19.03.07 16:18 Uhr
 571
 

Grüne Konsumrevolution: Tesco bringt CO2-Ausstoß-Etiketten auf Produkten an

Die britische Supermarktkette Tesco hat angekündigt, anhand von Etiketten die Kunden darüber zu informieren, wie viele Treibhausgase bei der Produktion und Transports eines Artikels anfallen.

Auf diese Weise soll dem Kunden ermöglicht werden, umweltfreundlicher einzukaufen. Alle 70.000 Artikel sollen im Rahmen eines 500 Mio £ Umwelt- Programms mit solchen Angaben zum sogenannten Kohlendioxid-Fußabdruck ausgestattet werden.

Es wird ebenfalls geplant, die komplette LKW-Flotte der Supermarktkette auf Biodiesel umzurüsten und die Emissionen der Filialen bis 2020 um die Hälfte zu reduzieren. Tesco übernimmt damit eine Vorreiterrolle in Sachen Umweltschutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Superjoker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Die Grünen, Produkt, Konsum, CO2, Ausstoß, CO2-Ausstoß
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2007 15:47 Uhr von Superjoker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne Idee, ganz klar nach dem Prinzip "Tue Gutes und sprich darüber". Ist ja vor allem eine gute Werbung für Tesco, die offenbar in Großbritannien eine marktbeherrschende Stellung innehaben.
Kommentar ansehen
19.03.2007 18:09 Uhr von fizzypeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube nicht, dass es dieses Mal wieder so eine PR-Aktion ist. Dafür klingt mir das viel zu entschlossen, dann welcher Hersteller macht sich schon gerne selbst "schlecht" indem er solche Angaben macht? Und dann noch das Umrüsten?
Eine "Tue Gutes und sprich darüber"-Aktion hätte ganz anders, weitaus billiger und unnützer ausgesehen.
Kommentar ansehen
19.03.2007 19:33 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dies werde ich bei meinem nächsten Einkauf: in CZ überprüfen. Ich weiss zwar nicht ob dies sonst noch wo üblich ist. Aber TESCO hat an 365 Tagen im Jahr jeweils 24 Stunden offen.
Und wenn ich morgens um 1/2 3Uhr noch Lust auf `nen Becher Eis habe, oder mir Heiligabend einfällt,
dass ich die Weihnachtsgans vergessen habe:
Nichts wie hin (25 km) zu TESCO....
Wie es mit der Bezahlung des Personal aussieht,
weiß ich nicht....
Kommentar ansehen
19.03.2007 21:01 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Und wie viele Kunden findet man bei TESCO um diese Uhrzeit ? Nur mal so gefragt.

-----------------------------------------------------------------------

Wird denn auf den Etiketten auch der Energieverbrauch mit in die CO2- Rechnung mit einbezogen, wenn die Läden ständig mit Festbeleuchtung für ein paar Kunden geöffnet haben ? Oder diese Kunden 25/50 km fahren um sich ein Eis zu kaufen ?

Ich spiele nur auf diese 365T/24h Öffnungszeit an.

Ok, ich fand es bei einem meiner USA Aufenthalte zwar mal ganz interessant, um 23:30 Uhr im WalMart einkaufen zu gehen, aber die 3-4 Kunden, die zu diesem Zeitpunkt dort waren rechtfertigen meiner Meinung nach nicht den riesigen Energieverbrauch um einen WalMart (und diese sind in den USA noch um einiges größer als bei uns) 24h/Tag offen zu lassen.
Kommentar ansehen
19.03.2007 23:23 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich sinnvoll! In Deutschland wird ja auch lieber spanisches Obst gekauft.
Was nicht nur ordentlich chemisch behandelt wurde sondern auch noch weit transportiert wurde.
Doch keine schaut aufs Etikett und es wir einfach gekauft.

Warum Salat,Apfel oder Erdbeeren aus Spanien kaufen wo das alles auch in Deutschland produziert werden kann.
Nein... hier wird sogar Land gepachtet und nicht beackert damit hier keiner produziert.
Arme deutsche Bauern.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?