20.03.07 18:55 Uhr
 1.426
 

Linz: 17-Jähriger wegen 100 Euro von 27 Polizeistreifen verfolgt

Im Bezirk Linz-Land haben am heutigen Dienstag 27 Streifenwagen einen flüchtigen 17-Jährigen verfolgt.

Dieser hatte am Friedhof einer 74-jährigen Pensionistin die Handtasche entrissen und 100 Euro gestohlen. Die Polizei musste ihn fast eine Stunde verfolgen, ehe sie ihn in einem Einkaufszentrum verhaften konnte.

Der Dieb hatte sich während seiner Flucht auch in einem Kindergarten versteckt. Nach seiner Festnahme durch die Polizei gestand er noch weitere Raubüberfälle. Gegen ihn wurde Haftbefehl beantragt.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Euro, 100, Linz
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Lünen: Pensionierter Polizist wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2007 19:31 Uhr von ärn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: es geht doch ...da haben die von der Schnittlauchfraktion mal ganze Arbeit geleistet :-D
Kommentar ansehen
20.03.2007 19:36 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach: ein klassischer Raub.
Die Summe, die dabei erbeutet wurde spielt dabei keine Rolle.
Ergo war der Einsatz der Polizei gerechtfertigt, und wenn die dabei eingesetzten Polizeistreifen ein bisschen viel waren - Schicksal. Ging eben nicht anders.
Kommentar ansehen
20.03.2007 20:10 Uhr von LynxLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht nicht darum, ob er 100 € geraubt,sondern das er eine kriminelle Handlung begangen hat.Ob 27 Streifenwagen notwendig waren, ist eine andere Sache.
Kommentar ansehen
20.03.2007 22:20 Uhr von LynxLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sunshine35: " der titel ist reisserisch und mies.."

War auch mein erster Gedanke.
Kommentar ansehen
20.03.2007 22:21 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache, er wird jetzt auch verknackt ! Mit 17 hat er ja vielleicht noch Glück und wandert nicht ein, was ganz gut ist, da er dort wahrscheinlich eher noch mehr vermurkst würde.

Dann musser nur noch die Chance nutzen und die Kurve kriegen. Ist der letzte Zug mit 17.
Kommentar ansehen
21.03.2007 00:00 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: dachte zunächst an einen übertriebenen Einsatz aber das klingt im Text zumindest vernünftig.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?