21.03.07 09:26 Uhr
 4.764
 

Grand Canyon: Glasbalkon "Skywalk" 1.200 Meter überm Abgrund eröffnet

25 Meter ragt die Konstruktion namens "Skywalk" aus der Felswand des Grand Canyon hufeisenförmig hervor. Am 20.03. von dem Apollo-Astronauten Buzz Aldrin eröffnet, wird der "Skywalk" am 28. März auch für die zahlenden Besucher freigegeben.

Sie können gegen eine Gebühr von 25 Dollar ausprobieren, ob sie starke Nerven haben, denn auch der Balkonboden ist gläsern. Die Hualapai Indianer betreiben zusammen mit einem Unternehmer aus Las Vegas diese Touristenattraktion in ihrem Reservat.

Die Indianer hoffen, mit dem Glas-Stahl-Balkon ihrer Armut Herr zu werden. 600.000 Besucher werden jährlich erwartet. Einige der Hualapai Indianer finden, dass die 30 Millionen Dollar teure Einnahmequelle nicht in ihre Kultur passt.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Meter
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Walsrode: Wolf läuft durch die Stadt
Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2007 09:09 Uhr von sarazen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit mir würden die Indianer da nix verdienen.. 1200 Meter über der Schlucht und dann aus fast nix wie Glas.. Eine schöne Computerdarstellung übrigens in der Nachricht. Vielleicht kann der Unternehmer aus Las Vegas ein paar Spieler mitbringen, denen es an den Roulettetischen zu langweilig geworden ist.
Die gute Nachricht: Deutschland hat mitgewirkt, der Spezialglasboden stammt von deutschen Firmen aus Berlin und Kölle.
Kommentar ansehen
21.03.2007 09:48 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach übrigens: Buzz aldrin ist der 2. mann auf dem mond ^^

ich finde die idee gut, aber einfach nur einen rundgang zu bauen naja. anschauen würde ich es mir vlt. wenn ich mal in der nähe bin. im tv sah es etwas eigenartig aus XD
Kommentar ansehen
21.03.2007 09:55 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, dann warte ich mal: auf die Meldung von den ersten Kreislaufkollapsen und Selbstmördern...

Aber im Ernst: Wenn ich im nächsten Jahr meine Freunde in Arizona besuche, steht der Grand Canyon ohnehin auf der "To-visit"-Liste; in dem Fall wird´s natürlich der westliche Teil werden...
Kommentar ansehen
21.03.2007 09:58 Uhr von Vitel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würd da auch mal ganz gern drauf ... nur für einen rundgang gleich 25 $ zu blechen is was überdtrieben und meiner meinung nach viel zu teuer. Bei dem preis würd ich mir das sparen
Kommentar ansehen
21.03.2007 10:06 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
argh: na das ist ja was für mich...bei meiner höhenangst...

wenn´s mich mal da hin verschlägt würde ich die 25 öcken wohl investieren, aber ich fürchte meine beine werden sich weigern zu gehorchen.
Kommentar ansehen
21.03.2007 10:41 Uhr von Ovaron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es sind sogar $75! denn um zum Bauwerk zu gelangen muss man erst noch einen Reservatspass für $50.- erwerben...
Kommentar ansehen
21.03.2007 11:25 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: das sie ihn nicht schon letztes Jahr eröffnet hatten da ich im Dezember an der Westküste und in Las Vegas war. Da wäre ein Abstecher dahin bestimmt drin gewesen.

Nur 25$ halte ich für ein wenig viel.
Kommentar ansehen
21.03.2007 11:29 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja lebensgefährlich das Ding! Wie leicht kann das abbrechen, wenn sich die Touristenmassen da durchquetschen!
Und wenn man dann die Pfannkuchenähnlichen Objekte vom Boden der Schlucht abkratzen darf, ist das Geschrei wieder gross!
Ich hab euch alle gewarnt!
Aber auf mich hört ja keiner!
Kommentar ansehen
21.03.2007 11:30 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool ich würde da drauf gehen... zwar wahrscheinlich erstmal mit Knieschlottern... aber egal...
Kommentar ansehen
21.03.2007 11:38 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@moppsi: Da werden sicherlich nicht unkontrolliert Menschenmassen draufgelassen, sondern immer nur eine bestimmte Anzahl. Zudem ist das Glas ein deutsches Qualitätsprodukt! ;)
Kommentar ansehen
21.03.2007 11:46 Uhr von MaxeL0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bilder ? Hat jmd bilder ? Nur diese Grafik is öde ^^
Kommentar ansehen
21.03.2007 12:29 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MaxeL0815 - Bilder: Gucksduhier:

http://news.bbc.co.uk/...

