15.03.07 09:56 Uhr
 984
 

Flugzeugabsturz in Brasilien - zwei Millionen Euro vermisst

In Brasilien ist ein Flugzeug eines Geldtransportunternehmens abgestürzt. Die Maschine verunglückte im Nordosten Brasiliens. Der Absturz forderte vier Menschenleben.

Mit an Bord der Maschine sollen auch rund zwei Millionen Euro gewesen sein. Wie brasilianische Behörden nun mitteilten, ist das Geld spurlos verschwunden. Bei den bisherigen Untersuchungen des Absturzortes sei nichts gefunden worden.

Die Polizei geht nun davon aus, dass das Geld nach dem Absturz gestohlen wurde.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Million, Flugzeug, Brasilien, Flugzeugabsturz
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt nur eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt
(5-jähriger Bauunternehmer Richard Lugner hat nun 27 Jahre alte Freundin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2007 10:57 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: des einen leid ist des anderen freud.
ich kann nur hoffen das ein armer mensch den jackpott geknackt hat, denn brasilianer sind mit wohlstand nicht gerade gesegnet.
kann aber auch nur ein trick der geldtransportfirma sein um mehr geld von der versicherung zu bekommen.
Kommentar ansehen
15.03.2007 11:25 Uhr von dasevilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder es war ein guter ausgeklügelter Plan das Geld zu stehlen. Also z.B. das Flugzeug manipulieren usw.....
Als Coup wäre es nicht schlecht geplant. Allerdings falls es so sein sollte dann ist es quasi Diebstahl und 4 facher Mord. Aber manche gehen ja für Geld über Leichen.
Ich mag Verschwörungstheorien. Man muss sie nicht glauben, aber interessant sind sie. :-)

Frohes schaffen noch

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Transformers" gleich neunmal für "Goldene Himbeere" nominiert
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?