16.03.07 15:22 Uhr
 1.407
 

Köln: Bande von Betrügerinnen bringt ältere Männer um ihre Ersparnisse

Mindestens in zwei Fällen war die vierköpfige Bande von Frauen im Alter zwischen 33 und 60 Jahren erfolgreich. Unter Vorspiegelung angeblich harter Schicksalsschläge erbeutete die Bande eine bislang unbekannte Geldsumme.

Ein 71-jähriger Kölner, der vor rund drei Jahren eine damals 43-Jährige mit dem Namen "Vanessa" kennen lernte, hatte der Dame bereits mehrfach per Kurier jeweils vierstellige Euro-Beträge zukommen lassen. Nun erstattete er Anzeige wegen Betrugs.

Als die Polizei bei einer fingierten Geldübergabe die Damenbande festnahm, stellte sie nach der Durchsuchung fest, dass auch ein 84-jähriger Neusser zu den Geprellten gehört. Die Polizei geht von Serientätern aus und sucht nun weitere Opfer.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Köln, Betrüger, Bande, Ersparnis
Quelle: www.nrw-on.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2007 16:19 Uhr von kleene46
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
paasst auf: auch im internet sind leute die ein abzocken wollen ich drohe die sofort mit das ein staatsanwalt infomiere
Kommentar ansehen
16.03.2007 21:24 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, Janina 2000! Die Enkeltrickbetrüger stammen nicht generell und pauschal aus den Reihen von Sinit und Roma.

Was soll so eine Verallgemeinerung?
Dachte, über so einen Mist wären wir langsam hinweg.

Den Enkeltrickbetrüger, den sie nach für ihn erfolgreicher Serie in unserem Nachbarort hochgenommen haben, war jedenfalls ein ganz stinknormaler, wenn auch völlig verzogener Blonddeutscher aus gutem Hause.

Klarer Fall von unstillbarer Habgier gepaart mit Langeweile und anscheinend doch ziemlich missglückter Erziehung.
Kommentar ansehen
16.03.2007 22:00 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schwerträger: Dein geschilderter Fall (wenn er denn stimmen sollte) ist die Ausnahme.
Schaust du hier:

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
16.03.2007 23:13 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein Janina, Schwertträger hat recht: Der Enkeltrick und der angebliche uneheliche Sohn des verstorbenen Mannes gibt es bei uns öfters als man denkt. Ganz häufig trauen sich die Leute solche Kriminellen aus Scham um ihre eigene Dummheit nicht mal Anzeige zu erstatten.

(edit; anais) Wobei man beide Volksgruppen nicht in einen Topf werfen kann. Die aus Frankreich stammenden Sinti sind um einiges zivilisierter und beherrschen alte Handwerke, die bei uns längst vergessen sind. Sinti verdienen ihr Geld durch ihrer Hände Arbeit und (edit; anais)
Kommentar ansehen
17.03.2007 00:42 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dragon74: Ich hab doch gar nicht bestritten, das es den Enkeltrick und den angeblichen unehelichen Sohn des verstorbenen Mannes öfters gibt als man denkt. Im Gegenteil, ich weis, dass es öfters vorkommt.

Das was du über die Sintis sagst, kann man so nicht verallgemeinern.
Eine Hamburger Wochenzeitung berichtete mal über eine Sinti-Siedlung in Hamburg-Wilhelmsburg. Hab mal einen kurzen Abschnitt kopiert:

>>> WILHELMSBURG - DAS IST Emil Weiß, Oberhaupt einer 500-köpfigen Sinti-Sippe. Sie hat eine ganz Ringstraße für sich: Rundum gruppieren sich 44 Reihenhäuser und 20 geparkte Wohnwagen. Der Klein-Kosmos, im sozialen Wohnungsbau eigens für die Bedürfnisse der Sippe konzipiert, existiert im Wesentlichen von der Sozialhilfe. Hinzu kommt ein bisschen Handel mit Torf, Schrott und alten Möbeln. "Wir sind wie die Ameisen, irgendwie immer mit irgendwas beschäftigt", sagt Emil Weiß. Man hält zwar wenig von der sprichwörtlich deutschen Ordnung, aber viel von wohnlicher Behaglichkeit.
Er ist stolz darauf, "dass unter unseren 500 Leuten nur ein einziger Übeltäter ist, der wegen Rauschgift bestraft wurde. So etwas dulden wir nicht, und auch die Roma, die ihre Kinder zum Klauen schicken, können wir hier nicht leiden." Wenn die Wilhelmsburger Polizei Zigeunerkinder aufgreift, kommen sie von woanders her, mit der Weiß-Sippe hat sie keine Probleme. <<<<

Etwa 1 Jahr später entdeckte ich dann in einer anderen Zeitung etwas über genau diese Sinti-Siedlung, was mir die Sprache verschlug:

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
17.03.2007 12:04 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mir die Schweizer Seite durchgelesen.: Das ist ja grauenhaft ! Hätt nicht gedacht, dass es auch in der Schweiz diese Gutmenschen, die für Kriminelle noch Verständnis haben, in hohen Führungspositionen gibt.
Kommentar ansehen
17.03.2007 19:00 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist mal wieder klasse in der News steht kein Wort darüber, dass es sich um Sinti und Roma handelt, aber alle Beiträge, bis auf der erste, handelt darüber...

Vorurteile habt ihr ja gar nicht... ??
Kommentar ansehen
17.03.2007 19:47 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, ich sehe gerade, dass hier kräftig zensiert wurde. Mein erster Beitrag in diesem Diskussions-Thread ist plötzlich verschwunden.
Gleichzeitig ist auch der Link zu der Tageszeitung "Die Welt", den ich postete, verschwunden.

Ich habe bereits in der Schule gelernt:
Zensur ist nie etwas Gutes.
Es gibt keine gute Zensur.
Zensur soll Menschen in die Irre führen.
Denn Zensur soll etwas Unangenehmes totschweigen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?