13.03.07 19:09 Uhr
 440
 

Papst Benedikt XVI. möchte, dass in den Messen wieder mehr Latein gesprochen wird

Papst Benedikt XVI. hat das Apostolische Schreiben "Sacramentum Caritatis" (Sakrament der Liebe) herausgegeben. Daraus geht hervor, dass der Papst möchte, dass in den Messen wieder mehr Latein gesprochen wird.

Das Oberhaupt der katholischen Kirche gab diese Empfehlung im Zusammenhang mit den "immer häufigeren internationalen Treffen". Auf dem Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) war Latein quasi abgeschafft worden.

Weiterhin ist zu lesen, dass ein gemeinsames Abendmahl von Katholiken und Protestanten abgelehnt wird. Darüber hinaus wurde unterstrichen, dass Katholiken, die eine zweite Ehe eingegangen sind, nicht zur Kommunion gehen dürfen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Messe, Benedikt XVI., Latein
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2007 19:06 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird mal eben die Uhr um fast ein halbes Jahrhundert zurückgedreht... :-( So macht sich die katholische Kirche bei ihren Mitgliedern eher unbeliebt...
Kommentar ansehen
13.03.2007 19:18 Uhr von rip_tupac_rip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da schiebt wohl wer frust xD: hehe da schiebt der herr wohl frust, vllt dicke eier? *lach* ne von mir aus sollens machen was sie wolln, von mir sieht die sekte kein cent^^
Kommentar ansehen
13.03.2007 19:22 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kirche dieser verein nervt mich so...ne freundin von mir war zu ner "heiligen kommonion" eingeladen und hat als "evalgelin" natürlich nicht an diesem abendmahl da teilnehmen dürfen sondern wurde brav ausgespart. dieser verein ist absolut überflüssig...wozu brauchen menschen denn einen oberguru der ihnen alles sagt was sie glauben müssen? wie im mittelalter, als wären die leute nicht mündig.

dass der papst mehr latein will und die trennung der beiden kirchen forciert zeigt, wie mittelalterlilch die ansichten sind, die seine institution vertritt. sinnlos, an der realität und vor allem am eigentlichen christlichen glauben vorbei. internationale treffen? die zeiten, als latein weltsprache war, sind vorbei, lieber herr benedikt.

und da fällt mir gleich die geschichte ein, wo ein bekannter von uns seinen schwer behinderten sohn bei so einer kommonion nicht in die erste reihe setzen durfte, weil der anblick dem bischof da nicht gefiel...
Kommentar ansehen
13.03.2007 19:36 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: ob die jetzt Deutsch reden oder Latein...bleibt eh das gleiche bla bla bla das keiner hören will...
Carpe Noctem ^^ hehe
Kommentar ansehen
13.03.2007 19:36 Uhr von FRW-Presse Foto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol? versteht doch eh keiner^^
Kommentar ansehen
13.03.2007 19:50 Uhr von rip_tupac_rip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frw: wer wills denn auch verstehn^^ wenn ich märchen hörn will mach ich pro7 märchenstunde ein *lach* ne aba ich bin vor paar monaten aus dem verein ausgetreten weil die tatsächlich die frechheit besitzn mir ne rechnung zu schicken obwohl ich nur zivi mach. ich mein ich hab noch nie dran geglaubt, hab weder kommunion oda wie das heißt noch firmung oda sonst was gemacht...

das ganze halt ich halt für extremst lächerlich aba bitte wie in mein ersten post schon gesagt. hatter wohl wiedermal dicke eier und darf sich nedmal ein runterholn *lach* geile regeln sind das^^ naja pech selbst schuld :P
Kommentar ansehen
13.03.2007 20:25 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem Latein hat ne gewisse Logik - das war früher mal ne internationale Sprache, so wie heute Englisch. Das will er wohl wiederbeleben.

Das andere - hey, wenn die katholische Kirche sich in allem der Zeit anpassen würde wäre sie unglaubwürdig.
Das Zölibat könnten sie allerdings wieder abschaffen, das war im frühen Christentum auch noch nicht da.
Kommentar ansehen
13.03.2007 20:47 Uhr von rip_tupac_rip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
du artemis: meiner meinung nach sind sie ohnehin schon längst nimmer glaubwürdig.. aba kay das mögen andere leute anders sehn KA
Kommentar ansehen
13.03.2007 23:12 Uhr von AndiButz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sinn? das versteht doch keine sau.
der gedanke mit den internationalen messen is ja gut aber latein als internationale sprache ist find ich lächerlich.
englisch wär da viel besser. obwohl die senioren die regelmäßig zur kirche gehn können dann wohl doch eher was mit latein anfangen.
Kommentar ansehen
14.03.2007 00:52 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erm: Habt ihr nie Latein in der Schule gehabt?

