19.03.07 19:54 Uhr
 118
 

Theater: Zuschauer erwürfeln den Darstellern die Rollen

Beim Abschlussabend des portugiesisch-deutschen Festivals in der Kölner Studiobühne konnten die Zuschauer beim Schauspiel "Private Lives" würfeln, welcher Darsteller welche Rolle übernehmen soll.

Die Idee zu dieser Art Schauspielbesetzung hatte Teatro Praga, der den Zuschauern damit überlässt, welcher Schauspieler eine Hauptfigur spielt und welcher zum Nebendarsteller wird.

Da die sechs Darsteller aber Textprobleme bei einer ungeübten Figur haben, müssen sie immer wieder auf den englischen Übertitel zurückgreifen, wodurch einige Kapriolen nicht wirken.


WebReporter: grony
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Zuschauer, Rolle, Theater, Darsteller
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2007 15:22 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch wirklich einmal eine gute idee.....der zuschauer sehen wirklich einmal wie gut die schauspieler wirklich sind......
Kommentar ansehen
22.03.2007 14:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für ein breites Publikum: dürfte dies wohl weniger interessant sein; es war ja auch eine Studiobühne.
Bei Musikern wirst`s da wohl schwieriger.
Eine Harfistin soll dann Klavier spielen, oder
der einarmige Stehgeiger soll die Trompete übernehmen. *grins*
Kommentar ansehen
26.03.2007 23:12 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na das: ist doch mal ne feine Sache! Da kann man sich als Schauspieler noch richtig beweisen!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?