15.03.07 10:45 Uhr
 11.172
 

84-jähriger Dieb zum Richter: "Ich erkenne diesen Rechtsstaat nicht an"

"Es ist eine Schande, ich erkenne diesen Rechtsstaat nicht an. Jeden Tag bete ich, diese Demokratie abzuschaffen. Niemanden interessiert, dass ich nichts gemacht habe", meinte ein Rentner, der in Wolfsburg wegen Diebstahls vor Gericht stand.

Der Mann hatte letztes Jahr in einem Markt eine Tube Alleskleber mitgehen lassen. Dies sah der mehrfach vorbestrafte Rentner anders, er argumentierte, dass er noch Socken kaufen wollte, als er aufgehalten wurde und mit ins Büro musste.

Dort zeigte er, zum Beweis, auch seine löchrigen Socken und dachte die Sache wäre damit erledigt. Eine Zeugin meinte hingegen, dass die Socken woanders standen und dass der Mann gehen wollte. Der Rentner wurde zu vier Wochen auf Bewährung verurteilt.


WebReporter: Nessy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Dieb, Richter
Quelle: www.newsclick.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2007 10:23 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klaro, mehrfach vorbestraft wegen Diebstahls, Beleidigung usw. und es war natürlich immer ein Irrtum !!! Sehr glaubwürdig…
Kommentar ansehen
15.03.2007 10:48 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klars: Vater LOL
Kommentar ansehen
15.03.2007 10:58 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Moment mal. Der Typ war doch noch im Markt seh ich das richtig? Und ich habe auch nirgens gelesen das er in richtung Ausgang maschiert ist, in der Quelle steht auch blos richtung Drogeriemarkt. Hat er überhaupt was verbrochen? Ich kann atm irgentwie keine Straftat erkennen.

Oder hat er sich den Alleskleber irgentwo eingesteckt? Davon konnte ich auch nix lesen. Wenn ich nächstes mal also in nem Laden bin und einen Artikel nehme und mir evtl. noch ein par andere Artikel ansehen will kann ich dann Verurteilt werden?
Kommentar ansehen
15.03.2007 11:16 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angel-Knight: Quelle:
Am 11. September hatte er gegen Mittag aus einem Einkaufsmarkt zwei Tuben Alleskleber für 2 Euro mitgenommen, ohne diese zu bezahlen.

Da steht das mit dem Markt !!!

Quelle:
Er ist linksrum zum Drogeriemarkt und wirkte auch nicht so, als ob er überhaupt nochmal wiederkommen würde.

"linksrum zum Drogeriemarkt" also Richtung Ausgang ;-)
gehen wollte !!!
Kommentar ansehen
15.03.2007 11:24 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nessy: Wie wirkt denn einer der zurückkommen will bzw. Wie wirkt einer der NICHT zurückkommen will???
Man kann ja aus der Quelle die Örtlichkeit nicht herauslesen. War das eher ein Markt unter freiem Himmel - oder ein normales Geschäft? Wurde der Mann hinterhalb der Kassenzone gestoppt oder wie?
Die vielen Vorstrafen allerdings sprechen eher nicht gerade für die Glaubwürdigkeit des Mannes.
Kommentar ansehen
15.03.2007 11:29 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn schon die Socken als "Beweismittel" herhalten sollten, kann man dann daraus schließen, dass der werte Herr nur ein Paar Socken besitzt? :-D

Was ein Spinner...
Kommentar ansehen
15.03.2007 11:40 Uhr von DrZord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: wollte er mit dem Alleskleber seine Socken kleben?
Kommentar ansehen
15.03.2007 12:00 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: ein bissl Recht habt ihr ja mit der Kritik, aber die Quelle gibt leider nicht mehr her !!! Daher kann ich auch nur das wiedergegeben, was in der Quelle steht...
Kommentar ansehen
15.03.2007 12:38 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also irgendwie stimmt da wohl alles nicht ? "Ich dachte mir: Nimm doch noch Kleber mit. Dann wollte ich noch Creme, aber die hatten sie nicht. Da bin ich mit dem Kleber in der Hand kurz zu den Ständern mit den Socken, als ich aufgehalten wurde und mit ins Büro musste." Dort habe er noch seine zerlöcherten Strümpfe gezeigt und habe dann ein Paar zahlen und mitnehmen dürfen. "Damit war das für mich erledigt. Plötzlich kam nach zwei Monaten diese Anzeige."

