17.03.07 13:10 Uhr
 3.634
 

Deutschland: Unternehmen suchen Fachkräfte

Aufgrund des Konjunkturaufschwungs in Deutschland suchen Unternehmen Fachkräfte. 1,6 Millionen Stellen sind in Deutschland derzeit frei. Seit dem Jahr 2000 ist dies der höchste Stand an offenen Stellen.

Auf dem Arbeitsmarkt besteht ein Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften. Dazu zählen auch Ingenieure, Techniker, Ärzte und Betriebswirte. In weiteren Branchen zeichnet sich ebenfalls ein wachsender Bedarf ab, so zum Beispiel bei Krankenpflegern.

Die Meldung beruht auf Hochrechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft. Es wird in den nächsten Monaten mit einem weiteren Anstieg an unbesetzten Stellen gerechnet.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Unternehmen
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2007 10:42 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine gute Nachricht. Angebot und Nachfrage beleben das Geschäft. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass Deutschlands Arbeitslose alle unausgebildet sein sollen. *seufz*
Kommentar ansehen
17.03.2007 13:48 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@streetlegend: Nein, sind sie nicht. Deswegen werden die arbeitslosen Fachkräfte durch die Zumutbarkeitsregelungen auch gezwungen, einfache McJobs anzunehmen.
Früher haben Unternehmen Neueinstellungen eingearbeitet, bzw. durch Aus- und Fortbildung dafür gesorgt, dass Fachkräftemangel gar nicht erst entsteht.
Kommentar ansehen
17.03.2007 13:50 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal eine gute: Nachricht vom Arbeitsmarkt. Ja hoffentlich hält die
Konjunktur sooo einigermaßen!
Da wäre vielen geholfen, zumindest würde das eigene Ego gestärkt und motiviert werden.
"Vielleicht habe ich doch noch eine Chance" wird sich da mancher fragen.
Warten wirs ab.
Kommentar ansehen
17.03.2007 13:54 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld? Ja natürlich sind die Plätze frei, weil keiner für das Geld arbeiten will !

Es ist manchmal lächerlich für wie viel man hier arbeiten soll, kein Wunder, dass die gute Fachkräfte ins Ausland gehen.
Kommentar ansehen
17.03.2007 13:55 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine der schönsten "zensuren" , zu diesen thema: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.03.2007 15:17 Uhr von alexalb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja langsam gehts los diese Vorhersagen gibt es ja jetzt schon ein paar Jahre, aber nun wird der Facharbeitermangel immer deutlicher! Das heißt wohl es muss mehr ausgebildet werden und die löhne dürften nach der hohen Nachfrage auch steigen!
Kommentar ansehen
17.03.2007 15:28 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da werden gesucht: 20jährige Berufsanfänger mit abgeschlossenem Studium (Einser-Schnitt im Abi und summa-cum-laude fürs Studium), die 15 Jahre Berufserfahrung mitbringen und die bereit sind, nach einem unbezahlten 8-jährigen Praktikum für einen Mindestlohn knapp über Hartz4 16 Stunden am Tag abzureissen.....
Ich weiss, das ist jetzt- zugegeben- etwas übertrieben. Aber eigentlich auch nicht mehr als die Vorstellungen mancher Arbeitgeber....
Kommentar ansehen
17.03.2007 15:32 Uhr von Fritze Bollmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wacht auf, Verdammte dieser Erde Blödsinn!! Verdummung!! Volksbetrug!!

Wenn es diesen Fachkräftemangel wirklich geben würde, dann würde es auch keine Generation Praktikum geben! Dann würden nicht ca. 50% aller Studenten nach ihrem Abschluss arbeitslos sein!
Dann würden nicht soviele Auszubildene nach erfolgreicher Gesellenprüfung auf die Strasse gesetzt werden!

Fachkräftmangel? Vielleicht, denn welche Firma stellt nicht gern einen 20-jährigen Hochschulabsolventen mit 20 Jahren Berufserfahrung ein, der sich lediglich ein bescheidenes Honorar von einem symbolischen Euro erbittet?

Diese Wirtschaft ist dem Tode geweiht weil sie nicht in die eigene Zukunft investiert sondern nur goldene Dollarzeichen vor den Augen tanzen sieht.
Der Kommunismus steht am Abgrund - morgen werden wir ihn überholt haben!

