20.03.07 10:49 Uhr
 1.041
 

Kurden wollen Autonomie - Landkarten mit kurdischem Staat kursieren schon

Masoud Barzani, der Präsident der kurdischen Autonomiegebiete, hatte in der letzten Woche auf der Sicherheitskonferenz im Irak erklärt, dass die Welt sich auf ein unabhängiges Kurdistan gefasst machen müsse. Eine Bedrohung würde davon nicht ausgehen.

Schon seit einiger Zeit weht auf öffentlichen Bauwerken die kurdische Fahne, die irakischen Fahnen wurden auf Anweisung von Barzani entfernt. Die Türkei, Saudi-Arabien, Jordanien und Ägypten sind allerdings gegen ein selbstständiges Kurdistan.

Bereits jetzt kursieren auf dem Markt in Erbil Landkarten, auf denen ein eigenständiges Kurdistan eingezeichnet ist. Dabei laufen die Grenzen durch die Türkei, Syrien und den Iran.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Kurde, Autonom, Landkarte
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2007 11:21 Uhr von Zisch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
cool ich mach mir jetzt auch nen Eigenes Land. ich hätte bitte 2 Stückchen Deutschland, 1 Stück Frankreich und nen halbes Stück Österreich.

Karte mach ich heut noch fertig xD
Kommentar ansehen
20.03.2007 11:25 Uhr von MonkeyPunch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: Das ist ja mal ne goile Idee, in Berlin leben zB. in Kreuzberg viele Türken und in anderen bestimmten Bezirken auch, die Spalten wir auch ab und nennen es neu Türkei.

Da wir schon dabei sind können wir ja auch die Weimarer Republik wiederauferstehen lassen?
Kommentar ansehen
20.03.2007 11:41 Uhr von FENERLI
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
sone schweinerei das beste ist ja, das sie ihre angeblichen landesgrenzen durch 3 verschiedene länder durchziehen.......


jemand sollte da mal eingreifen, da auch verschiedene nationalitäten und religionsgruppen von den kurden vertrieben werden oder sogar getötet......

Kommentar ansehen
20.03.2007 12:39 Uhr von damian666
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
och: ich muss mir die Karte gar nicht erst anschauen es ist klar wo die Grenzen gezogen werden, nämlich genau um das grösste Ölfeld des Iraks das soweit ich weiss im Norden liegt. Also ganz normale "legale" wirtschaftliche Interessen. Naja da machen sich die Kurden halt wieder beliebt und wundern sich wahrscheinlich wie gewisse andere Volksgruppen wieso niemand sie lieb hat (eine Verfolgung à la Türkei ist dadurch natürlich nicht zu rechtfertigen, wobei ich muss sagen in meiner Stadt haben die immer wieder mal protestiert und da gings leider nie friedlich zu, so wie man in den Wald reinschreit so tönts halt zurück!)
Kommentar ansehen
20.03.2007 13:06 Uhr von jesse_james
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@FENERLI: Tja ist nur dumm dass das Völkerrecht den Kurden normalerweise einen eigenen Staat zusprechen müsste.

THEORETISCH !
Kommentar ansehen
20.03.2007 13:19 Uhr von sachlich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja: also nun sind dir Kurden vom opfer zum Täter geworden.
soweit ich weiß haben Kurden bis jetzt noch kein Volk verdrängt bzw unterdrückt und @fenerli wenn du damit die Turkmenen meinst im Nordirak dann ist mir ja alles klar.
und natürlich ist es nun die pflicht der Türkei ihren Blutsbrüdern zu helfen und das hat nichts mit dem versuch zu tun einen unabhängigen kurdischen staat zu gründen.

ich sag mal nur die gerechte Türkei -.-
Kommentar ansehen
20.03.2007 13:22 Uhr von schlafwagenschaffner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...alle türkischen Nationalisten schon da um sich zu ereifern? :)

Muss schon ein bedrohlicher Gedanke sein, wenn im Irak ein Staat "Kurdistan" sich abspalten würde. Wenn da mal nicht dann wieder ein erneuter Versuch der Unabhängigkeit in den kurdischen Gebieten in der Türkei entsteht zum Zwecke einer Vereinigung. Aber schon nach dem WKII sollten ja die Kurden durch den Vertrag von Sèvres zunächst schon einmal die Autonomie bekommen mit der Option auf einen eigenen Staat. Wussten die Türken ja gut zu verhindern, aber auf Dauer einem Volk die Freiheit zu verwehren? Kann das gut gehen? Über 80 Jahre danach wird es mal Zeit, dass sich in der Region was bewegt.

