20.03.07 20:07 Uhr
 469
 

Die britische Regierung nimmt Streubomben aus dem Waffenarsenal

Die britische Regierung möchte mit ihrem Schritt, "dumme" Streubomben zu verbieten, erreichen, dass auch andere Streitkräfte ihrem Beispiel folgen.

Die "dummen" Streubomben führen vor allem in der Zivilbevölkerung zu hohen Opferzahlen. Darum werden die "dummen" Streubomben, die sich nicht selbst zerstören können, nun aus dem britischen Arsenal entfernt.

Nach dem Bodenkontakt zerfallen Streubomben in hunderte kleine Sprengsätze. Falls diese nicht sofort zünden, geht von ihnen dann noch mehrere Jahre Gefahr aus.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Waffe, Regie
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2007 21:03 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Sache! Aber ich find die News etwas billig formuliert, sorry. Das dreimalige Wiederholen der "dummen" Streubomben wirkt etwas seltsam.
Kommentar ansehen
20.03.2007 21:09 Uhr von lawrenson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was: machen wir? Bundeswehr, Fa. Rheinmetall... und all die Anderen?
Kommentar ansehen
20.03.2007 23:05 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wichtigste fehlt leider in der news: Nämlich was es überhaupt mit den "dummen" Streubomben auf sich hat.
Zitiert aus Quelle:
"Die britische Regierung hat heute den Einsatz von Streubomben verboten, die keinen Mechanismus zur Selbstzerstörung haben."
Es geht also einfach nur darum, dass in Zukunft Streubomben (zum Ausschalten nach dem Krieg) einen Selbstzerstörungsmechanismus haben.
Kommentar ansehen
20.03.2007 23:08 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anmerkung: im Kapitel2 steht es kurz. Aber da taucht die wesentliche Info nur als Nebeninfo auf und man überliest schnell, dass es um keinen generellen Abbau von Streubomben geht.
Daher nochmal extra erwähnt ;).

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Steht der Transfer von Sandro Wagner zum FC Bayern auf der Kippe?
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?