Ich finds gut. Die Sprache hat mehr Kultur als alle heutigen europäischen Sprachen zusammen.
Kommentar ansehen
14.03.2007 01:19 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas von kontraproduktiv mehr latein in den kirchlichen messen? damit mangels sprachlichen verständnisses noch weniger leute in die kirche gehen? meine damit speziell die von der kirche so hochgelobte jugend, auf die ja auch die kirche ihre hoffnung, was den weiteren erhalt ihres "Wortes" für die Zukunft betrifft, setzt. Warum als Kind freiwillig in einen Laden gehen, wo man mal abgesehen von den seltsamen, an Sekten erinnernde Rituale, nun nicht mal mehr den Text versteht, den der Oberguru da vorne von sich gibt? Bin sowieso Anti-Religiös eingestellt, vom "Glauben" her, geselle ich mich zu den Agnostikern, googlet mal unter dem Begriff, ist vielleicht mal recht interessant. Aber die Kirche scheint wohl immer wieder ihre Weltfremdheit unter Beweis stellen zu müssen, das man damit einen nur noch gesteigerten Mitgliederschwund erreicht, ist doch wohl offensichtlich.
Mir solls recht sein...
Kommentar ansehen
14.03.2007 06:25 Uhr von $firlefanz$
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht doch produktiv? Man muss die Sache wie mit den texten der musik sehen: Warum ist englischsprachige Musik bei uns so erfolgreich? - Weil keiner die teilweise hochbeknackten Texte versteht bzw. sich die Mühe macht sie zu übersetzen.

Dieses Phänomen wäre auch für diese Sekte von Vorteil. *g*
Kommentar ansehen
14.03.2007 07:49 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konsequent die hätten eben nie erlauben dürfen, daß die Bibel übersetzt (Luther) und vervielfältigt (Gutenberg) wird! Wenn die Menschen etwas lesen können verstehen, dann denken sie auch drüber nach, und das führt zuerst zu peinlichen Fragen welche die Kirche nicht beantworten kann, dann zur Vernunft und letztendlich zum Kirchenaustritt.

Das Ratzinger aber glaubt, er könne diese Pandorabüchse wieder schließen ist mehr als naiv....
Kommentar ansehen
14.03.2007 08:29 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChaoticVortex: Nein, ich hatte kein Latein in der Schule.

Vom Freunden, die Latein hatten, weiß ich zwar, dass es sehr hilfreich zum Erlernen anderer Sprachen - vor allem Französisch - ist, aber brauchen tut man es nicht wirklich.
Kultur hin oder her.

Wer außer Mediziner braucht denn heute noch wirklich diese Sprache?
Latein hatte seine große Bedeutung, aber die heute wieder hervorzukramen ist, wie vieles andere in der katholischen Kirche, absolut mittelalterlich und hinterwäldlerisch.
Kommentar ansehen
14.03.2007 08:34 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
juhu dann wären 4 jahre latein nicht umsonst: da ich französisch nicht mochte hab ich latein genommen. wenn ich jetzt noch in die kirche gehen würde, dann wäre es ja wunderbar :D
Kommentar ansehen
14.03.2007 10:15 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vekürzt wiedergegeben. Der Papst hat mitnichten gefordert, den GANZEN Gottesdienst wieder umzustellen. Wichtige Bestandteile wie die Lesung, die Predigt und die Fürbitten sollen auch seiner Ansicht nach weiterhin in der Landessprache gehalten werden. Und der "Rest" ist so formalisiert, dass es absolut kein Problem wäre, wenn man´s auf lateinisch machten würde.

Der Ausschluss Wiederverheirateter gehört dagegen zu den Dingen, die er momentan wohl nicht angehen kann oder will, er gehörte m.M. nach jedoch abgeschafft. Auch der Zölibat ist ja nicht von Jesus vorgegeben worden, sondern eine Erfindung aus dem Mittelalter - damals mit sinnvollem Hintergedanken (Stichwort: Vererbung kirchlicher Ämter), heute ein Hemmnis für nicht wenige potenzielle Pfarr-Kandidaten.