Vielleicht würde dann ja auch der Drogenhandel zur Finanzierung des Unabhängigkeitskampfes nachlassen. Sollte er zumindest rein theoretisch, da ja die Ölvorkommen eine gute finanzielle Basis darstellen, wobei meine Befürchtung ist, dass auf die lukrative Einnahme der Drogengelder viele nicht gerne verzichten werden.
Kommentar ansehen
20.03.2007 13:27 Uhr von schlafwagenschaffner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbesserung: Meinte natürlich WKI und nicht WKII.
Kommentar ansehen
20.03.2007 13:33 Uhr von sachlich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sprichst mir aus dem herzen :-))

naja mit einer handvoll Rebellen ("Widerstandskämpfer") kann dir Türkei noch mithalten wenn auch nur mühsam und das schon 20 Jahre lang aber gegen einen ganzen staat nun anzukämpfen das mag ich mal zu bezweifeln da meines Wissens nach die momentane kurdische Autonomieregion über eine eigene Streitmacht verfügt. und wie man schon bei den Amerikanern sieht es es sehr schwer ein land zu besetzten auch wenn man vielleicht nur das beste für das land will
Kommentar ansehen
20.03.2007 15:34 Uhr von FENERLI
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sachlich: was du fürn scheiss laberst lol

"naja mit einer handvoll Rebellen ("Widerstandskämpfer") kann dir Türkei noch mithalten wenn auch nur mühsam und das schon 20 Jahre lang aber gegen einen ganzen staat nun anzukämpfen das mag ich mal zu bezweifeln da meines Wissens nach die momentane kurdische Autonomieregion über eine eigene Streitmacht verfügt"


in welcher welt lebst du? :)

erstens sind die pkk leute in der türkei keine "wiederstandskämpfer" sondern TERRORISTEN....... zweitens......es ist sehr schwer irgendwelche terroristen die sich in bergen verstecken und hin und wiedermal feige bombenanschläge ausüben zu beseitigen..... was allerdings nicht auf eine "streitmacht" seitens der kurden nicht zu trifft.... zumal sie nichts weiteres haben als hand feuerwaffen.....

ich muss einfach nur lachen, wenn du sagst die kurden hätten mir ihrer "streitmacht" irgend eine chance gegen die türkei oder irgend ein anderes land, das panzer, kampfjets oder hubschrauber hat.......

wenn es hart auf hart kommen würde, und die kurden der türkei ein grund liefern würden,.... zb indem sie der türkei den krieg erklären..... würden die kurden diesen "krieg" innerhalb von 30-60 min verlieren....ohne das die türkei überhaupt einen soldaten verliert :)



achja das wichtigste......

DENKT ihr im ernst, das es irgendwann mal ein kurdistan auf der landkarte geben wird?

mir persönlich ist es ja scheiss egal.... solange es nicht die grenzen von der türkei betrifft..... aber denkt ihr im ernst die kurden kriegen irgendwann mal ein land?


apropo "die opfer werden zu tätern"....

wieso will denn kein land im nahen osten das es ein kurdistan geben soll?

sei es der iran, der irak, syrien, die türkei die arabischen ländern und auch ägypten......

kein land will das.....

fragt sich nur warum?