- Woher wußte er das es die Creme nicht gab ?
- gehört die Drogerieabteilung zum Einkaufsmarkt ?
- der Drogeriemarkt ist links, die Socken rechts ??
- er habe dann ein Paar Socken zahlen und mitnehmen dürfen...

---
was lese ich sonst noch zwischen den Zeilen ?
Der Richter hat ihn offensichtlich verurteilt weil er ständig gegen das System protestiert, der vorgebliche Diebstahl ist augenscheinlich Nebensache !
Es ist inzwischen Usus geworden erstmal zu verurteilen und dann zu schauen ob der Verurteilte sich wehrt - sind z.B. mehrere Kinder im Supermarkt und eines klaut werden alle verurteilt - sollen die miesen assi-gören doch Ihre Unschuld beweisen.
Und schließlich ist diese Rechtsbeugung sozial - schließlich verdient der Staat an jedem Fehlurteil zusätzlich !

Wer unschuldig in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde kennnt das Spiel:
im Normalfall bekommt er mitschuld.Kläger, Verteidiger und Richter ist die Versicherung !
Einwände ? Dann Rechtsanwalt und Klagen !

---

Beamtenbeleidigung:
Wenn sich ein Beamter beleidigt fühlt liegt das wohl daran das die gemachte Aussage zutrifft !

Beleigen kann man doch eigentlich nur relativ dumme Menschen - oder ?
Kommentar ansehen
15.03.2007 12:46 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verhaftet weil er so aussah als wollte er Klauen?? Egal wie oft ich die Quelle lese, ich kein keine Straftat entecken.
Nur das ein man als Dieb verhaftet wurde als er mit einen Artikel in der Hand zum Ausgang giehng(Kasse?) und unzufrieden aussah.

Mfg Meru
Kommentar ansehen
15.03.2007 12:56 Uhr von wyatt.cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fiacyberz !! Beamtenbeleidigung gibt es nicht !!!
Es gibt nur die einfache Beleidigung, wenn dein Vater Polizist ist sollte er das wissen !!


ps. mein !! klemmt !! ;-)
Kommentar ansehen
15.03.2007 13:41 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Unterschied: bei der Beleidigung ist glaub ich das Normale Menschen selbst Anzeige einreichen müssen und bei Beamten kann das auch der Vorgesetzte machen.
Kommentar ansehen
15.03.2007 13:42 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber: wird denn "Beamtenbeleidigung" nicht härter bestraft, als wenn man einen normalen Bürger beleidigt ???
Kommentar ansehen
15.03.2007 13:55 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beamtenbeleidigung: Im deutschen Strafrecht ist die Beamtenbeleidigung – entgegen einem weitverbreiteten Irrglauben – kein eigener Tatbestand, da ein Beamter selbstverständlich im Rechtssystem nicht besser gestellt ist als ein anderer Staatsbürger. Es handelt sich um eine „normale“ Beleidigung gemäß § 185 StGB.

Dennoch gibt es bei der Beleidigung eines Amtsträgers eine verfahrensrechtliche Besonderheit: Während die Straftat grundsätzlich nur auf Antrag des Verletzten verfolgt wird, kann gemäß § 194 Abs. 3 StGB bei einer Beamtenbeleidigung auch der Dienstvorgesetzte des Beleidigten den Strafantrag stellen

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.03.2007 14:00 Uhr von elcana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da schließe ich mich an und und sage, das wir diese (unnütze) Demokratie abschaffen sollten.

Da werd ich doch noch zum Systemgegner wär hätte das gedacht...
Kommentar ansehen
15.03.2007 14:25 Uhr von reinhold_berlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@elcana: Ich hoffe, Dir und dem Opa ist klar, dass bereits der Kampf gegen die "freiheitliche demokratische Grundordnung" (Art. 11 GG) eine Straftat darstellt (siehe RAF).