Kommentar ansehen
17.03.2007 16:47 Uhr von alexalb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zwar ein anderes Thema aber mal ehrlich, die 500euro sind auch nicht die Welt! Das sind gerade mal 100euro por Monat und wenn dieses Geld gut von den Unis benutzt wird, dann können alle davon profitieren! Außerdem kann man nun endlich auch Forderung stellen, weil wer bezahlt will auch mitreden dürfen! Naja, da hat wohl jeder seine eigene Meinung!
Kommentar ansehen
17.03.2007 16:53 Uhr von alexalb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fritze B. wo sind deine Quellen? Z.B. 50prozent der Studenten arbeitslos nach ihrem dipl.? Die aktuelle Praktikumssituation und der Umgang der Unternehmen damit ist eine Gesetzeslücke!
Kommentar ansehen
17.03.2007 18:16 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlechtes Bildungssystem und keiner bildet aus: Deutsche Firmen wollen kein Geld "verschwenden" um nervige Leute auszubilden und beschweren sich nachher gerne, dass es keine ausgebildeten leute gibt. Die Katze beißt sich selber in den fetten Schwanz.

Und solange die Regierung nur dumm daher redet, wie schlecht die Bildung in Deutschland doch ist und nichts dagegen tut .....

Man muss nur einige hundert Kilometer nach Norden fahren. nach SKandinavien. Das haben auch schon unzählige Politiker gemacht und hunderte Lehrerkommissionen, aber passiert ist NICHTS.
Kommentar ansehen
17.03.2007 19:43 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fritze Bollmann: "Diese Wirtschaft ist dem Tode geweiht"

Gar nicht so abwegig...
Kommentar ansehen
17.03.2007 20:05 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fritze Bollmann: "Dann würden nicht ca. 50% aller Studenten nach ihrem Abschluss arbeitslos sein!"

Hahaha Studenten welchen Faches?
Kommentar ansehen
17.03.2007 20:50 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr könnt mich mal: nach Hochschulausbildung und ComputerSciencezertifikaten und mehr als 10 Jahren arbeiten = unqualifiziert.
Die gute Nachricht ist dass ich DLand rechtzteitig vor dem Einkauf der DDR verlassen konnte. GOTTSEIDANK !!!
von deutschen Unterlassern äh ..Nehmern lass ich mich wenigstens in DLand nicht mehr verarschen
Kommentar ansehen
17.03.2007 20:51 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus meiner eigenen Erfahrung heraus haben *gute* Fachkräfte in Deutschland aufgrund starrer Strukturen und Besitzstandsdenken von vorneherein oftmals garkeine Chance. Die Leistung eines einzelnen Mitarbeiters spielt in einem großen Konzern doch garkeine Rolle mehr.

Deswegen (und natürlich wegen der schlechten Bezahlung) wandern viele Fachkräfte - zurecht - ins Ausland ab. Deutsche Manager und Geschäftsführer hatten gedacht sie könnten aufgrund der hohen Arbeitslosenzahlen der letzten Jahre ewig so weitermachen und das Letzte aus gut ausgebildeten und fähigen Arbeitnehmern herauspressen: Arbeitszeiterhöhung, Lohnkürzung, Weihnachts- und Urlaubsgeld gestrichen, Überstunden, Zeitarbeit etc.
Und die Gewerkschaften sollten dabei auch noch mithelfen. Dummerweise vergessen die Menschen eben nicht so leicht. Die Unternehmen wären besser damit beraten gewesen, die Menschen nicht systematisch zu verarschen nur damit die Zahlen stimmen.

Jetzt rächt sich das. Und da nützt es auch nicht daß Schulen und Firmen immer stärker ausbilden ... die Taliban bildet schließlich auch aus.

Kommentar ansehen
17.03.2007 21:58 Uhr von MonkeyPunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich nicht bestätigen: Ich bin eine Ausgebildete IT Fachkraft (studium) trotzdem ist man als IT Mensch froh wenn man in Berlin einen job bekommt und zu einem billigen Hungerlohn arbeitet.
Kommentar ansehen
17.03.2007 22:07 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut: Gute Nachrichten, die Reformen zeigen nun erste Wirkung, auch wenns die rote Front natürlich wieder nicht wahrhaben will, weil sie gegen die Reformen waren und mit diesem Aufschwung nichts zu tun haben.
Kommentar ansehen
17.03.2007 22:29 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich diese Unternehmen: Am liebsten wären diesen Unternehmen 20 jährige die schon 10 Jahre Berufserfahrung haben.

Selbst Schuld das sie keine kriegen...die heben ab bei den Anforderungen und looosen dann weil sie niemanden kriegen.
Kommentar ansehen
17.03.2007 22:37 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach so´n Scheiß! Ich sehe es doch bei mir! Staatlichen Abschluss und mit 1,7 abgeschlossen ... und was höre ich dann immer, die Erfahrung fehle! Mein Gott, ich bin grade mal 22 und soll mindestens 5 Jahre Berufserfahrung haben. Wie denn wenn mich niemand einstellt? Und was bleibt mir im Enddefekt übrig, ein bescheuerten MC-Doof Job anzunehmen, um über die Runden zu kommen! ...