Was übrigens kaum einer bemerkt: JP-II hätte ein ähnliches Schreiben als Diktum "So müsst ihr´s machen" herausgegeben. Benedikt beschränkt sich auf "Empfehlungen". Tempora mutantur...
Kommentar ansehen
14.03.2007 10:16 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrordave: Deine Tiraden wären etwas glaubwürdiger, wenn du wenigstens "Kommunion" richtig schreiben würdest...
Kommentar ansehen
14.03.2007 10:26 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Bei der Einführung des Zölibats ging es nicht um die Vererbung kirchlicher Ämter (das hätte man einfach verbieten können) sondern um die Vererbung des (zu dieser Zeit häufig beträchtlichen) Privatvermögens der Kirchenmänner. Wenn die (dank Zölibat) keine Nachfahren haben fällt ihr Vermögen nämlich der Kirche zu...
Kommentar ansehen
14.03.2007 12:12 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ccwm: Stimmt, es spielt wohl beides eine Rolle - und wurde, wie wir wissen, beides umgangen.

Vom seelsorgerischen Standpunkt her hat die Argumentation, ein Pfarrer ohne éigene Familie könnte sich besser auf sein Amt konzentrieren, durchaus was für sich. Das Gegenargument, er könnte dann ja gar keine Beratung in Familienangelegenheiten bieten, zieht IMHO nicht. Denn auch ein verheirateter evangelischer Famileinvater-Pfarrer wird zwangsweise immer von seiner eigenen Warte aus ausgehen - und das ist dann vielleicht sogar noch eher kontraproduktiv. Außerdem haben meiner Erfahrung mit mind. einem halben Dutzend dieser Exemplare die Kinder evangelischer Pfarrer grundsätzlich einen Dachschaden. Warum auch immer...
Kommentar ansehen
14.03.2007 13:51 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pippin: Wer außer Mediziner braucht denn heute noch wirklich diese Sprache?

Der Papst will für die Kirche den Zustand wieder erreichen, den die Moslems noch immer haben.

Das Latein in der Kirche und bei den Ärzten hat genau wie das Arabisch im Koran den einzigen Zweck, das Volk dabei zu behindern, die Behauptungen der (angeblichen) Autoritäten mal zu hinterfragen. Und dabei hat Martin Luther doch schon so viel (im Sinne der Kirche) Porzellan zerschlagen!
Kommentar ansehen
14.03.2007 17:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, schlecht für den jetzigen: Ministrantennachwuchs den bevor die überhaupt zum Gymn. kommen, sollen sie schon Latein können.Lernt man halt auswenig.
War selbst einer und denke noch gerne daran zurück. Nicht nur Kirche, sondern auch die gemeinsamen Unternehmungen....
Kommentar ansehen
14.03.2007 19:54 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, das ja blöd: dann kommn ja noch weniger, weil wer versteht schon eine tote Sprache??
Der Kerl fängt jetzt doch noch an, sich lächerlich zu machen.
Was ist denn, wenn eine Witwe, ein Witwer nochmal heiratet, darf der dann auch nciht?

Es wird echt höchste Zeit, das dieser Kirchenmist abgeschafft/verboten wird.
Kommentar ansehen
14.03.2007 22:07 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mr. Wortgewant I möchte dass die kirche endlich abgeschafft und die welt atheistisch wird...

(sry das ist meine meinung)
Kommentar ansehen
15.03.2007 09:39 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum die Front gegen Latein? Latein ist die Mutter aller romanischen Sprachen und mitnichten eine tote Sprache. Ohne Latein fällt das Erlernen z.B. von Italienisch, Französisch, Spanisch usw. erheblich schwerer! Wie viele Fremdwörter sind lateinischen Ursprungs!
Auch fördert Latein das logische Denken.
Ob man nun in die Kirche gehen möchte oder nicht bleibt jedem selbst überlassen. Die lateinische Liturgie hat aber was.
Kommentar ansehen
15.03.2007 09:58 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Big-Sid: Soso, keine Ahnung haben, aber egal, Hauptsache, man ist dagegen... bisschen arm, findest du nicht?

Das Sakrament der Ehe wird unter der Prämisse "bis der Tod euch scheidet" gespendet. Demnach darf ein Witwer selbstverständlich eine Witwe (oder auch eine nie verheiratet gewesene Frau) heiraten. Das passt schon zusammen.

Ich glaube auch nicht, dass dann noch weniger Leute kommen - schließlich soll ja nicht jede Messe und nicht jeder Teil davon auf Lateinisch abgehalten werden, sondern nur die ohnehin formalisierten Abschnitte - das kann man auch als Nicht-Lateiner schnell lernen und nach einer Weile sogar verstehen.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?