16.03.07 08:30 Uhr
 718
 

Fujitsu Siemens könnte deutsche Produktionsstätten ins Ausland verlagern

Die PC-Produktion von Fujitsu Siemens könnte mittelfristig in ein Niedriglohnland verlegt werden. Das zieht das Unternehmen derzeit in Erwägung.

In den deutschen Produktionsstätten Augsburg und Sömmerda könnten stattdessen dann hochwertige Produkte wie Server und Speicher gebaut werden, wie der Unternehmenschef Bernd Bischof der FTD mitteilte.

In Hochlohnländern wie Deutschland werden weltweit nur noch von Fujitsu Siemens PCs gebaut. Bisher konnte das Unternehmen allein durch flexible Arbeitszeiten mit der Konkurrenz mithalten.


WebReporter: Blue Times
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Ausland, Siemens, Produkt, Produktion
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2007 23:35 Uhr von Blue Times
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn in Deutschland dadurch keine Arbeitsplätze verloren gehen, sondern die einfach nur ein anderes Produkt bauen, wäre das ja in Ordnung.
Kommentar ansehen
16.03.2007 08:47 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ist doch klar: das Management sieht mal wieder eine Chance, ihre Gewinnbeteiligungen zu erhöhen, wenn die Löhne weiter gesenkt werden!
Kommentar ansehen
16.03.2007 09:47 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sichere Arbeitsplätze: Wie gut solche Verlagerungen bzw. Verkäufe im Hinblick auf sichere Arbeitsplätze funktioniert hat ja schon mal ein Mobiltelefonhersteller in Deutschland bewiesen als er seine Produktion verkaufte. Wer war das noch gleich, mir fällt es gleich ein. Ja genau Siemens war es.
Kommentar ansehen
16.03.2007 11:13 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schrott: Da diese Schrottrechner ohnehin bald das Schicksal der Benq-Handies teilen werden: egal!
Kommentar ansehen
16.03.2007 11:21 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Siemens: steht bei sowieso auf der "Kaufe nie mehr von dieser Marke"-Liste....was der Vorstand sich da leistet ist eine Frechheit.
Kommentar ansehen
16.03.2007 11:48 Uhr von Scorpio1284
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoher Lohn? heut morgen kam im Radio, dass sich die Schweizer über die immer mehr werdenden Deutschen in der Schweiz beklagen. Ein Grund ist u.a. dass die Deutschen billiger seien als Schweizer Arbeitnehmer...
Kommentar ansehen
16.03.2007 16:09 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie zu Hitlers Zeiten! Blettert mal ein paar Jahre zurück, und leßt nach
welche Unternehmen ...

...ach besser wir ....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?