Soviel zu diesen Thema!
Kommentar ansehen
17.03.2007 22:55 Uhr von MonkeyPunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Technomicky @ Cpt.Proton: Und ich dahcte nur mir geht es so, bin erleichtert zu hören das andere auch das gleiche Problem haben.

Ich hatte nicht nur Digitaltechnik / Informatik / Etechnik

sondern auch BWL und VWL .......

Von daher weiß ich das Reformen immer 2 - 6 Jahre brauchen bis sie anspringen, tut mir leid dich zu enttäuschen, aber das ist der verdienst von der Vorgängerregierung und nicht von der jetzigen :-)

Ich arbeite bei einem Unternehmen welches Weltmarktführer ins einer Branche ist und hunderte von Millionen umsetzt, aber top leute sucht und sie unterbezahlt schuften lässt, mit jeder menge Überstunden die natürlich nicht bezahlt werden.

Manchmal überlege ich mir wozu ich studiert habe????

Und die Arbeitstätigkeit die ich dort mache ist sowas von simpel das man kein Studium dafür braucht.
Kommentar ansehen
18.03.2007 09:19 Uhr von marki12345
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer sinds die anderen Erstmal hallo, bin neu hier.

Wenn ich mir die ganzen Kommentare durchlesen ist das ein einziges Rumgeheule und Selbstbemitleidung.

Ich erzähle mal aus meiner Erfahrung heraus ... wie ich eingestellt habe, habe ich ca. 50 mal Feedback bekommen. Davon sind 10 gar nicht erst zum Vorstellungsgespräch erschienen, 5 erzählten mir sie müssen nur vom Arbeitsamt aus kommen, haben aber kein Interesse an einem Job, weitere 10 waren total branchenfremd (hauptsache mal vermittelt - Arbeitsamt-Spam), weitere 10 konnten nicht mal die deutsche Sprache wirklich gut und dann kamen noch einige Studenten mit überzogenen Gehaltsforderungen.

Null Berufserfahrung, aber teilweise 80 Euro die Stunde fordern, würde dann summa summarum über 14000 Euro im Monat machen. Ich wußte nicht ob ich lachen oder weinen sollte. Wie weltfremd kann man sein? Mir kommt es so vor als ziehen sich viele Studenten irgendwelche ominösen Gehaltstabellen von vor 10 Jahren für Abteilungsleiter und leben im Land der Träume was die wirkliche Welt angeht.
Was bezahlt wird ist letztendlich Leistung und nicht irgendein Abschluß, der noch nicht mal was über Praxiserfahrung aussagt.

Genommen hab ich letztendlich einen Azubi, der sich aber wenigstens in der Praxis sehr gut auskannte. Keine tollen Noten, aber wen interessiert das schon wenn er perfekt deutsch/englisch beherrscht und sich super mit den Anwenderprogrammen und der Programmierung auskennt.

So langsam kommt meiner Meinung nach ein Umdenken in Deutschland das Leistung zählt und nicht irgendwelche Zeugnisse, aber null Berufserfahrung.

Und wenn ich dann noch so Fragen lese wie "wo soll ich denn die Berufserfahrung herbekommen als Student ... dann spricht das schon Bände."

Nur mal kurz zu mir. Ich habe lediglich einen Abitur-Abschluss, keine Ausbildung, kein Studium. Man sollte meinen kein Paradebeispiel um einen Job zu bekommen. Allerdings habe ich einen sehr guten Job in der IT Branche und nebenbei noch zusätzlich einen weitere Job fürs Wochenende, einfach um mir mehr dazuverdienen. Beide Jobs hatte ich problemlos in der Tasche ohne das ich auch nur ein Zeugnis vorzeigen musste. Warum? Ganz einfach .. ich habe weder gejammert noch sonstwas, sondern mich beworben, überzeugt durch die Arbeit die ich vorher schon geleistet hatte (in Nachtarbeit zusätzlich nebenbei...) ,meinen Willen und Co. Es ist so einfach einen Job zu bekommen, dazu zählen lediglich ein paar Grundregeln die der Arbeitgeber eben haben will. Nur die beherrscht eben nicht jeder und ich werde hier ganz sicher keinen Leitfaden reinstellen, dass muss schon jeder selbst rausfinden.

