17.03.07 11:37 Uhr
 2.396
 

USA: Großalarm im Weißen Haus - Obdachloser klettert über Zaun

Ein Obdachloser hat im Weißen Haus in Washington Großalarm verursacht: Der 66-jährige Afroamerikaner kletterte über den Zaun des Weißen Hauses. Der Secret Service befürchtete, dass es sich bei dem Vorfall um eine Bombendrohung handele.

Der Obdachlose schmiss auch einen Sack, in dem unter anderem ein Buch und ein Aufnahmegerät waren, über den Zaun. Der Mann wurde in Handschellen abgeführt, die Pennsylvania Avenue, an der das Weiße Haus liegt, war für drei Stunden gesperrt.

Dem Mann wird nun wegen Hausfriedensbruch, einer Bombendrohung sowie "Werfen eines Geschosses" beschuldigt. Bei dem Geschoss, so eine Sprecherin, handele es sich um den Sack, den der Mann über den Zaun geworfen hatte.


WebReporter: konzern
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Haus, Obdachlos
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2007 11:47 Uhr von Stalker_CH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade war es keine bombe, nieder mit bush!
Kommentar ansehen
17.03.2007 11:54 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein großes lol: so einfach ist es also so nah ran zu kommen^^


schlimm finde ich nun allerdings, dass er wegen ner bombendrohung und werfen eines geschosses beschuldigt wird. ich mein hausfriedensbruch ist klar, aber der rest ist doch schwachsinn.
Kommentar ansehen
17.03.2007 11:59 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neues Delikt hinzugekommen ! Nach unbestätigten Quellen wird dem Mann nun auch noch eines weiteren Vergehens beschuldigt : Beschädigung von Präsidenteneigentum.
Als Dabbelju den Mann über den Zaun hat klettern sehen, hat er sich in die Bux gemacht, da er an einen afroamerikanisch-jüdisch-christlich-moslemischen Terroranschlag mit biologischen Waffen gedacht hat.
Kommentar ansehen
17.03.2007 12:05 Uhr von Stalker_CH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: MASSENVERNICHTUNGSwaffen, natürlich in form eines Buches und Aufnahmegerätes.

da muss man schon aufpassen
Kommentar ansehen
17.03.2007 12:09 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
miiiiit 66 jahren, da fäääängt das läääben an so sind sie die rentner, immer aktiv im dienste der menschheit.

Kommentar ansehen
17.03.2007 12:28 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hausfriedensbruch ja, aber die restlichen Anklagepunkte sind Schwachsinn.. hoffentlcih kommt der arme Kerl jetzt nicht nach Guantanamera Bay... ;-)
Kommentar ansehen
17.03.2007 12:43 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guantanamera ;): Ich denke eher, Guantanamo Bay, Guantanamera heißt das Lied...
Kommentar ansehen
17.03.2007 13:04 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoppla was für ein lustiger Schreibfehler: ich weiß ja das es Guantanmo Bay heißt. :-D
Kommentar ansehen
17.03.2007 13:28 Uhr von sds-donnergott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe!!! Es handelt sich hier doch ganz offensichtlich um Al Quaida. Allein schon die Tatsache, dass der Mann ein BUCH bei sich hatte lässt schon darauf schließen, dass es sich nicht um einen Durchschnittsamerikaner handeln kann.

Die Bombendrohung und das werfen eines geschosses dürften ausreichen ihn lebenslänglich nach Guantanamo zu bringen. ZURECHT kann man da nur sagen. Man stelle sich vor das Buch hätte Gorge W. am großen Zeh getroffen. Nichtmal Al Quaida konnte dies bislang bewerkstelligen. Wahnsinn. Die Welt in der wir leben wird immer gefährlicher.

Ich bin nur froh, dass das handeln des SS in dieser Sache völlig rational und kein bisschen paranoid ist. In Deutschland hätten wir gar nicht die Möglichkeiten so jemanden hinzurichten. Da sieht man mal wie weit uns die Amerikaner vorraus sind. Mit sowas wie fairen Prozessen brauchen die sich gar nicht erst herumzuschlagen :D.
Kommentar ansehen
17.03.2007 16:20 Uhr von sparrow007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sds-donnergott: LOL. ich lass das mal alles unkommentiert stehen... ^^
Kommentar ansehen
17.03.2007 22:37 Uhr von Bigboy1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sds-donnergott: stell dir vor erzwingt Bush das Buch zu LESEN das würde sein Kleinhirn garnicht verkraften und er würde sterben
Kommentar ansehen
17.03.2007 22:46 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist noch niemandem: die grammatikalische Unmöglichkeit im ersten Satz des dritten Absatzes aufgefallen?

Dem Mann wird beschuldigt... *schüttel*

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?