22.03.07 11:20 Uhr
 495
 

DIW-Studie: Immer mehr Arme in Deutschland

Einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zufolge hat die Armut in Deutschland weiter zugenommen. Besonders betroffen sind Menschen mit geringen Qualifikationen. Allerdings sei es falsch, dass die gesamte Gesellschaft bedroht sei.

In dem am gestrigen Mittwoch veröffentlichten Bericht wurde festgestellt, dass Armut nicht auf die gesamte Gesellschaft zutreffe. Daher gebe es auch keine sogenannte "Unterschicht". Vor allem die Einkommensarmut habe weiter zugenommen.

Betrug diese im Jahr 1999 noch 12,0 Prozent, so habe diese 2005 einen Wert von 17,4 Prozent erreicht. Weiterhin wurde festgestellt, dass Armut in Deutschland immer länger dauert.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Studie, Arme, DIW
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Lünen: Pensionierter Polizist wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2007 11:22 Uhr von Miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jedes Baby das Geboren wird hat 2 Arme is doch logisch das es dann mehr Arme gibt hahahahaha
Kommentar ansehen
22.03.2007 11:31 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Miefwolke: Dann müßte es immer weniger Arme geben ;-)
-----------------------------------------------------------------------

Interessant das es keine "Unterschicht" gibt.
Kommentar ansehen
22.03.2007 12:03 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das es angeblich keine Unterschicht: geben "soll" sehe ich tagtäglich in meiner Stadt, wenn ich nur ein paar Straßen weiter laufe....
Kommentar ansehen
22.03.2007 12:15 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dafür: brauchen wir keine DIW-Studie, das sieht man auch im Alltag.
Kommentar ansehen
22.03.2007 12:46 Uhr von Miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash stimmt. Es müsste heissen *Immer weniger Arme in Deutschland*

Da die Geburtenrate ja abnimmt........
Kommentar ansehen
22.03.2007 13:11 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hurra, der Aufschwung @ticarcillin

aber eine DIW-Studie ist nützlich, um der Jubelpropaganda die Wirklichkeit entgegenzusetzen.
Kommentar ansehen
22.03.2007 13:11 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Miefwolke: @Da die Geburtenrate ja abnimmt........

Jaaa aber nicht beim sogenannten Prekariat.
Kommentar ansehen
22.03.2007 14:19 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt garnicht! In Deutschland werden alle reicher!

Die Reichen werden reicher!
Die Armen werden zahlreicher!
Kommentar ansehen
22.03.2007 19:32 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@writinggale - doch alle: -- "Und natürlich ist nicht die gesamte deutsche Bevölkerung davon betroffen."

Doch! In einem geschlosenen System sind immer alle betroffen. Die zunehmende Entsozialisierung in D wird sich auch auf die jetzt noch nicht betroffenen Bürger ausweiten.

Außerdem halte ich das Prinzip des Karma für hinreichend wahrscheinlich... ;-)
Kommentar ansehen
23.03.2007 11:26 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Working Poor sind unser problem!!! leute die arbeiten gehen und trotzdem nicht davon leben koennen!!!

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?