17.03.07 14:33 Uhr
 1.323
 

"Second Life": Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags befürchtet Suchtgefahr

Der wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat eine Bewertung zum Internetspiel "Second Life" herausgegeben. Der wissenschaftliche Dienst unterstützt die überarbeiteten Bundestagsabgeordneten.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass für Teilnehmer an "Second Life" eine Suchtgefahr besteht, außerdem könnten sie einen Realitätsverlust erleiden. Der Bericht basiert allerdings auf Hinweisen aus dritter Hand.

Wer schon selbst das Internetspiel probiert hat, wird zu dem Ergebnis gekommen sein, dass man kaum danach süchtig werden kann. In den Örtlichkeiten befinden sich kaum Menschen und die Ladezeiten dauern bis zu 60 Sekunden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Bundestag, Dienst, Sucht, Life, Second Life
Quelle: magazine.web.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2007 15:14 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habs auch mal kurz angespielt und bin zu dem Ergebnis gekommen --> Total langweilig! Da bleibt ich doch lieber bei meinem guten alten Ultima Online!
Kommentar ansehen
17.03.2007 16:03 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sozialversager! Das Spiel ist ein Sandkasten für Sozialversager und irgendwelche radikalen Gruppierungen. Die Grafik ist grottenschlecht und das Spiel ist so Aktionsreich wie ein Totensonntag auf dem örtlichen Friedhof!

Suchtgefahr....tztztz.....
Kommentar ansehen
17.03.2007 16:22 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
befürchtet Suchtgefahr: Suchtgefahr ?
Bei einem Gurkenspeil wie SL ?
Die sind ja lustig.
Kommentar ansehen
17.03.2007 18:43 Uhr von ich1990
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kenn mcih nit so aus: aber wo bekommt man das überhaupt her?
Kommentar ansehen
17.03.2007 21:19 Uhr von TheJudger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann Second Life eigentlich noch bestehen??!! Verstehe gar nicht wie das Gerücht umgehen kann, daß man damit Geld verdienen kann usw...

3 Stunden verplempert in dieser virtuellen "Baustelle" möchte ich sagen und mein Fazit: Extrem langweilig, man findet nicht wirklich passende Chatpartner, die Virtuelle Welt ist allerdings auch zu groß...
Kommentar ansehen
17.03.2007 22:12 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ich1990: kennst du Google ? ;-)

http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
18.03.2007 00:46 Uhr von TheJudger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chokrin: Habe ich irgendwo erwähnt, daß ich in Second Life Geld verdienen möchte?? Ab zu meinem vorherigen Kommentar und nachlesen bitte!

Was eigentlich Realitätsfremd ist, ist die Tatsache, daß jemand aus dem deutschsprachigen Raum in Second Life, welches International ausgelegt ist, etwas verkaufen möchte.
Ob du damit eine Marktlücke ausfüllst oder nicht weiß ich nicht, jedoch solltest du dich auf erfolgsversprechende Onlineplattformen registrieren um Kunden anzulocken.

Wenn Second Life denn so vielversprechend wäre, dann würde man mit Sicherheit alle bekannten Marken darin wiederfinden, was aber nicht der Fall ist.
Das wäre dann wohl ein Denkanstoß!

Verkauft wird in Second Life angeblich mit Onlineprodukten, wie ich dies bei den Geldverdienern dieser heruntergekommenen Scheinwelt bestaunen durfte, für einen Euro kauft also so ein Vollidiot virtuelle Schuhe für seinen Avatar.
Wie dumm muß man eigentlich sein um sowas zu machen?!
Eigentlich hätte diese Geschäftsidee, wenn man von Logik ausgeht, keinen Bestand, aber wie so vieles auf unserem Planeten sind einige Schafe sehr leicht beeinflußbar und auch manipulierbar.

:-)
Kommentar ansehen
18.03.2007 01:45 Uhr von TheJudger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Ja, du hast Recht, das ganze steckt noch in Kinderschuhen, doch das Internet neu erfinden, geht in diesem Falle nicht, eventuell diskutieren wir nochmals drüber in 5 Jahren.
Aber ich kann mir schlecht vorstellen, daß Second Life oder spätere Versionen davon erfolgreich sein werden, da ja der momentane Onlinehandel unkompliziert und schnell vonstatten geht, wenn der Kunde was kaufen möchte. Oder wie stellst du dir vor soll der Kunde bei dir einkaufen? Erst bei Second Life mühsam und zeitraubend registrieren um mal einen Blick in deinen Shop zu werfen?

Solche Machenschaften sind von vornherein schon Konkurswürdig!

Was jemand aber, der Unternehmerisch tätig sein will berücksichtigen muß ist auch der Zeitfaktor.
Bis man sich in dieser virtuellen Welt zurechtfindet, einen Shop mit ALL seinen Produkten erstellt, dauert es um ein vielfaches mehr als, wenn man angenommen nur einen Webshop aufbaut.