Sieht echt gewagt aus...
Kommentar ansehen
21.03.2007 12:47 Uhr von MaxeL0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger: Danke ;)) boah scheiße ich würd sterben vor angst :D
Kommentar ansehen
21.03.2007 13:45 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht wirklich beeindruckend: nach meiner Meinung.
Das sind einfach zwei Stahlträger, auf denen durchsichtige Platten liegen.
http://www.destinationgrandcanyon.com/...
Ich sehe da nichts von einer freitragenden Glaskonstruktion.
Und 25$ würde ich ganz bestimmt nicht zahlen.
Dafür bekommt man ja schon fast einen Bungeesprung und da spürt man die Tiefe richtig.
Kommentar ansehen
21.03.2007 13:49 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Radio hab ich gestern gehört, dass das Teil außerdem so konstruiert ist, dass es Erdbeben bis zu Stärke 8 (Richter-Skala) und Windgeschwindigkeiten bis zu 160 km/h aus acht verschiedenen Richtungen aushält, bzw. aushalten muss!! Das erklärt dann auch die 30 Mio Dollar Kosten, die sich aus den Bildern direkt nicht so erschließen...
Kommentar ansehen
21.03.2007 14:12 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
James Bond: Würde mich nicht wundern, wenn der Balkon Kulisse für einen noch zu drehenden James Bond-Streifen würde... ;-)
Kommentar ansehen
21.03.2007 15:01 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mondelfe: "ich würde da drauf gehen"

"Drauf gehen" kann man so oder so sehen... ;-)
Kommentar ansehen
21.03.2007 15:36 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@moppsi: Fahrstuhl fährst Du dann auch nicht, oder?
Oder Häuser allgemein betreten. Stehen auch alle auf hauchdünnen Wänden oder Trägern.
Alles gefährlich.
Nach Arrizona hinkommen alleine, im Flugzeug......

;-)
Kommentar ansehen
21.03.2007 17:04 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn ich irgendwann mal in den USA bin... und wenn ich dann nachdem ich die Ostküste und die Westküste angeschaut hab noch Zeit hab und an den Grand Canyon komme...
dann scheiß ich auf die 25$ und geh auf die Planke!
Aber garantiert!
Es gibt Dinge im Leben für die man nur einmal die Chance bekommt. Hinterher ärgert man sich dann, weil man´s nicht getan hat.
Wer dort am Eingang an der Kasse steht und dann sagt: "Ich bin noch net blöd und zahl da 25$!", der soll sich doch gleich zuhause in seinem Keller einsperren!
Kommentar ansehen
21.03.2007 20:09 Uhr von Der-Nannus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
25 Dollar: ich find 25 Dollar für einen Spaziergang auf einem Steg nicht gerade als billig.

Aber bei den Kosten muss dies ja wieder eingespielt werden.

Dass den Indianern dass nich passt ist verständlich. Erst das Land wegnehmen und dann noch High-Tech hinbauen.

Aber grundsätzlich zum Projekt passt ein Spruch. "Typisch Amerika"
Kommentar ansehen
22.03.2007 02:35 Uhr von mattdillon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mäuse: würde ich sofort ausgeben, wenn man schon mal da ist,sollte man das Erlebnis der sich bietet mitnehmen.
Kommentar ansehen
22.03.2007 08:16 Uhr von kratz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Witzig wie das hier als Extremsport hingestellt wird, auf ne Aussichtsplattform zu gehen. Bier holen an der Tanke ist gefährlicher.
25 $ sind dafür viel zu viel. Da setzt ich mich lieber an ner anderen Stelle an die Kante, hab Ruhe und fast die gleiche Aussicht.
Kommentar ansehen
22.03.2007 08:49 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das würde ich machen: sollte ich mal dort durchkommen.

nannus
lesen bildet. die indianer betreiben das, ihnen kommt ein großer teil der einnahmen zu. ihnen gehört auch das land.
Kommentar ansehen
22.03.2007 11:42 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: "Die Ingenieure versicherten am Dienstag: Der Balkon hält 822 Leute, die jeweils 90 Kilogramm wiegen, aus."

Hm... also könnten theoretisch ca. 400 Amis drauf laufen... aber da wirds dann vermutlich schon recht eng. ;-)
Kommentar ansehen
22.03.2007 13:48 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kapiere es noch immer nicht: Technisch gesehen ist die Konstruktion doch unnötig.

Mit einer einfachen Seilkonstruktion hätte man die Baukosten weit nach unten schrauben können und schlecht aussehen würde es auch nicht. Der Blick nach unten wäre auch noch immer unverbaut.

Und was sieht man eigentlich nun besser?

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?