16.03.07 15:13 Uhr
 693
 

Hamburg: Frau entwaffnet Dieb mit Wischmopp

Die 41-jährige Angestellte eines Hamburger Supermarktes stoppte einen Räuber mit Hilfe eines Wischmopps.

Der Dieb kam kurz vor Ladenschluss in das Geschäft und bedrohte eine Kassiererin mit einem Messer. Die Kollegin kam mit einem Wischmopp zur Hilfe. Sie schlug so lange auf den Arm des 22-jährigen Räubers ein, bis dieser das Messer fallen ließ.

Als der Täter daraufhin aus dem Geschäft fliehen wollte, waren die Türen des Supermarktes bereits fest verschlossen. Pünktlich zum Geschäftsschluss um 22 Uhr gingen die Türen automatisch zu. Die Polizei kam und nahm den Mann widerstandslos fest.


WebReporter: Blue Times
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Hamburg, Dieb
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2007 15:12 Uhr von Blue Times
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was lernen wir daraus? Einfach mal früher Ausrauben gehen, dann passiert auch das mit der Tür nicht.
Kommentar ansehen
16.03.2007 17:01 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das erinnert mich an meine Grossmutter, als ihr jemand mal die Handtasche klauen wollt, schlug sie mit dem Schirm auf ihn ein. Der Dieb flüchtete daraufhin, aber sie hatte schon wahnsinniges Glück, man weiss ja nie wie so jemand reagiert, hätte auch nach hinten los gehen können...........
Kommentar ansehen
16.03.2007 21:25 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Para: Wie soll denn ein Schirm nach hinten losgehen?

;-)
Kommentar ansehen
16.03.2007 23:17 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: du kennst unsere schweizer Schirme nicht, die sind sehr gefährlich ;o)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?