20.03.07 15:14 Uhr
 401
 

Elektronikkonzern Fujitsu rechnet mit Verlusten in Milliardenhöhe

Fujitsu gab am Dienstag bekannt, dass man im jetzigen Geschäftsjahr mit Verlusten in Milliardenhöhe rechnet. Als Ursache dafür gab der Konzern Wertverluste ausländischer Tochterunternehmen an.

Aus diesem Grund rechnet der Mutterkonzern mit 1,76 Milliarden Euro Verlust im zum Monatsende auslaufenden Geschäftsjahr.

Seltsamerweise gab Fujitsu vor noch nicht allzu langer Zeit bekannt, der Konzern würde mit mehreren Millionen Euro Gewinn rechnen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Milliarde, Elektro, Elektronik
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki Lauda erhält Zuschlag für insolvente Airline Niki
Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2007 15:25 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar Millionen Gewinn und dann: fast 1,8 Mrd € Verlust. Zweckoptimismus?
Dann müssen sie ihr Manegement mal auswechseln. Oder sind die Europäer die Buhmänner wenn sonst keine Schuldigen gefunden werden. :-(
Kommentar ansehen
20.03.2007 16:48 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: arbeiten doch mit Siemens zusammen, da ist es ja kein Wunder.
Kommentar ansehen
20.03.2007 21:22 Uhr von Animefreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umsatz? sind die 1,76 Mrd. Verlust vom Umsatz, oder vom Gewinn gemeint? Wenn der Gewinn steigt, dann spielt der Umsatz eh weniger ne Rolle, normalerweise.

Auf der Quelle ist dies leider nicht rauszulesen.
Kommentar ansehen
20.03.2007 23:21 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor der Aktionärsversammlung lockt man mit den Gewinnen, hinterher produziert man die Verluste für die Steuer. :-)

Ist doch gar nicht so mysteriös.
Kommentar ansehen
21.03.2007 13:16 Uhr von alfaromeo_52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der konzern muß bei den MdB lobbyistisch auftreten. dann gibt es irgendwann mal ein gesetz, das jeden bundesbürger jährlich zum neukauf eines seiner pc´s verpflichtet. das würde die wirtschaft ankurbeln und wer nicht kauft, muß in den knast.

- ende der ironie -

ist doch kein wunder: wenn die konzerne, egal wie sie heißen und in welcher branche sie arbeiten, nur darauf aus sind, die preise zu erhöhen, die kunden abzuzocken und sich diese gewinne somit maximieren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki Lauda erhält Zuschlag für insolvente Airline Niki
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen
Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?