13.03.07 18:55 Uhr
 196
 

Die Börse als Rettungsanker für den Hamburger Hafen

Wie Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) nun mitteilte, werde der Hamburger Hafen an die Börse gehen. Dabei soll nur ein 30-prozentiger Anteil des Hafens in Form von Stammaktien zum Verkauf stehen.

Zuvor schien es allerdings, als stünde der Hamburger Hafen und Logistik (HHLA) noch zum Verkauf. Protestaktionen der HHLA-Beschäftigten, welche gegen diese Pläne protestiert haben, führten jedoch zu Zugeständnissen seitens der Stadt Hamburg.

Hamburgs Finanzsenator Michael Freytag (CDU) sagte, dass ein Börsengang noch im Jahre 2007 denkbar sei. Großanteilseigner soll es hierbei nicht geben. Die Anteile sollen nach den Vorhaben der Stadt Hamburg breit gestreut werden.


WebReporter: christophml
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburg, Börse, Rettung, Hafen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2007 18:49 Uhr von christophml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Hamburger bin ich froh, dass solch ein riesiger Wirtschaftszweig in städtischer Hand bleibt. Wäre der Hamburger Hafen in ausländischer Hand, wären Rationalisierungsmaßnamen und geringere Investitionen in diesem Sektor wahrscheinlicher, als wenn es unter der Rute der Stadt steht.
Kommentar ansehen
13.03.2007 19:28 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Jup gebe dir Recht.
Wobei (kannst ja noch einfügen) ein Fragezeichen im Titel ("Die Börse als Rettungsanker für den Hamburger Hafen?") besser wäre. Es ist ja nicht umbedingt so als wenn der Hamburger Hafen grundsätzlich bedroht wäre (wohl eher gerade durch den angeblichen Rettungsanker, die Börsenpläne, selber).
Kommentar ansehen
15.03.2007 10:28 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: Egal, ob es dem Steuerzahler Geld ohne Ende kostet, Hamburg hats ja, Hauptsache die Wiederwahl ist gerettet, weil man sich so bequem um die schwierige aber notwendige Entscheidung zur Privatisierung rumdrücken kann.
Kommentar ansehen
15.03.2007 13:07 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "Egal, ob es dem Steuerzahler Geld ohne Ende kostet, Hamburg hats ja,"
Ja klar, das weißt du auch bestimmt und hast nicht einfach mal wieder neoliberale Phrasen gelabert ohne ne Ahnung vom Thema zu haben.
Der Hamburger Hafen als Verlustgeschäft, der war gut. Im letzten Jahr sowohl neuer Rekord beim Umschlag (Rund 8,9 Millionen Container) als auch beim Gewinn (mehr als 100 Millionen Euro). Tendenz weiter steigend. Dauerhafte Einnahmen die nach der Privatisierung für den Staat wegfallen.
Kommentar ansehen
15.03.2007 15:45 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man merkt: daß du nicht gewohnt bist ökonomisch zu denken.

Weniger Gewinn als Möglich machen heisst Kosten zu haben und Zinserträge durch Anlage des Verkaufserlöses am Kapitalmarkt + Gesparte Ausgaben für den Hafen können durchaus größer sein, als deine angegebene Gewinnsumme. Wahrscheinlich wird das auch so sein, denn sonst würde die Stadt kaum über eine Teilprivatisierung nachdenken.
Kommentar ansehen
15.03.2007 15:52 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man merkt, dass du keine ahnung hast muta: es ist grausig mit dir.

würden die hamburger ihren hafen verkaufen, könnten sie sich mit dem geld neue zebrastreifen aus marmor (weiß) und granit (schwarz) leisten.
oder anderswie zum fenster rauswerfen.

scheiß drauf, dass es arbeitsplätze kostet.
scheiß drauf, dass man mit dem hafen einnahmen hat.

hauptsache privatisiert.

>achtung ironie<

wie dresden mit seinen wohnungen.
teuer verkauft, jetzt muss man den ärmsten der stadt wohngeld geben, weil man keine billigen wohnungen mehr hat.

jetzt haben sie ausgerechnet wie lange das geld das für die wohnungen eingenommen wurde reicht und allen wurde schlecht.

aber warum denn nur? wo doch privatisieren so toll ist und die lösung aller probleme
Kommentar ansehen
15.03.2007 16:27 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind die Argumente? "Weniger Gewinn als Möglich machen heisst Kosten zu haben "
Du hast also keine einziges logisches Argument um zu begründen warum die Stadt angeblich weniger Gewinn durch den hervorragend laufenden eigenen Hafen macht und palabberst anstattdessen. Na wie überraschend.

