14.03.07 11:31 Uhr
 259
 

Segeln im Iran: Donald Klein nach 16 Monaten wieder in Deutschland

Sein Segelausflug wurde ihm zum Verhängnis: Als Donald Klein im November 2005 beim Segeln in iranische Hoheitsgewässer geriet, brachte ihm das 16 Monate Gefängnis ein.

Seit Mittwochmorgen ist der Mann wieder in Deutschland, berichtet "Stern TV". Seine Maschine landete am Flughafen in Frankfurt am Main. Dort wurde er auch von seiner Familie willkommen geheißen.

Die iranischen Behörden hatten Klein ursprünglich zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Iran, Monat, Klein, Segel, Segeln
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2007 11:42 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel: ist so was von dämlich. "Segeln im Irak" ist bestenfalls BILD-Stil. Und der zweite Teil ist schlicht falsch, bestenfalls ginge "16 Monaten HAFT".
Kommentar ansehen
14.03.2007 11:46 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelt? News-ID: 658974
Naja bis auf die kleine Zusatzinfo das Klein heute nach seiner Freilassung Deutschland erreicht hat, nicht wirklich irgendwas Neues. (Höchstens ein Update)
Kommentar ansehen
14.03.2007 11:58 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schweinerei: bin selber segeler und wenn der wind einem halt dort hintreibt wo er hinweht, dann kann man ausser heftiges kämpfen nicht viel dagegen tun. dann wird man noch in das gefängnis gesteckt weil wohl das hoheitswasser beschmutzt wurde. versteh ich nicht sowas.
Kommentar ansehen
14.03.2007 12:03 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingmax: Angeblich wurden die beiden in die Nähe einer Insel getrieben, auf der wohl eine geheime militärische Basis liegen soll... und da verstehen die Mullahs keinen Spaß...
Kommentar ansehen
14.03.2007 12:32 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, ist der Spion wieder da?
Kommentar ansehen
14.03.2007 15:09 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@garviel: die dachten wohl, der will mit seinem segelboot die insel sprengen indem er mit dem boot drauflos fährt mit 200 knoten.....ein land das ich wohl nie bereisen werde bzw möchte.
Kommentar ansehen
14.03.2007 15:17 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingmax: Geht mir genauso. Und sollte ich mal in die VAE reisen, werde ich sicherheitshalber aufs Segeln verzichten - was mir leicht fällt, ich mag´s sowieso nicht.
Kommentar ansehen
14.03.2007 16:15 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst Schuld: Tja, warum tut er auch sowas.
Denkt der das er Angler ist und ihm ja gar nix passieren kann.
Was denken sich überhaupt die Leuter die da hinfahren.
Da unten ist nachwievor Krieg. Wenn man da nix verloren hat dann bleibt man schön zu hause.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?