20.03.07 18:36 Uhr
 894
 

Elsrock-Festival/Niederlande: Fluchen verboten

Der Bürgermeister von Rijssen genehmigte das Heavy-Metal-Festival nur unter der Bedingung, dass die Veranstalter dafür sorgen, dass während des Festivals keine blasphemischen Wörter gebraucht und die Ehre von Gottes Namen nicht beschmutzt werden.

Letztes Jahr sorgte das Festival schon für Unmut im christlichen Lager, das zu verstehen gab, Heavy Metal "sei gekennzeichnet von Songtexten über Tod und Verwesung und von Gesängen, die zwischen höllischem Geheule und tiefem Gegrunze wechseln".

Das Festival fand letztes Jahr erstmals in Rijsen, welches sich im sogenannten niederländischen Bibelgürtel befindet, statt. Dieses Jahr wird es sehr wahrscheinlich am 25. August stattfinden. Etwa 1.200 Heavy-Metal-Fans werden erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wildchild
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Niederlande, Festival, Fluch
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2007 18:30 Uhr von Wildchild
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte nicht schlagen, ist meine erste News ;)
Zum Thema: Da sieht man mal wieder, was es überall für bescheuerte Leute gibt. Aber gäbe es solche Leute nicht, hätten wir ja auch nichts zum ablästern, oder?
Kommentar ansehen
20.03.2007 18:58 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht Bibelgürtel, sondern Bibelstreifen - so nennt sich die Region korrekterweise.

Der Bürgermeisert gehört übrigens der SGP an; eine radikalkonservative, orthodox-calvinistische Partei deren Mitglieder sogar Katholiken am Sonntag vom Fahrrad zieht, weil diese angeblich die Sonntagsruhe nicht einhalten bzw. stören. Eine ganz schlimme Ecke übrigens - musste da während meiner Lehre ein halbes Jahr ein Praktikum machen. Die Evangelisch-Reformierte Kirche mischt sich dort fast in allen Lebenslagen ein und für mich als junges Mädel war es schon fast ein Graus dort zu sein. In meiner Gastfamilie waren die auch so streng drauf und im Sommer durfte ich nicht mal kurze Hosen oder kurzärmlige T-Shirts tragen.Außerdem hielten die sich strikt an der Lehre des Calvinismus und somit war ich in deren Augen (als katholikin) eh schon eine Sünderin, bloß durch meine Existenz.
Kommentar ansehen
20.03.2007 22:46 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch Bibelgürtel ;-): http://www.googlefight.com/...
lang=en_GB&word1=bibelstreifen&word2=bibelg%FCrtel

Bei GoogleFight gewinnt der Bibelgürtel.
Kommentar ansehen
20.03.2007 23:58 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: soll das denn für ein Rock n Roll Festival werden wo man sich verbal einschränken muss?

Gottverdammte Scheiße
Kommentar ansehen
21.03.2007 14:09 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas finde ich aber Scheiße! :P: warum darf man auf einem Heavy Metal Festival keine Scheißverdammten scheißnormalen Ausdrücke mehr benutzen...
Der Herr Bürgermeister ist wohl von allen guten
Göttern verlassen... ;-)
Kommentar ansehen
21.03.2007 21:34 Uhr von JJB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie machen die das dann mit den Liedern?
Es is doch glaub ich recht wahrscheinlich, dass eben diese verbotenen Worte in den Liedern der Bands auftauchen... : /

Naja..sowas ähnliches hatten wir letztes Jahr im Nachbarort... da haben sich auch die Bibelfutzis beschwert, dass n Metalkonzert welches dort regelmäßig stattfindet (irgendwie fällt mir der Name nich ein...), Blasphemie sei etc. und verboten gehört... *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
21.03.2007 22:28 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal so am Rande: Was is´n das für "Festival", wo gerade mal 1.200 Leute erwartet werden???
Da hat hier ja fast jedes Schützenfest mehr Besucher. ;)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?