In der Firma in der ich aktuell bin stellen wir mittlerweile (so traurig es ist) schon fast jeden ein der ein bisschen IT Erfahrung hat! Die Firma boomt, aber entweder es kommen keine Bewerber oder viele haben keine Ahnung von der Materie oder eben überzogene Gehaltsvorstellungen.

Ich weiß hier werden sich jetzt bestimmt einige über meinen Kommentar aufregen, aber Leute die schon mal eingestellt haben können das sicher nachvollziehen. Den Buhmann woanders zu suchen ist immer einfach.

Schreibt doch mal Eure Gehaltsvorstellungen hier rein. Das würde doch mal eine interessante Diskussion geben wenn ihr Euch traut ;) Über fiktive Zahlen kann man ja viel spekulieren und meckern.
Kommentar ansehen
18.03.2007 09:59 Uhr von Nico_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marki12345: "In der Firma in der ich aktuell bin stellen wir mittlerweile (so traurig es ist) schon fast jeden ein der ein bisschen IT Erfahrung hat! Die Firma boomt, aber entweder es kommen keine Bewerber oder viele haben keine Ahnung von der Materie oder eben überzogene Gehaltsvorstellungen."

Wie lautet denn der Name der Firma? Ich bin zwar momentan in der IT einer obersten Bundesbehörde beschäftigt, allerdings fühle ich mich stark unterfordert und würde deshalb auch für weniger Geld arbeiten wenn die Arbeit dafür interessanter wär.
Kommentar ansehen
18.03.2007 10:53 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeitslose Metaller und Elektriker, Juli 2005: ------------------------------- --Deutschland---- West-----Ost
Metallerzeuger , Walzer --2 674 /-----------1 970 /-- 704
Former, Formgießer-------- 4 799 / --------- 3 647 -/ 1 152
Metallverformer (spanlos) --8 500 /-------- 6 286 /-- 2 214
Metallverformer (spanend) 24 662 /------ --17 125 / --7 537
Metalloberflächenbearbeiter 4 150 /-------- 3 167 / --- 983
Metallverbinder -----------------19 844 /------14 997 /---4 847
Schmiede -------------------------9 988-/---- ---6 180/---- 3 808
Feinblechner, Installateure 54 714 --/ ----30 626/ ---24 088
Schlosser ---- ---------------- 89 406 / --- -----58 027/ 31 379
Mechaniker------ ------------- 69 005/----- -----46 767/--22 238
Werkzeugmacher------------- 5 924/----- -------4 607/ --1 317
Metallfeinbauer, verw. Berufe 13 966-- / --10 359/---3 607
Elektriker ------------------------95 090-------- / 62 265 /32 825
Montierer und Metallberufe 124 606-- / ---106 295/18 311

Gesamt ------------------------- 527 328 / ----372 318/-155 010


Arbeitslose im Baugewerbe,
einschließlich Bauhandwerk, Juli 2005
------------- -------------- Deutschland ----- / --West-------/ Ost
Maurer, Betonbauer 107 359/- -----------45 757/ ---- 61 602
Zimmerer, Dachdecker,
Gerüstbauer--- ------- 47 684 / - ---- ------ 25 597/ ---22 087
Straßen-, Tiefbauer 36 808/--- ------------16 586/----20 222
Bauhilfsarbeiter -- ----59 377/ ------- -------29 300/ ---30 077
Bauausstatter --- ---- 53 937/ ---- ----------27 665/ ---26 272
Raumaus., Polsterer11 988/--- -------------7 708/-- ----4 280
Tischler, Modellbauer 67 457/ --- ---------42 547/ --- 24 910
Maler, verw. Berufe - 85 714 / ------ -----49 779/--- 35 935
Gesamt ------ -------- 470 324 /------ ----- 244 939 / 225 385


Arbeitslose Techniker und Naturwissenschaftler,
Juli 2005
------------------- --------Deutschland ---/---- West / -----Ost
Ingenieure --- ----------59 553-------- / ----32 993 /26 560
Chemiker, Physiker --8 663------ ----/-------5 777/ -2 886
Techniker------------ - 50 315-- -------/ -- 35 184 ---/ 15 131
Technische Sonderfachkräfte 36 127 / 23 095/ 13 032
Maschinisten, zugeh. Berufe 33 986 / 18 046 / 15 940


Gesamt 188 644--- /115 095 ----/--- 73 549

was , fachkräftemangel ? ,............ öhö !
Kommentar ansehen
18.03.2007 10:57 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Setz das doch mal in: Verhältnis zur Gesamtzahl der Berufsgruppen, die du da aufgezählt hast. Alles unter 4% hat allokative Gründe.
Kommentar ansehen
18.03.2007 10:58 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@monkey: Ich meine damit auch die Agenda 2010

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?