14.03.07 15:51 Uhr
 558
 

Eurovision Song Contest: Israels Lied über das iranische Atomprogramm akzeptiert

Nachdem zunächst nicht klar war, ob der israelische Beitrag zum Eurovision Song Contest zugelassen wird (SN berichtete), bekam der Song "Push the Button" von Tea-Packs nun grünes Licht.

Laut einem der Organisatoren, Svante Stockselius, ist dieses Lied eines der 42 zugelassenen Lieder.

Im Vorfeld gab es Streitigkeiten, weil das Lied einen politischen Hintergrund hat, da es in diesem um die Bedrohung Israels durch das iranische Atomprogramm geht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Israel, Song, Contest, Lied, Atomprogramm
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst
Woody Allen irritiert mit Aussage zu Fall Weinstein: "Schlimm für Harvey"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2007 15:59 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön: bin gespannnt wie viele Punkte Israel kriegt.
ich persönlich finde das Lied ein bisschen naja "ausgefallen"

mfg

tamara
Kommentar ansehen
14.03.2007 16:04 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde: das lied...keine ahnung, ich kenne es nicht :-)

außerdem ist mir schnurz wieviele punkte israel bekommt, genauso schnurz ist es mir in bezug auf weißrussland, england, lettland, finnland, deutschland und allen anderen teilnehmenden länder.
Kommentar ansehen
14.03.2007 16:05 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
?? Merkwürdig Es heißt doch in den Regeln eindeutig:

"Lied oder Auftritt dürfen keine politische Botschaft enthalten oder dem Wettbewerbsimage schaden."


Naja, dass von dem iranischen Atomprogramm eine ernsthafte Bedröhung ausgeht, wage ich zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
14.03.2007 16:06 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde auch ,daß der Eurovision Song Kotztest weiterhin Sinn- und Geschmacksfrei bleiben sollte.
Kommentar ansehen
14.03.2007 16:09 Uhr von ak-arne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ne ganz andere Frage: seit wann liegt denn Israel in Europa??

Das Ding heißt ja nicht Worldvision Song Contest...
Kommentar ansehen
14.03.2007 16:16 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och akne: teilnehmen können die staaten die der europäischen rundfunkunion angehören
somit auch ein paar radiostationen aus asien und afrika.

mann wie mich das nervt.

als ob europa so wichtig wäre, dass man das wort patentieren lassen muss und ja nichts anderes aufnehmen darf
Kommentar ansehen
14.03.2007 18:22 Uhr von nickmck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ akarne: israel ist übrigens auch in der uefa.

hab aber mal ein paar israelis gefragt ob sie sich als europäer oder als asiaten sehen. da waren dann alle meinungen vertreten, von europäer über asiaten bis hin zu "ich bin israeli, das ist das wichtigste"
aber der großteil fühlt sich europa am nächsten, bzw. europäisch.

aber ansonsten, siehe post von vst

gruß
Kommentar ansehen
14.03.2007 18:52 Uhr von FENERLI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ....eine neue propaganda plattform ist geboren.-....

israel darf mit dem lied auftreten.....aber wetten irgend ein anderes land hätte ein politisches lied singen wollen.....dem wäre wiedersprochen worden-....

ich hoffe die werden damit letzter.....
Kommentar ansehen
14.03.2007 18:57 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FENERLI: Nee, ich glaub nicht das ein anderes Land nicht mit so einem Lied durchgekommen wäre.


mfg

tamara
Kommentar ansehen
14.03.2007 18:59 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finds nicht so toll: weil bei einem Lied denk ich ja auch immer der Inhalt mit bewertet wird und somit wird das ganze politisch. Aber solln sie tun was sie wollen ich schaus eh nicht an.
Kommentar ansehen
14.03.2007 19:04 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schlichtweg unverschämt, dass IL damit durchkommt. Ist Europa nur noch der Depp Israels? Egal, wie beschissen und dumpf dieser Kontest auch ist ... aber das gehört sicher nicht dort hin.
Kommentar ansehen
14.03.2007 19:13 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi: Das ist doch kein Grund zum Aufregen.
Man kann dem Lied ja keine Punkte geben wenn man den Inhalt sch*** findet.
Finnland ist eher pro-arabisch denk ich.Also hätten sie kein Interesse daran Israel mit so einem Lied durchkommen zu lassen.
Naja, wenns ein paar Länder stört:"Punkteentzug"
:-)

mfg

tamara
Kommentar ansehen
14.03.2007 19:18 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab was vergessen: Also hätten sie kein Interesse daran Israel mit so einem Lied durchkommen zu lassen.Deßhalb denke ich das Israel nicht eindeutig gegen regeln verstoßen hat.
der Text ist ja auch nicht eindeutig über Ahmadinedschad.

mfg

tamara
Kommentar ansehen
14.03.2007 21:27 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tamara: Es geht ums Prinzip. Wenn Israel mit politischen Liedern durchkommt werden nächstes Jahr noch mehr Länder solche propagandistischen Songs ins Rennen schicken und somit verkommt der Contest von seichtem rumgealbere zu einem politischen Kriegsschauplatz.
Kommentar ansehen
15.03.2007 08:11 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tamara: Du hast recht!!! Ohne "wenn" und "aber"!!!! Auch, wenn ganz viele "aber" vorhanden sind ... manchmal!
Thanks, dass Du mich auf den Teppich zurückgeholt hast!

LG
Kommentar ansehen
15.03.2007 09:49 Uhr von FENERLI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tamara: wieso ist finnland pro-arabisch?

verstehe deine aussage jetzt nicht....

und was hat das mit einem propaganda lied seitens israel zu tun?

wo die regeln so gebrochen werden das das lied akzeptiert wurde?

"Nee, ich glaub nicht das ein anderes Land nicht mit so einem Lied durchgekommen wäre."

also denkst du das wenn zb albanien mit einem lied gegen israels besetzung vom palästine gebiet gekommen wäre.... es akzeptiert werden würde?

ich bitte dich :)


wie gesagt... ihr werdet nächstes jahr sehen.... was aus dem eurovision song contest werden wird :)

ne propaganda plattform....
Kommentar ansehen
15.03.2007 19:41 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fernerli: Die Medien in Finnland sind eher pro-arabisch.
Das offizielle Finnland vielleicht nicht besonders aber die meisten Medien schon.

Da Finnland eher pro-arabisch ist hätten sie keinen Grund Israel mit so einem Lied durchkommen zu lassen.
Also denke ich das der lied-Text sich nicht eindeutig auf Ahmadinedschad oder die Kassam-Raketen der Palästinenser bezieht.
Oder besser gesagt man konnte es nicht beweisen.

Wenn Albanien über die israelische Besatzungspolitik singen würde, dann würde das Lied nicht akzeptiert werden.
Würde Albanien jedoch über ein besetztes Land singen und über brutale Unterdrücker die nicht klar definierbar sind dann könnte Albanien auch so ein Lied vortragen.


mfg

tamara
Kommentar ansehen
15.03.2007 19:47 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chaoticVorteX: Ich denke man muss jedes Lied einzeln prüfen wenn ein Verdacht auf politische Inhalte besteht.
Außerdem nehmen kaum Länder am ESC teil die gerade einen ernsthaften Konflikt mit einem anderen Staat haben ,also bezweifle ich das ein musikalischer Krieg ausbricht. (Obwohl der natürlich besser ist als ein Krieg mit waffen,Kanonen etc.)

mfg

tamara
Kommentar ansehen
15.03.2007 19:49 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi: Echt?lol, wenn dein Kommentar nicht ironisch gemeint war freut es mich. :-)

mfg

tamara

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?