!
Außerdem hilft die Kirche auch wenn man Probleme hat(ja es klingt abgedroschen, ist aber oft noch so, habs selbst erlebt!)
Allerdings stimmt es auch das Scientology Projekte wir Narconon laufen hat die Drogenabhängigen hilft, aber um sie im Grunde auch abhängig zu machen halt zu Scientology...hier könnte man noch ewig reden glaubt mir diese Sekte ist nicht harmlos schon allein das was wir wissen reicht aus um das zu erkennen (möcht nicht wissen was die sonst noch treiben...)

PS.: Das sollte jetzt kein Pro Kirche text werden ich find die Kirche auch nicht besonders(be***..) aber das ist kein vergleich zu dieser Sekte!!!!
Kommentar ansehen
22.03.2007 22:57 Uhr von studiumfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man o man also die Kirche mit so einer schwachsinnigen Sekte zu vergelichen ist wirklich schwachsinnig. Man muss nicht nur die negativen Seiten der Kirche erwähnen. Die kirchliche Engagement im Bereich Kinderbetreueung, Bildung usw. ist nicht außer Acht zu nehmen.
Das sage ich, obwohl ich Moslem bin und mit der Kirche überhaupt nichts zu tun habe. :)

mfg
Kommentar ansehen
23.03.2007 09:56 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Stuss! John Travolta ist für die Scientologen ein Sympathieträger.
Allein seine Ausstrahlung wirbt positiv für Scientology. Dass er
einen Maulkorb verpasst kriegt, ist Stuss. Darf er wenigstens
über die Junge Union reden, über diese Yuppie-Truppe
dickleibiger Jung-Karrieristen?
Kommentar ansehen
23.03.2007 12:09 Uhr von Atomiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Travolta: Also bitte: Einladen oder nicht, aber wer will denn einem Hollywood Star den Mund verbieten ? Besser wäre es dem Depp von Gottschalk endlich den Mund zu verbieten, der ewige Möchtegern-Jugendliche nervt schon seit vielen Jahren !
Kommentar ansehen
23.03.2007 12:28 Uhr von nightstore2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RE: Travolta darf nicht über Scientology reden: Daran kann man unschwer erkennen, dass Scientology dreck am Stecken hat ...
Kommentar ansehen
23.03.2007 14:24 Uhr von FranzSteppe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neidisch? Hallo Atomiser,
kann es sein, dass Du auf den Erfolg vom Thomas Gottschalk neidisch bist, oder warum hast Du ein Problem damit, dass Ihn viele Menschen gut finden?
Wenn er Dir nicht gefällt dann ignoriere ihn einfach, ihn wird es nicht stören und allen Anderen wird es wohl sehr Egal sein.
Zum eigentlichen Thema:
Ich werde Deutschland und die Deutschen (auch wenn ich selbst einer bin) niemals wirklich verstehen. Sind wir nun erwachsene Menschen die sich selbst eine Meinung bilden können oder brauchen wir wirklich grundsätzliche Verbote.
Mir ist es egal ob ein alter Star bei Gottschalk auftritt oder nicht, und mir ist es auch egal was er dort erzählt, ich werde meine Zeit mit sinnvollem verbringen als mit Fernseh schauen, das rate ich auch allen anderen.
Kommentar ansehen
23.03.2007 14:40 Uhr von Atomiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gottschalk , Scientology und das Fernsehen: Hallo Franz Steppe,

warum sollte ich ? Ich freue mich für jeden, der Erfolg hat und Gottschalk war früher auch mal ein toller , geistreicher und charmanter Moderator, aber spätestens wer das letzte Wetten Dass gesehen musste feststellen, dass er zumindest diesem Format nicht mehr gewachsen ist. Bei Travolta: Meine Zustimmung. Und was Fernsehen angeht, sorry, schau dir mal Montag abends ERLEBNIS ERDE an, und dann erzähl mir noch mal was über Fernsehen! Gruss
Kommentar ansehen
23.03.2007 17:23 Uhr von destiny´s Crow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sekten: Die Sekten von heute sind die Religionen von morgen!!!!
Kommentar ansehen
23.03.2007 21:37 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ab 10 Ufo-Sichtungen gibts eine Analsonde gratis ;-)

Jedes Land hat mehr oder weniger seine Zensur-Marotten.
Im Iran und Amerika darf man keine Nackerten zeigen (da haben beide Länder doch was gemeinsam), in Deutschland kein Hakenkreuz, im Iran wieder keinen zweideutigen Comic weil könnt ja der Mohammed sein. In Amerika darf man wiederum keinen Alkohol ohne Verhüterli in der Öffentlichkeit zeigen (so hirnrissig wie DDR-Wahlkabinen aber naja) usw.
Kommentar ansehen
25.04.2007 20:42 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Makaber: Ich hoffe nicht dass Scientology sich die Amtskirchen zum Vorbild nimmt, das wäre schrecklich!
Die Amtskirchen haben in der Vergangenheit soviele Verbrechen verübt, dass es auf keine Kuhhaut mehr passt. Die Hexenverbrenner, Inquisitoren und Apologetiker (heute die kirchlichen Sektenexperten) lassen grüssen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?