14.03.07 11:17 Uhr
 1.208
 

Berlin: Schule sperrt eigene Lehrer aus - Seit einer Woche Unterrichtsausfall

Eine freie Schule in Berlin-Köpenick steht derzeit ohne Lehrer da, denn der Trägerverein der Schule hat allen 25 angestellten Lehren ein Hausverbot erteilt. Bei dieser Schule ist ein Elternverein der Träger der Schule.

Grund für die Streitigkeiten sind nach Lehreraussagen ausstehende Gehaltszahlungen. Ein Lehrer berichtet von fehlenden Zahlungen im sechsstelligen Bereich. Der Trägerverein gibt zwar Missstände zu, will sich aber dennoch neue Lehrer suchen.

Derzeit werden nur die Grundschüler betreut. Die Schulaufsicht hat sich für kommenden Montag angekündigt. Bleibt eine Lösung aus, droht der Schule die Schließung. Zahlreiche Schüler haben die Schule schon wegen des Unterrichtsausfalls verlassen.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Schule, Woche, Lehrer, Unterricht
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2007 11:36 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sechsstelliger Bereich Das ist natürlich kein Pappenstiel. Ist IMHO fraglich, ob die Schule mit so einer Vorgeschichte Lehrkräfte findet, die bereit sind, trotz der scheinbar schlechten Zahlungsmoral der Schule, einzuspringen.
Zumal sich ein großer Anteil der Schüler ja anscheinend schon verabschiedet hat.
Kommentar ansehen
14.03.2007 11:44 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gehen wir: von 3.000 brutto aus, so landen wir bei 34 Lehrern bereits nach einem Monat im sechsstelligen Bereich. Geht also recht schnell...

Berliner Schulsystem halt...
Kommentar ansehen
14.03.2007 12:08 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel: Achso... also ich hab das eher als Pro-Kopf-Gehalt verstanden. Dann wären vermutlich 3 Monate ausbleibendes Gehalt nötig um in den 6-stelligen Bereich zu kommen. Kann man wohl so oder so verstehen.

Zitat aus der Quelle:

"Seit Dezember sind meine Kollegen und ich vom Elternverein, dem Träger der Schule, entweder unregelmäßig oder nur zum Teil bezahlt worden", beklagt sich Schulleiter Peter Kaufhold. [...]"Mittlerweile schuldet man uns eine sechsstellige Summe - wir haben geklagt."

Es sind übrigens nur 25 Lehrer!
Kommentar ansehen
14.03.2007 13:53 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunlich, daß die übergeordnete Behörde: so schnell wach wird!
Kommentar ansehen
14.03.2007 14:27 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: auch bei 25 lehrern sind es etwa 1,5 monatsgehälter. klar, ein grund sauer zu sein, aber auf dem bau kennen das viele nicht anders und wenn ich richtig informiert bin, sagt der gesetzgeber, dass man erst nach 2 fehlenden monatsgehältern streiken darf.
aber evtl ist ja auch genau dieses eingetreten.

ich finde es auch fragwürdig, dass diese schule versucht neue lehrkräfte zu bekommen, statt die alten erstmal ordentlich zu entlohnen oder die missverständnisse aus dem weg zu räumen.

beim gehalt hört für mich der spaß auf. man ist nicht umsonst angestellter, wenn ich unregelmäßig mein geld bekommen will, kann ich mich auch selbstständig machen. regelmäßiges gehalt bietet planungsicherheit. in den letzten 10 jahren hat mein chef ein einziges mal um aufschub gebeten. er hat jeden mitarbeiter persönlich befragt ob es okay ist, wenn er einmal 2 tage später zahlt. das rechne ich ihm hoch an.
Kommentar ansehen
14.03.2007 15:09 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mages: So einen Chef wünscht man sich!
Du schreibst etwas von "Streik". Aber die Lehrer an der Schule streiken ja gar nicht, sondern sind aufgrund der Streitigkeiten ausgesperrt worden.

Leidtragende sind auf jeden Fall die Schüler - gerade die, die - wie es in der Quelle steht - eigentlich demnächst Abi machen wollten und jetzt seit Wochen keinen richtigen Unterricht mehr bekommen. Sollte dem Elternverein, der die Schule trägt, nicht das Wohl der eigenen Kinder etwas mehr am Herzen liegen?
Kommentar ansehen
14.03.2007 15:41 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bonsaitornado1: Dir ist aber schon klar, dass es hier nicht um eine staatliche Schule mit verbeamteten Lehrern geht, sondern um eine Privatschule.
Da kann die Regierung und der Staat mal ausnahmsweise nichts dafür.
Kommentar ansehen
14.03.2007 15:54 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Elternverein...als naechste kommt Buergerentscheid: is zwar im Grunde ne feine Sache, aber wenn jeder auf einmal Einfluss auf die Politik haben darf, kommt noch mehr Muell raus, als so produziert wird...
Man sollte solche Verantwortung schon in Haende geben, die sich wirklich damit auskennen....
Kommentar ansehen
14.03.2007 16:32 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derSchmu: Eigentlich hat ja jeder Einfluss auf die Politik, zumindest durch die Wahlen ;)

"Man sollte solche Verantwortung schon in Haende geben, die sich wirklich damit auskennen...."

Genau, unseren Politikern zum Beispiel :D
Kommentar ansehen
14.03.2007 17:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach hoffentlich wird der Ortsteil nicht: als Synonym für das Geschehene herhalten müssen. Köpenikade *grins*
Wäre ich Teacher, dort wollte ich nicht anfangen -
zum Schluß noch Arbeitsgericht bemühen ...?
Kommentar ansehen
14.03.2007 22:49 Uhr von kleene46
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleene46: das kann man nicht verstehn sollen froh sein das lehrer noch da sind
Kommentar ansehen
15.03.2007 23:50 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp Berlin Mich wundern die gesamten Zustände auf der "Party-Meile" absolut nicht. Als Hauptstadt ist Berlin in jeder Beziehung eine Blamage ... und vom Niveau her ... ich finde, unsere Regierung passt nach Berlin.

Belassen wir sie dort ... und suchen wir eine neue! Die packen wir wieder nach Bonn ... dann klappt es auch wieder im Lande.
Kommentar ansehen
16.03.2007 08:57 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Privatschulen braucht das Land! Und wenn diese kläglich versagen, geht es hopp hopp schnell zurück auf die staatlichen, die in der Zeit natürlich schön brav in der Wartestellung verweilt haben ^^
Kommentar ansehen
16.03.2007 13:36 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waldorfschule ergo : die schüler verpassen sowieso nichts.
lusitg nur : in waldorfschulen ist es programm daß die kinder sehr lange zeit denselben lehrer haben, das sei besonders wichtig zur orientierung. und nun schmeissen sie alle lehrer dort raus ?? schon irgendwie inkonsequent...
Kommentar ansehen
16.03.2007 17:02 Uhr von nocius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schüler verlassen die Schule? Komisch, als Schüler wünsche ich mir eine solche Schule, wo alle Lehrer fehlen und niemand mich zum Arbeiten zwingt :D.

Aber gerade für die Abiturienten wird´s jetzt schwer. Wer führt die Klausuraufsicht? Wer korrigiert?
Kommentar ansehen
16.03.2007 18:03 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
privatschulen: sind immer ein risiko......hier bauen sie immer mehr ab ...eben wegen finanzierungsproblemen..

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?