14.03.07 20:51 Uhr
 853
 

Schlaftablette mit Nebenwirkung: Schlafwandeln mit dem Auto

Die US-Bundesbehörde Federal Drug Administration (FDA) verlangt von den Herstellern von dreizehn rezeptpflichtigen Schlafmitteln die Anbringung eines besonderen Warnhinweises vor so genanntem "sleep driving".

Die sedativ-hypnotischen Medikamente waren in die Diskussion geraten, als der Kongressabgeordnete Patrick Kennedy nach einem Autounfall Erinnerungslücken zeigte. Er hatte zuvor Schlaftabletten geschluckt.

Die Produzenten der Schlaftabletten wollen nun auch Ärzte und Krankenkassen auf die ungewöhnliche Nebenwirkung hinweisen.


WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Auto, Schlaf, Nebenwirkung, Schlafwandeln
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2007 21:12 Uhr von fissy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Achtung: Schlaftabletten können müde machen!


Das ist auch ein angebrachter Warnhinweis, oder?
Kommentar ansehen
14.03.2007 22:00 Uhr von AndiButz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: geraten die erst in die diskussion wenn einem kongressabgeordneten sowas passiert?
oder war er der erste?
das wär en großer zufall.
Kommentar ansehen
14.03.2007 22:48 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht: Wie kann man Autofahren, wenn man Schlaftabletten eingenommen hat??? Man nimmt doch Schlaftabletten, um zu schlafen, oder??? *fragezeichen*

@fissy
Recht hast Du!!!
Kommentar ansehen
14.03.2007 23:40 Uhr von kleene46
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fasche medikamente: man sollte den beipack zettel lesen dann wär es vielleicht nicht passiert
Kommentar ansehen
15.03.2007 08:42 Uhr von Vitel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warnhinweise ?: Also das Schlaftableten da sind damit man einschläft is ja eigentlich klar, oder ?
Wenn man da jetz noch nen Warnhinweis draufschreiben würde wie : "Achtung, einnahme fürt zu starker Müdigkeit"

Dann sollte man am besten auch gleich auf Feuerlöscher draufschreiben : "Achtung, Inhalt nicht entflammbar"

:P
Kommentar ansehen
15.03.2007 08:53 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnerungwslücken bei einem Kongressabgeordneten würde ich nicht auf Medikament zurückführen. Das ist doch eher eine berufsbegleitende Erscheinung ...
Kommentar ansehen
15.03.2007 08:55 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Starke Schlafmittel: haben imho die Eigenschaft Erinnerungslücken auszulösen.
Bestes Beispiel ist Flunitrazepam.
Im übrigen sind die Amis sowieso ein bisschen....
Naja: Jedenfalls steht da auf den Gebrauchsanweisungen für Mikrowellen, dass diese nicht geeignet sind naß gewordene Haustiere zu trocknen!
Kommentar ansehen
16.03.2007 04:28 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nasa01: Flunitrazepam aka Rohypnol wird auch eher selten als Schlafmittel verschrieben.
Das ist doch schon etwas stark.

Und der Effekt des Gedächtnisverlusts ist bei seiner häufigsten Anwendung durchaus gewünscht!

Wir bekommen nämlich bei Operationen im Krankenhaus neben Narkose und Schmerzmittel auch immer etwas Valiumartiges, wie Flunitrazepam verabreicht.
Es kommt nämlich nicht selten vor, dass man aufgrund der Unterschiede der benötigten Narkosedosis zwischendurch mal während der OP aufwacht, bis der Anästhesist entsprechend nachsteuert.

Aber dank dem Zeug erinnert man sich halt nicht mehr daran. Sonst hätten Krankenhäuser um einiges öfter Klagen am Hals, über Leute die sich darüber aufregen. ;)
Kommentar ansehen
16.03.2007 20:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Risiken und Nebenwirkungen etc. Kennt ja jeder.
Sind schon Rohypnol echte Schlafgranaten, aber bei diesen geschilderten Nebenwirkungen....... Weg vom Markt.
Kommentar ansehen
17.03.2007 17:59 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das Problem: liegt nicht darin, dass die Leute freiwillig nach der Einnahme dieser Schlafmittel ins Auto steigen, sondern dies eben schlafwandelnd tun..sie sind sich dessen also gar nicht bewusst.
Kommentar ansehen
19.03.2007 11:21 Uhr von Nasa01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eben aus diesem Grund: sollte man solche Mittelchen nur dann einnehmen, wenn man schon im Bett liegt, der Toilettengang schon abgeschlossen ist, und sonst auch nichts mehr vorhat.
Bei Rohypnol ist´s das gleiche. Innerhalb von 30 Minuten ist man weg vom Fenster. Man muß nur darauf achten, dass man´s nicht schon nimmt, wenn das Bett noch in weiter Ferne ist.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?