21.03.07 16:47 Uhr
 420
 

Hamburger Babymord: Mutter widerspricht sich in erneuter Aussage

Wie Polizeisprecherin Karina Sadowsky erklärt, ist nun doch ein Haftbefehl gegen die Mutter des Babys beantragt und die Fahndung nach dem Vater eingestellt worden.

Die Aussagen der Mutter und die Tatortbefunde waren nicht schlüssig und nach einer erneuten Vernehmung der Mutter, äußerte diese widersprüchliche Aussagen.

Welche Motive die Mutter hatte, das Baby zu töten, ist nicht bekannt.


WebReporter: grony
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Mutter, Aussage
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2007 17:22 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjahaaaaaaaa! War also vielleicht doch nix mit dem illegalen ausländischen Kinderkiller... Was sagen jetzt bitte die ganzen "Hängt den illegalen Ausländer-Vater auf"-Krakeeler? Hm????

Tipp: Warten wir ab, was die weiteren Ermittlungen ergeben.
Kommentar ansehen
21.03.2007 19:36 Uhr von artery123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Babymord: Babymord scheint ja regelrecht "in" zu sein. Seit etwa zwei Monaten hört man fast jede Woche von ein bis zwei solcher Taten.

Allerdings hat das kaum Folgen für die Mütter, denn es gibt ja die Zauberargumente:

Option 1: "Ihr Mann hat sie terrorisiert und sie wusste nicht mehr was sie tat."

Option 2: "Sie war so furchtbar hilflos, weil ihr Mann ihr nicht beigestanden hat."

Option 3: "Ihr Mann hat sie durch psychische Gewalteinwirkung dazu getrieben."

Option 4: "Ihr Mann hätte es verhindern müssen, also ist eigentlich ER der Schuldige!"

Man nehme eine dieser Optionen, und: Tadaaa, 6 Monate auf Bewährung.

So läuft es fast immer.
Kommentar ansehen
22.03.2007 07:35 Uhr von Miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Egal trotzdem Abschieben,da Illegal und Polizeibekannt.

Das es jetzt doch gegen die Mutter geht ist irgendwie vorausschaubar.

Is immer einfach es auf andere zu schieben.
Kommentar ansehen
23.03.2007 00:45 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Miefwolke: Das ist nicht der Punkt. Wenn er sich illegal hier aufhält, reicht das bereits, da braucht er gar nicht extra polizeibekannt sein. Raus, und gut ist´s. Was mich ankotzt, ist die Vorverurteilung anderer, nur weil sie den Zielvorgaben des xenophoben Mobs, der sich hier auf SN austobt, entsprechen.
Kommentar ansehen
23.03.2007 00:48 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado: Du bist zwar angeblich eine Frau, hast aber angeblich kein Kind, willst auch keines, bist weder Psychologe noch Psychiater... was also, zum Kuckuck, kannst du Substanzielles zur Wochenbettdepression beitragen???

Gilt in ähnlicher Form für artery123. Große Klappe, alle über einen Kamm zur Todesstrafe scheren und gut is, oder wie?
Kommentar ansehen
23.03.2007 10:44 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado: Sorry, war wohl etwas übermüdet. Ich hatte deinen Kommentar so verstanden, als hieltest du Wochenbettdepressionen grundsätzlich für fadenscheinige Ausreden...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?