Hat sich hübsch abgesichert, unsere Demokratie ;-)

Nach dem Motto: Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich! Und Feinde werden "unnachsichtig verfolgt", wie es bereits A.H. auszudrücken pflegte.

Derartige Verbrechen werden natürlich auch statistisch genau observiert: "Von 2000 auf 2005 verlor ungefähr jeder zehnte Deutsche" den Glauben an die Demokratie.

http://www.readers-edition.de/...

Wen wundert´s?

Aber jammern hilft nicht. Ich wüßte doch zu gerne, was der Opa dann anstelle der Demokratie gerne hätte...

Merke: Die Politik wird nicht in Berlin gemacht und auch nicht in Brüssel. Die machen die multinationalen Konzerne - und die von uns gewählten "Hansel" sorgen nur für die Ruhigstellung der Arbeitslosen und Maximierung der eigenen Diäten.
Kommentar ansehen
15.03.2007 14:52 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hihi, dann ist doch alles klar "dass bereits der Kampf gegen die "freiheitliche demokratische Grundordnung" (Art. 11 GG) eine Straftat darstellt [...]"

Da es in diesem Land keine "freiheitliche demokratische Grundordnung" mehr gibt, kann sie von Systemgegnern auch nicht bekämpft werden oder...
Kommentar ansehen
15.03.2007 14:58 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lachhaft. Einige Kommentare hier sind wirklich lächerlich. Wir haben keine Demokratie? Soso...
Kommentar ansehen
15.03.2007 15:01 Uhr von reinhold_berlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: Wegleugnen der "freiheitl. demokr. Grundordnung" is nich! Das wäre zu einfach.

Im GG steht auch in den Artikeln 2, 4, 5, 8 bis 13 explizit welche Freiheiten du alle hast!
Und sag jetzt ja nicht, die hättest du auch nicht! Hihihi.
Kommentar ansehen
15.03.2007 18:44 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: Verleugnung ??? Er erkennt den Rechtsstaat nicht an, aber die "freiheitliche demokratische Grundordnung" stellt er nicht in Frage !!! Ich glaube der ist aber auch zu alt, um das zu verstehen...der Rentner natürlich...
Kommentar ansehen
16.03.2007 04:06 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moment mal seit wann dürfen die Verkäufer entscheiden, wann man vorhat etwas zu stehlen?

Er hat mit der Ware doch nicht den Laden verlassen!
Was soll das also?
Kommentar ansehen
16.03.2007 07:52 Uhr von siijii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Rechtsstaat": Ich finde auch nicht, dass dies hier ein Rechtsstaat ist, da jeder Richter nach seinem Gutdünken ein Schwachsinnsurteil fällen kann, und man eine teure Rechtsschutzversicherung haben muss, um es sich leisten zu können, mehrfach um sein Recht zu kämpfen, in der Hoffnung, auf einen normaldenkenden Richter zu stossen, der ein vernünftiges Urteil fällt. Ich habe auch schon zwei falsche Urteile hinter mir, die mich über 2000 euro gekostet haben, wobei mit einem Fall nacheinander drei verschiedene Richter beschäftigt waren, von denen JEDER eine ANDERE Meinung hatte...

Wenn ich dann noch an die ganzen Korruptionsfälle, das Steuerrecht, das Sozialsystem und die GEZ u.v.m. denke, dann zweifel ich auch an der Existenz einer Demokratie in diesem Land. Es gibt ja nicht mal eine vernünftige Partei, die man wählen kann.
Kommentar ansehen
16.03.2007 08:07 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Freundin hatte auch mal IM Laden etwas anprobiert und es AUF ihre Tasche gelegt un sich dann noch was anderes geholt.
Dann wurde sie wegen versuchten Ladendiebstahl angeklagt.
Strafe im Laden durfte sie bezahlen und Hausverbot hatte sie auch, beim Gericht wurde es fallen gelassen wegen Geringfügigkeit.

Wo ist das die Gerechtigkeit?
Kommentar ansehen
16.03.2007 12:04 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tobias Claren: Die haben begründet, solange das Gericht nicht sagt das sie unschuldig ist muss sie zahlen.
Anwaltskosten für das aufrollen des Falls hätte mehr gekostet... usw.

Shit happens.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?