Aber besonders lustig war:
"denn sonst würde die Stadt kaum über eine Teilprivatisierung nachdenken"
Immer wenn es an Argumenten mangelt, kommt "ist so, sonst würdens sie es ja nicht machen". Also wenn die Politiker keine Privatisierung beschließen sind sie total bekloppt (wie noch im obigen Kommentar, weil es keine Vollprivatisierung und Verschleudern an Heuschrecken gibt gibt). Wenn es einem hingegen in die Ideologie passt sind dieselben Leute aufeinmal wieder urkompetent und es heißt "Sonst würden sie es ja nicht machen".
Schließlich macht ja die Politik nie Fehler und Korruption in Verbindung mit Privatisierungen gibts auch nie.
Und warum protestieren die Angestellten, die wohl eher Interesse am Wohlergehen vom Hafen haben, dann? Da wäre viel eher angebracht zu sagen "Hat schlimme lanfristige Folgen, sonst würden sie es ja nicht machen".
Aber bei Angestellten zählt das ja im Gegenzatz zu korrupten Karriere-Politikern aufeinmal wieder nicht :).
Kommentar ansehen
15.03.2007 17:08 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich so flüchtig die Kommentare: durchsehe, dann bleibt wohl nur:
Weitere Uneinigkeit und damit den Rotterdamer
Hafen in die Hände arbeiten.
Kommentar ansehen
15.03.2007 17:16 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*g*, ganz übersehen vst ;): Jup, wobei Dresden mit seinen Wohnungen sogar noch nichtmal das Extrembeispiel ist, im Gegenteil woanders siehts noch weit düsterer aus (in Dresden hat man noch verhältnismäßig viel der Heuschrecke durch Regelungen abgezwungen).
Kommentar ansehen
15.03.2007 19:24 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Ich sehe, du peilst gar nicht, was ich da schreibe.... lol :D
Kommentar ansehen
15.03.2007 19:31 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfreiwillige Komik auf ihrem Höhepunkt :): [...]übersetzt: "Näh ich bin garkein neoliberaler [...]der nur Pöbeln und keine Argumente bringen kann, ich erzähle so komplizierte Sachen das sie alle garnicht verstehen, aber begründen werde ich es nicht".

Immer wieder fürs Amüsement geeignet. [gimmick]
Kommentar ansehen
15.03.2007 20:37 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol geiles Eigentor: Wer hier pöbelt scheint eindeutig *lach* :D
Kommentar ansehen
15.03.2007 20:58 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angesichts dessen: das bei mir das harmlose Wort "Prollton" editiert wurde und hier z.B. es ständig Verwarnungen http://www.shortnews.de/... hagelt, ist es wohl in der Tat ziemlich eindeutig.

Aber ich bin natürlich gerne bereit dieses angesichts der Masseneditiererei rausgerutschte Wort nicht nochmal zu verwenden, wenn die Admins es möchten.
Die Argumentationsarmut ist ja auch so anhand des letzten Beitrages wieder genügend deutlich geworden.
Kommentar ansehen
15.03.2007 21:05 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aba: ja.... IM Notar wurde editiert.... während bei dir deine ständigen Pöbeleien endlich mal thematisiert werden. Aber schön, daß du wieder ablenken willst.... und registrierst das, was du nicht peilst, gar nicht und wirfst dann anderen vor, daß ihnen die Argumente ausgehen... unfreiwillig komisch :D weiter so, du wirst immer besser :D
Kommentar ansehen
15.03.2007 21:12 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh wie kreativ: Jaja die anderen pöbeln ständig, und der tausendfach Editierte nicht :). *gähn, ausgedachte Behauptungen die eh immer ohne Beleg bleiben sind langweilig*

Na wenns man nötig hat sich so drauf zu stürzen.
Kommentar ansehen
15.03.2007 21:12 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Muta: widersprech ihm doch nicht, immerhin ist er hier ja Fachmann
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
15.03.2007 21:16 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muta bringt seine Freundin mit zum Kreischen.... *lach* wie hier die Argumentationsarmut zelebriert wird....

Hast du dir wieder einen schönen Abend gemacht, indem du dir alle Sachen ins Forum rein kopiert hast ? Geiles Leben! :D

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?