22.03.07 08:36 Uhr
 2.823
 

Ferfried Prinz von Hohenzollern muss eidesstattliche Versicherung leisten

Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat nun unter Androhung einer Haftstrafe Ferfried Prinz von Hohenzollern ("Foffi") aufgefordert, eine eidesstattliche Versicherung abzugeben. Ursache ist, dass "Foffi" seine Vermögensverhältnisse nicht preisgibt.

"Es gibt ein Verfahren des Finanzamtes München seit Ende der 80er Jahre. Es geht um Steuerschulden in Höhe von rund 600-tausend Euro, davon sind circa zwei Drittel Zinsen und Gebühren." sagte "Foffis" Rechtsanwalt Dr. Axel Joch.

Allerdings gab sein Anwalt keine Auskunft darüber, wie sein Mandant in die finanziellen Schwierigkeiten kommen konnte. Der "Bild"-Zeitung zufolge sollen Frauen und seine Liebe zum Luxus Schuld an seinem finanziellen Desaster sein.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Prinz, Versicherung
Quelle: www.die-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2007 13:57 Uhr von typhoon04
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kannste mal sehen: jeder normal sterbliche währe schon längst weg-
gesperrt prinz müsste man sein !!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?