:)
Kommentar ansehen
20.03.2007 16:11 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist es recht: wenn die Kurden einen teil der Türkei kriegen. Aber alle Kurden die in der ganzen Türkei verteilt sind müssen die Türkei verlassen, wollen mal schauen, wiviele dann plötzlich gegen einen kurden staat inerhalb der türkei sind.
Die TR kommt schneller vorwärts wenn es denn unnötigen balst abwirft.
Kommentar ansehen
20.03.2007 17:09 Uhr von schlafwagenschaffner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FENERLI: "erstens sind die pkk leute in der türkei keine "wiederstandskämpfer" sondern TERRORISTEN......."

Aha, so sind also die Palästinenser, die Iraker und die Taliban in Deinen Augen auch Terroristen?

"ich muss einfach nur lachen, wenn du sagst die kurden hätten mir ihrer "streitmacht" irgend eine chance gegen die türkei oder irgend ein anderes land, das panzer, kampfjets oder hubschrauber hat......."

Na trotz dieser Überlegenheit, hat es die Türkei nicht geschafft sie restlos "auszurotten" und Du schreibst ja selber vorher von Bergen und Bombenanschlägen...genau, ein Taktik, die Du vielleicht in Irak und Afghanistan doch nicht etwa befürwortest?

"wenn es hart auf hart kommen würde, und die kurden der türkei ein grund liefern würden,"

Braucht die Türkei einen Grund? Oh Mist... die haben Massenvernichtungswaffen. Hat ja bei der USA auch genügt als Grund. *lol*

".... zb indem sie der türkei den krieg erklären..... würden die kurden diesen "krieg" innerhalb von 30-60 min verlieren....ohne das die türkei überhaupt einen soldaten verliert :)"

Na, da träumt wohl mal einer Nachts still und heimlich noch von der Wiederauferstehung des Osmanischen Reiches, beseelt vom türkischen Größenwahn vom Schlage der Bozkurt. :)
Ob die kurdischen Warlords im Nordirak so schnell besiegbar wären entzieht sich natürlich meiner Kenntnis, denke mein Mann könnte das besser einschätzen, aber ich befürchte, Du siehst das zu optimistisch.

"achja das wichtigste......
DENKT ihr im ernst, das es irgendwann mal ein kurdistan auf der landkarte geben wird?"

Warum denn nicht?

"mir persönlich ist es ja scheiss egal.... solange es nicht die grenzen von der türkei betrifft....."

Aha... ja, nächtliche Träume...wie ich schon geschrieben habe....

"aber denkt ihr im ernst die kurden kriegen irgendwann mal ein land?"

Klär uns auf!

"apropo "....jajajaja....
"wieso will denn kein land im nahen osten das es ein kurdistan geben soll?"

Spannung steigt.....

"sei es der iran, der irak, syrien, die türkei die arabischen ländern und auch ägypten......"

Spannung steigt ins Unermessliche

"kein land will das....."

Ahhhh, der Wiederholungstäter.... aber jetzt....

"fragt sich nur warum?"

Tiefe Betroffenheit...kläre uns auf....

Ich kann Dir meine Meinung aber gerne vorher mitteilen - unter anderem:

1. Kurden sind weder Türken noch Araber
2. Die Rohstoffvorkommen
3. Wer verliert schon gerne Territorium?
4. Jedes Land braucht seinen Sündenbock?

... und mal weit und quer gedacht, durch die Zwangsislamisierung der Kurden ist eine Lösung wie bei den Armeniern und Aramäern schlecht unter "Glaubensbrüdern" möglich, also muss man sie solange im Staatsgebiet halten, bis dafür eine plausible Lösung gefunden wurde, die man der Umma verkaufen kann?*

*Sarkasmus
Kommentar ansehen
20.03.2007 17:55 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es O.k. wenn die assyrischen Christen: den Raum um TurbAbdin bekommen. Verhandlungen sollen ja schon laufen.

Eine autonomes christlisches Gebiet ist allemal besser, von den Türken und Kurden hat man eh nichts zuerwarten.

"soweit ich weiß haben Kurden bis jetzt noch kein Volk verdrängt bzw unterdrückt und "

:-) Selten so einen Schwachsinn gelesen, die assyrischen Christen wurden im ausgehenden 19. Jahundert im dem Gebiet der Südtürkei durch kurdische Schergen massakriert, aufgehetzt bzw. instruiert durch die osmanische Obrigkeit.

