16.03.07 13:44 Uhr
 105
 

Fußball: Der BVB startet ohne Verletzte im ausverkauften Stadion gegen Nürnberg

Borussia Dortmunds neuer Trainer, Thomas Doll, kann beim Spiel gegen den 1. FC Nürnberg aus dem Vollen schöpfen, da nach langer Zeit der komplette Kader genesen ist.

Mit welcher Mannschaft Thomas Doll im ausverkauften Signal Iduna Park antreten wird, lässt er noch offen. Klar ist auch, dass einigen Spielern noch die Spielpraxis fehlt.

Besonders auf die Defensive baut Dortmunds Coach, erklärt aber auch, "Defensiver denken, heißt nicht, defensiv spielen!"


WebReporter: Grony
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Verkauf, Verletzung, Borussia Dortmund, Verletzte, Nürnberg, Stadion
Quelle: www.bvb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ottmar Hitzfeld schließt Rückkehr zu Borussia Dortmund als Trainer aus
Fußball: Hartes Los mit Real Madrid für Borussia Dortmund für CL-Gruppenphase
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2007 13:39 Uhr von Grony
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass mit Thomas Doll nun endlich mal was bewirkt wird. Nach der öffentlichen Kritik von Jürgen Röber an einigen Spielern, stehen diese nun auch in der Pflicht alles zu geben um den Abstieg zu verhindern.
Kommentar ansehen
16.03.2007 13:48 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind die Fakten: "Mit welcher Mannschaft Thomas Doll im ausverkauften Signal Iduna Park antreten wird, lässt er noch offen."
Nein, wirklich?
"Besonders auf die Defensive baut Dortmunds Coach, erklärt aber auch, "Defensiver denken, heißt nicht, defensiv spielen!"
Banaler gehts kaum.
Kommentar ansehen
16.03.2007 23:23 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ole Und naht uns einst die letzte Stund´,
wo wir zusammensteh´n,
dann wollen wir uns noch einmal
fest in die Augen seh´n.
Und ruft uns einst auch das Geschick
wohl in ein fernes Land,
dann schlingt sich stolz um uns´re Brust
das schwarz und gelbe Band.

Aber eins, aber eins, das bleibt besteh´n: Borussia Dortmund wird nie untergeh´n!
Kommentar ansehen
17.03.2007 13:10 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht einfach....verliert er sein erstes spiel.....hat er gleich druck.....aber hat man schon einmal ueberlegt das da einige spieler im team nichts taugen.....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ottmar Hitzfeld schließt Rückkehr zu Borussia Dortmund als Trainer aus
Fußball: Hartes Los mit Real Madrid für Borussia Dortmund für CL-Gruppenphase
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?