17.03.07 13:20 Uhr
 2.503
 

Amerikanischer Sänger Brad Delp der Rockband "Boston" beging Suizid

Der 55-jährige amerikanische Sänger Brad Delp von der Rockband "Boston" wurde letzte Woche tot in seiner Wohnung aufgefunden. Nun kam heraus, dass Brad Delp einen Abschiedsbrief hinterlassen hatte. Somit geht die Polizei von einem Selbstmord aus.

"Ich übernehme volle und alleinige Verantwortung für meine gegenwärtige Situation. Ich habe meine Sehnsucht zu leben verloren", so Brad Delp in seinem Abschiedsbrief.

Er schloss sich mit zwei Kohlegrills in das Badezimmer ein und starb dann an einer Kohlenmonoxidvergiftung. Mit ihrem Debütalbum "Boston" hat die Gruppe 1976 die Charts gestürmt und von der Platte knapp 17 Millionen Exemplare verkaufen können.


WebReporter: TheTrash
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sänger, Amerika, Suizid, Boston, Rockband
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwurf sexuelle Übergriffe: Regisseur Dieter Wedel tritt als Intendant zurück
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Erster Fanbrief an Natalie Portman im Alter von 13 war "Vergewaltigungsfantasie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2007 11:28 Uhr von TheTrash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal, auch viel Geld macht keinen Menschen glücklich. Schon schade das ein Leben so ein tragisches Ende nehmen musste.
Kommentar ansehen
17.03.2007 17:21 Uhr von TheJudger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber Schul: Wer dieses Glück des Geldsegens nicht schätzen kann, der ist sowieso auf irgendeine Art und Weise verloren :-)
Kommentar ansehen
18.03.2007 01:32 Uhr von Sysipha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thejudger: Was ist das denn für eine Antwort?! Glaubst du wirklich, dass man keine Sorgen mehr hat, wenn man genug Geld hat? Viele Menschen haben gerade WEGEN des Geldes viele Probleme, z.B. weil andre es ihnen nicht gönnen oder weil sie durch ihren Wohlstand falsch eingeschätzt werden. Geld beschafft einem auch keine echten Freunde oder wahre Liebe, alles das kann zu Depressionen etc. führen.
Es stimmt schon, dass Geld allein nicht glücklich macht.
Kommentar ansehen
18.03.2007 13:49 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann: ist ja gut.
Sowas nenne ich Einsicht! Feigheit vor dem Feind und dann selbst gerichtet - ökonomisch wertvoll.

„Glück kann man nicht kaufen. Doch! Das ist nur eine Lüge, die wir den Armen erzählen, damit sie nicht randalieren.“
Kommentar ansehen
18.03.2007 17:06 Uhr von Sysipha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*vogelzeig*: Was ein Dummgeschwätz...
Kommentar ansehen
18.03.2007 18:09 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Was für eine unmännliche Art der Selbsttötung!

Wenn es bei mir mal soweit ist, werde ich eine Badewanne voller Bohnen essen, und anschließend an Hyperflatulenz und Darmimplusion abtreten, eine Suizidart die derart männlich ist, dass es mich auch nicht scheren muss, wer den ganzen Dreck wegwischt!

¤´¨)
¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
(¸.·´ (¸.·`¤...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?