20.03.07 15:41 Uhr
 18.852
 

USA: Techniker löscht 38 Milliarden Dollar schweres Konto

Ein Mitarbeiter der Steuerbehörde in Alaska löschte versehentlich ein Konto, welches auf 38 Milliarden Dollar beziffert war.

Ein falscher Mausklick wie sich hinterher herausstellte. Das digitale Konto wurde komplett aus der Datenbank der Behörde gelöscht.

Die Restauration des Kontos dauerte neun Monate und verschlang weitere 200.000 Dollar. Da es kein digitales Backup gab, musste man in mühevoller Kleinarbeit Papierunterlagen ausarbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: g!no
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Dollar, Milliarde, Technik, Konto
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2007 15:55 Uhr von ltdada
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... kein Wunder konnte ich in den letzten Monaten nix mit meiner EC-Karte abheben.
Kommentar ansehen
20.03.2007 16:09 Uhr von philip.kahlen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steuerbehörde selbst schuld also sorry, wer von solchen Datenbanken kein Backup macht, soll sich nicht wundern. Der Techniker ist auch nur ein Mensch.
Kommentar ansehen
20.03.2007 16:21 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"weitere 200.000 Dollar"? Warum verschlang es weitere 200.000 Dollar? Die Restaurierung der Daten verschlang 200.000 Dollar, nicht mehr und nicht weniger.
Kommentar ansehen
20.03.2007 16:27 Uhr von MaxeL0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahaha: Sry aber wenn die bei so wichtigen Daten keine backups machen wo braucht man sie dann ? ;))

OMG mehr kann ich net sagen =D
Kommentar ansehen
20.03.2007 16:34 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sichert: ist feige!
Kommentar ansehen
20.03.2007 16:47 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Backup ist das dann wie Lotto, nur andersrum :D
Kommentar ansehen
20.03.2007 16:48 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: warum kann man ein konto einfach so löschen!? und wer keine backups macht, ist selber schuld.
Kommentar ansehen
20.03.2007 17:06 Uhr von petersem_franz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GENAU AUS DIESEM GRUND: hab ich keine 38 Millarden ;-)
Kommentar ansehen
20.03.2007 17:10 Uhr von *50Cent*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer hat denn 38 milliarden dollar? in der liste mit den reichsten menschen der welt ist keiner zu finden mit soviel geld ^^
Kommentar ansehen
20.03.2007 17:13 Uhr von Der dritte Versuch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: Der Staat! Oder darfst du Steuern eintreiben?

Nur zu schade das er es gelöscht hat und nicht zufällig zur mir überwiesen hat. :~(
Kommentar ansehen
20.03.2007 17:48 Uhr von HöKennIchDich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die daten auch von so einem konto werden sich wahrscheinlich auf wenige MB, wenn nicht sogar kb beschränken.. warum kein backup? lächerlich..^^
Kommentar ansehen
20.03.2007 18:05 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Backup: wer denn so doof ist und bei den Beträgen keine Sicherheit im System hat, der kann sich nur selbst als Depp beglückwünschen. Aber ich glaube dem Techniker ist das Herz in die Hose gerutscht, als er den Betrag gehört hat !
Kommentar ansehen
20.03.2007 18:16 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der wird bes´timmt viel spass beim zählen gehabd ham
Kommentar ansehen
20.03.2007 18:17 Uhr von Stalker_CH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@halben dollar: eh.. doch, Gates hat schon um die 50 milliarden dollar wenn ich mich nicht irre, ich denke aber nicht das er alles auf einem konto hat xD

zur news: autsch.
Kommentar ansehen
20.03.2007 19:50 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kann´s gehen: Ich finde keine englische Quelle, aber ich vermute mal, daß es zu einem Übersetzungsfehler gekommen ist und 38 Mio. gemeint sind. Denn 38 Mrd. wäre schon irrsinnig viel - auch für eine Steuerbehörde in Alaska.

Das ganze zeigt aber, daß man ohne Papier wohl nicht auskommt. Wenn die Daten jetzt nur als elektronisches Backup vorhanden gewesen und diese auch irgendwie gelöscht worden wären, dann gute Nacht.
Kommentar ansehen
20.03.2007 21:00 Uhr von mcmurdock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit den 38 Milliarden stimmt schon. "Computer technician accidentally wipes out info on Alaska´s $38 billion fund."
Quelle: http://www1.whdh.com/...
Kommentar ansehen
21.03.2007 00:17 Uhr von DoniDaDon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso nicht einfach Strg + Z? ;-)
Kommentar ansehen
21.03.2007 07:02 Uhr von simikolon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ROFLMAO^^: jaa sowas brauch ich um wach zu werden!
kleene46: joar hast scho recht...

naja shit happens kann mich nur den andern anschliessen. bei solchen beträgen sollten sicherheitskopien schon vorschrift sein ;) das bezalht auch ein gutbezahlter techniker nicht aus der portokasse..
Kommentar ansehen
21.03.2007 09:02 Uhr von Schäff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Backups: Die Quelle von mcmurdock ist ja sehr detailliert. Da kann man nachlesen, dass es sehr wohl Backups gab, nämlich

1. ein Backup auf einer Festplatte.
Dieses Backup wurde zusammen mit der Festplatte der Originaldaten gelöscht, bzw. formatiert.

2. ein Backup auf einem Bandlaufwerk, dessen Daten jedoch nicht mehr funktionierten, als man sie brauchte
Kommentar ansehen
21.03.2007 09:04 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Windows-Schlaumeier: können hier lange reden von Undo und ähnlichem. Es ist einem Techniker passiert, keinem Sachbearbeiter - Techniker arbeiten normalerweise nicht mit den Benutzerprogrammen.

In der englischsprachigen Quelle steht, er habe die Platte formatieren wollen und als Techniker wird er wohl eine Funktion benutzt haben, welche die Daten unwiderruflich wegputzt. Offenbar hat er dabei die falsche Platte erwischt oder jemand hat behauptet, die Daten bräuchte man nicht mehr. Letzteres ist mir auch passiert, ein Kunde nannte mir Daten, die ich löschen sollte, und rief hinterher aus: "Mist, die Lagerbewegungen brauchen wir ja doch noch für den Steuerberater." Zum Glück hatte ich vorher eine Sicherung gezogen *g
Kommentar ansehen
21.03.2007 09:38 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss was für ein Konto das war! Das EU-Superkonto!
Wo sonst sollte so viel Schotter auf einmal draufsein?
Es kann kein anderes gewesen sein!
Kommentar ansehen
21.03.2007 10:04 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Überprüfung der englischen Quelle: komme ich zur Erkenntnis: es war doch nicht das EU-Superkonto!
Schnief!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?