22.03.07 08:17 Uhr
 1.463
 

Ernst August von Hannover muss Verurteilung akzeptieren

Der Antrag auf Wiederaufnahme des Verfahrens gegen Ernst August Prinz von Hannover wurde vom Landgericht Hildesheim abgelehnt. Der ergangene Schuldspruch des Landgerichts Hannover wegen gefährlicher Körperverletzung sei nicht "ernstlich zu erschüttern".

Damit muss er auch die Geldstrafe von 445.000 Euro hinnehmen. Ernst August war in Kenia im Jahr 2000 gewalttätig und folgenreich mit einem Gegenstand auf einen Hotel- und Diskothekenbetreiber losgegangen.

Die Anwälte von Ernst August bemühten sich also vergebens mit angeblich neuen Beweisen die zugefügte schwere Körperverletzung in eine tätliche Beleidigung und einfache Körperverletzung umzuwandeln und damit einen milderen Schuldspruch zu erreichen.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, Verurteilung
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Versuchte Vergewaltigung im Ostbahnhof - Täter festgenommen
Baden-Württemberg: 43 Verletzte bei Schulbusunfall in Eberbach
Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2007 08:35 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was könnte das heißen: sei nigerichts Hannover wegen sei ncht...

kann das jemand mal übersetzten, Newschecker vielleicht, Author ...
Kommentar ansehen
22.03.2007 08:36 Uhr von djcray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix verstehen. Tut mir leid, aber der zweite Satz ist nicht verstehbar...

->
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Der ergangene Schuldspruch des Landgerichts Hannover wegen gefährlicher Körperverletzung sei nigerichts Hannover wegen sei ncht "ernstlich zu erschüttern".
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
einfach zuviele Schreibfehler und/oder fehlende Wörter.

Kann man das so korrigieren, dass man es auch ohne die Original-News versteht?

Gruß
Kommentar ansehen
22.03.2007 10:44 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jetzt? Ist das immer noch die Sache mit dem "Prügelprinzen"?
Schon gemerkt dass wir inzwischen das Jahr 2007 haben? Und da gibt´s bis heute kein rechtskräftiges Urteil? Bzw. der Kerl hat seine Strafe immer noch nicht bezahlt?
Kommentar ansehen
22.03.2007 12:18 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der kann sich: einfach nicht benehmen. Ende der Durchsage.
Kommentar ansehen
23.03.2007 01:04 Uhr von CRXY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie kriegen den Hals nicht voll: Aha deshalb klagt die Caoline alle Zeitungen und Fotoreporter, nur um an immer mehr Kohle zu kommen. doch die 445.000 tun denen ja gar nicht weh das bezahlen sie aus der Portokasse

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Noch vor Hochzeit: TV-Film über Prinz Harry und Meghan Markle geplant
München: Versuchte Vergewaltigung im Ostbahnhof - Täter festgenommen
Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?