14.03.07 08:44 Uhr
 750
 

Täter brechen in Geschäfte ein, um EC-Daten auszuspionieren

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft in Dortmund warnen vor einer neuen Masche von Kriminellen. In den vergangenen Monaten wurde in Geschäfte im Ruhrgebiet eingebrochen und die EC-Karten-Terminals manipuliert.

Dadurch gelangten die Täter an die Daten und die PINs zahlreicher EC-Karten. Im Ausland wird dann mittels dieser Daten und nachgemachter EC-Karten Geld abgehoben.

Fälle dieser Art sind bisher in Deutschland und auch in der Schweiz bekannt. Am vergangenen Mittwoch wurde in Paris ein erster Verdächtiger festgenommen. Allerdings steht die Polizei noch vor einem Rätsel, wie die Manipulationen stattfinden.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daten, Täter, Geschäft
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof lehnt Vaterschaftsurlaub für lesbische Frau ab
Copacabana: Fahrer erleidet epileptischen Anfall und rast in Menge - Baby stirbt
Skandal um Skilegende Toni Sailer: Er soll Prostituierte vergewaltigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2007 10:16 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Davon hab ich gestern gelesen: In Castrop-Rauxel sind Unbekannten in ein Gartencenter eingebrochen.
Zunächst ging die Polizei von einem "normalen" Einbruch aus, bis dann einige Zeit später erneut eingebrochen und das EC-Kartenlesengerät entwendet wurde.

Später stellte sich dann raus, dass mit Kundendaten dieses Gartencenters Geld von deren Konten abgehoben wurde.

Das ist schon echt krass, wenn man bedenkt wie oft man selber heute mit EC-Karte bezahlt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof lehnt Vaterschaftsurlaub für lesbische Frau ab
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München
Copacabana: Fahrer erleidet epileptischen Anfall und rast in Menge - Baby stirbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?