Adios
Kommentar ansehen
20.03.2007 18:21 Uhr von FENERLI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@logisch @schlafwagenschaffner: @logisch

wenn es so sein würde wie du es sagst....hätte ich auch nichts dagegen, wenn die ganzen kurden die türkei dann verlassen :)


@schlafwagenschaft

"Aha, so sind also die Palästinenser, die Iraker und die Taliban in Deinen Augen auch Terroristen?"

zeigt mal wieder deine weltanschaung.....NATÜRLICH sind die leute die anschläge da verüben teroristen....für dich wohl nicht :)

allein schon wegen soner dummen aussage...... und wie du versuchst alles zu brechen und zu biegen das es pro kurdistan klingt, hat dazu geführt, das ich gar kein bock hatte dein verfälschten kommentar ganz zu lesen :)
Kommentar ansehen
20.03.2007 18:52 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Leute Es ist natürlich schwer die Lage der Kurden einzuschätzen. Doch wenn man nun auch die Lage der Türkei im Osten vor Augen bringt, ist es zur Zeit sinnlos und auch riskant einen kurdischen Staat zu gründen, weil die türkischen Streitmächte im Osten der Türkei mit der PKK beschäftigt ist. Solange der Kampf gegen den Terror weiteregeht, wird es schwer sein etwas zu gründen. Da der Irak "gefallen" ist, könnte ja Amerika für die Kurden ein Land basteln (im Irak). Doch mir ist es eigentlich auch egal.

Mfg Yuno
Kommentar ansehen
20.03.2007 20:41 Uhr von schlafwagenschaffner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FENERLI: "zeigt mal wieder deine weltanschaung....."

Falsch...Du mutmaßt meine Weltanschauung zu erahnen, aber Mutmaßungen ersetzen kein Wissen.

"NATÜRLICH sind die leute die anschläge da verüben teroristen...."

Definiere mir mal bitte "die Leute die anschläge da verüben". Wen meinst Du konkret?

"für dich wohl nicht :)"

Glauben heißt nicht wissen und Du weißt nicht wen ich für einen Terroristen halte oder nicht.

"allein schon wegen soner dummen aussage......"

Aha... dumme Aussage....lol

1. Das war eine Frage und keine Aussage
2. Es gibt bekanntlich keine dumme Fragen nur dumme Antworten

folglich muss ich leider den Schwarzen Peter wieder an Dich geben, weil das war nicht nur eine dumme Antwort von Dir, sondern das war eine Verlegenheitsantwort, die Deine Kapazität eine Diskussion zu führen schamlos offen legt: Du hast keine.

"und wie du versuchst alles zu brechen und zu biegen das es pro kurdistan klingt, hat dazu geführt, das ich gar kein bock hatte dein verfälschten kommentar ganz zu lesen :)"

Das national-faschistische Türken die Bozkurt nahe stehen da von "brechen und biegen" und "verfälschen" reden würden ist mir bewusst, aber mit denen hast Du doch als aufrechter Demokrat und Verfechter der Menschenrechte sicherlich nicht im Geringsten was zu tun? Oder etwa doch? *schockiert über meinen Gedankengang*

...und natürlich hast Du meinen Kommentar ganz gelesen, ansonsten würdest Du nicht zu dieser Aussage kommen. Zu Deinem Unvermögen zu diskutieren kommt also noch die Unfähigkeit gut zu lügen. Toll - das finde ich klasse, denn damit wärst Du eigentlich ein hervorragender Kandidat bei der nächsten Islamkonferenz am Dialüg teilzunehmen, denn bei Dir weiß man dann wenigstens gleich sofort woran man ist.
Kommentar ansehen
20.03.2007 22:18 Uhr von darker58
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
bellende hunde beißen nicht: durch den irak sind die kurden jetzt hochnässig geworden und halten sich alle samt für john rambo ! aber man kann den irak nicht mit der türkei gleichsetzen und sobald offiziell ein kurdenstaat ausgerufen wird, am selben tag wird die türkei dem irak den krieg erklären...