Dein Beispiel mit dem Pferd und Auto ist gerechtfertigt, doch hast du hoffentlich den Schlamassel der letzten Zeit mitbekommen, Verschmutzung hier und dort, und die Konsequenzen müssen wir tragen. So gesehen wären wir mit dem Pferd besser bedient gewesen.

P.S. Ich beherrsche die englische Sprache ausgezeichnet durch mein Wirtschaftsdiplom. Finde ich nett, daß du dich so sehr drum sorgst :-)
Kommentar ansehen
18.03.2007 02:48 Uhr von kuehlingo69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soll doch: jeder sein leben so leben, wie ers für richtig hält. einige leute findens geil, ihre komplette freizeit vor dem rechner zu hängen und wow zu zocken, andere counter-strike, warum nicht in virtuellen welten rumturnen ohne andere abzuballern? meine persönliche erfüllung ist nichts davon, aber wems spaß macht, der soll sich nicht aufhalten lassen. auch nicht vom wissenschaftlichen dienst der bundesregierung, was auch immer der damit zu tun hat bzw. warum auch immer der nichts besseres zu tun hat.
Kommentar ansehen
18.03.2007 03:03 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheJudger: Wenn ich das, was ich bisher gelesen habe richtig verstehe, dann verkaufen die Shops in SL Dinge für SL. Also ähnlich, wie bei den SIMs.
Wenn Du Nike Schuhe für Deinen SL Avatar haben wilst kaufst Du die bei Nike (die haben da längst shops) und ziehst sie Deinem Avatar an und zahlst dafür echtes Geld.

Also ist der Title Programm, Freestyle SIMs. Der gepixelte und ruckelige Vorläufer der Holodecks.

Der Nummer oder einem nachfolger gehört bestimmt die Zukunft.
Kommentar ansehen
18.03.2007 03:50 Uhr von TheJudger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cenor: Ja, hast du glaub ich richtig verstanden, so wurde es mal in Stern TV erwähnt.

Allerdings rätsle ich noch immer wie man so Erfolg haben kann...
Kommentar ansehen
18.03.2007 12:21 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bekämpfe die Sucht "unserer" Politiker? Nämlich die Sucht, alles zu verbieten!

Es muß schon schlimm sein, wenn man nur noch durch das Aussprechen von Verboten einen Orgasmus bekommen kann!
Kommentar ansehen
18.03.2007 13:04 Uhr von TheJudger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei all dieser Begeisterung für Second Life sollte doch bitte nicht vergessen werden, daß dies alles nicht ohne ein First Life funktioniert!
Selbst in weit entfernter Zukunft bedarf es an realem Leben, einer realen Wirtschaft.

Wer soll denn sonst den Strom dafür erzeugen, die Hardware herstellen, den Serverplatz bereitstellen usw...??!!

:-)

Ich für meinen Teil bleibe lieber bei meinen realen Geschäften und spiele ab und zu Counterstrike :-)

Kommentar ansehen
02.04.2007 02:12 Uhr von djmberlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinn und Unsinn von Second Life: Ich würde Second Life nicht als Spiel bezeichnen. Es ist eine Simulation oder besser eine Imagination einer anderen Welt. Wenn man sich darauf einlässt, dauert es eine Weile bis man die technische Handhabung und damit vollumfängliche Nutzung erreicht.
Die Grafiken sind verglichen mit Online Spielen eher langsam aber nicht qualitätsarm. Vor allem wenn man bedenkt dass die meisten Spiele eine begrenzte Anzahl von Texturen haben, SL aber offen ist und ständig wächst. Man kann seinem SL Pendant - dem Avatar - fast ein fotorealistisches Aussehen verleihen. Und Atraktivität oder Auffälligkeit ist wichtig in SL, um mit anderen in Konatkt zu kommen. Das ist die Hauptsache in SL: Kontakt zu anderen Menschen. Diese nun zu "Sozialversagern" zu erklären ist überheblich. Die Möglichkeiten von Second Life sind wahrscheinlich selbst den Benutzern "Spielern" noch nicht bewusst. Dass in SL Geschäfte gemacht werden spiegelt dann doch einen gewissen Realitätsgrad wieder. Einen Mercedes muss man sich dort kaufen, aber man kann auch einen "Mauschides" selber bauen und fahren! Und das ist kostenlos.
Einen Suchtfaktor hat SL dann, wenn der Nutzer kein FL (First Life) hat. Aber diese Sucht ist volkswirtschaftlich auf jeden Fall weniger schlimm als Rauchen, Trinken, Spielen oder andere Drogen.
Kommentar ansehen
02.04.2007 12:58 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbotssucht! Der "Wissenschaftliche Dienst" des Bundestags ist offensichtlich von der Verbotssucht seiner Auftraggeber angesteckt worden.

Und die deutschen Parlamentarier können doch nur noch durch Verbieten einen Orgasmus bekommen!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?