und es wird sicher nicht wie der 6 tage krieg
Kommentar ansehen
20.03.2007 22:48 Uhr von christian_23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich gut. Vor ein paar Monaten haben die Amerikaner selbst die Kurdische Landkarte vorgestellt. In dem drauf stand Free Kurdistan. Das hat die Türkei, Iran und Syrien nicht geschmeckt. Die Amis wollen den Nahen Osten verändern.
Kommentar ansehen
20.03.2007 23:23 Uhr von davor dfd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: Seit 25 Jahren kämpf die Türkei gegen die Pkk. Ihr schafft es nicht mit 500 000 Mann gegen 10 000 Guerillos zu siegen. Wie wollt ihr dann gegen 150 000 Peschmergas siegen ?

Ein Guerilla Krieg, ist nicht zugewinnen.

Die beiden Kurdischen Parteien PDK und PUK haben sich entschlossen eine Streitmacht zubilden. Die Ausbildung für die neue Streitmacht übernehmen die Israelis.
Kommentar ansehen
20.03.2007 23:33 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amerika wird sicherlich alles erledigen: Amerika war immer ruhig, wenn die Türkei über die PKK geredet hat. Sie wollten nicht eingreifen. Wieso wohl? Die PKK wird von Amerika und Israel unterstützt. Die PKK versucht es schon mit gezielten angriffen. Man fragt sich dann, wie eine Terror-Organisation entstehen kann.
Kommentar ansehen
21.03.2007 00:44 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein seit 90 Jahren offenes Problem soll gelöst: werden. (Versailler Vertrag -1919 , willkürliche Grenzziehung, ohne auf Minderheiten zu achten)

Ein eigenständiger Staat oder ein autonomes Gebiet für das kurdische Volk im heutigen Irak.

Der Nordirak steht seit 2003 unter kurdischer Kontrolle.
Weder finden dort große Terroranschläge statt, noch brauchen große US-Truppenkontigente stationiert werden.

Die Kurden verhindern das der Irak vollends im Chaos versinkt, und stellen jetzt Forderungen, die vollkommen legitim sind.

Eine Ablehnung würde unabsehbare Folgen für die Türkei und den Irak haben.
Kommentar ansehen
21.03.2007 09:26 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Solange die Türken keine Gaskammern errichten kümmert sich leider keiner um die Kurden. Obwohl ihr Staat wirklich schon längst überfällig ist.
Kommentar ansehen
21.03.2007 12:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeit wird es, das auch dieses: geschundene Volk seine eigene Souveränität erhält.
Fast wie die Palestinenser. Es sollte doch einmal Schluß mit dem ganzen Gezerre sein.
Kommentar ansehen
21.03.2007 15:38 Uhr von CeKKo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurdistan: kein Problem wieso auch nicht, aber nur wenn es diesmal nicht im nahen osten sondern in Nordamerika enstehen soll. Kurdistan soll im nahen osten nur entstehen damit Amerika besser an die letzten Ölreserven kommt sonst nix. Und das haben sie mit Barzani schon ausgehandelt die kriegen Kurdistan und die Amis kriegen das Öl. Ne ehrlich wieso nicht wenn sie einen Staat haben wollen gerne wenn es ihnen die Amerikaner versprochen haben dann sollen sie ihnen halt Texas zur Verfügung stellen oder sollen sie ihnen doch in Europa ein Stück Land abgeben z.B. Luxemburg die haben eh Probleme mit dem Zuwachs(wenn die Kurden da hinziehen steigt die Bevölkerungsrate in null komma nix :)) und die meisten Kurden leben eh schon in Europa brauchen dann nicht mehr soviele nachkommen. Da unten reicht schon ein Krisenherd namens Israel.
Kommentar ansehen
01.09.2010 18:27 Uhr von zahntech
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein: glückwunsch an die Kurden zu wieder gefundene Heimat
in gelobtes Land !

http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von zahntech ]

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?