13.03.07 14:45 Uhr
 712
 

Bagatell-Unfälle zu teuer: Versicherungen wollen zusätzliche Klassifizierungen

Wegen teurer Reparaturen im Bagatellbereich, die schon bei Schrittgeschwindigkeit hohe Kosten verursachen, wollen die Versicherungen Extra-Prämien für Autos, die im Verhältnis zum Schaden zu teure Reparaturkosten verursachen.

Crashtests des "Allianz-Zentrums für Technik" beweisen, dass es Autos gibt, die bereits bei Unfällen in Schrittgeschwindigkeit höhere Instandsetzungskosten verursachen als andere. Ein Grund ist, dass manche Stoßstangen unzureichend Schutz bieten.

So fiel dahingehend im Test der Ford Fiesta auf. Nach einem Bagatell-Unfall fielen 2.700 Euro Reparaturkosten an, die gleiche Unfallsimulation führte bei einem Opel Astra dagegen nur zu rund 900 Euro Reparaturkosten.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, Sicherheit, Versicherung
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2007 14:48 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein anderer Grund ist: Das viele Versicherungsnehmer bei der Gelegenheit ihr halbes Auto sanieren lassen und die Werkstätten sobald sie "Versicherung" hören 200% Zuschlag nehmen.
Triff auch auf andere Sparten (Hausrat, Wohngebäude usw.) zu.
Kommentar ansehen
13.03.2007 14:57 Uhr von sarazen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und.. bei Bagatellschäden fehlt der Gegengutachter: so meine Erfahrung. Die Versicherung checkt den Schaden meiner Ansicht nach nicht gegen, wenn er nicht in einem "höheren Preissegment" zu liegen kommt und duldet die Autosanierungen. Es scheint da meiner Ansicht nach eine stille Übereinkunft bei Rechnungen bis zu einem bestimmten Betrag zu existieren. Vielleicht ändert sich das ja jetzt, wenn bei solchen Unfällen Standardreparaturkosten als Richtwerte geschaffen werden können. Ich hab gerade für ein Reifenberührung 1.000 Euro hingelegt.
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:01 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kenn ich irgendwoher: Mein Audi hatte einen Schaden von 4500 € und der Opel der reingerollt ist konnte mit 800€ repariert werden, ok es war die seite, also tür aber trotzdem ^^
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:58 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lackierte Stoßstangen sind die Wurzel allen Übels! Naja nicht ganz, aber im Grunde ist die lackierte Stoßstange an sich ein Problem.
Wenn ich früher mit Muttis 2er Golf mal leicht angeeckt war, gab´s nen Anschiss vom Papa - insofern man überhaupt was davon am Auto gesehen hat und der Käse war gegessen. Aber an diesen lackierten Stoßstangen ist eben jeder Mückenschiss ein Ärgernis und schon bei leichten Remplern ist die Schönheit dahin.

Ist mir mal mit meinem alten 190er so ergangen. Hab an nem grünen Pfeil an ner Ampel das Pech gehabt, das der Kerl vor mir nochmal anhielt. Ich natürlich nicht und schon hat´s geknallt. Hätte der auch nen alten Mercedes gehabt hätten wir kurz dumm gelacht und wären beide weiter gefahren. Aber an seinem blöden weißen Corolla war natürlich die gesamte hintere Stoßstange verkratzt, hatte schwarze Streifen (=Farbe von meiner Stoßstange) und musste für nen Haufen Geld erneuert werden. Bei mir war ungelogen nichts von dem Unfall zu sehen. Das war halt noch Wertarbeit "Made in W.-Germany". ;-)
Kommentar ansehen
13.03.2007 18:17 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleiner Auffahrunfall: und 800 Euro im Argen. Wenn man ein altes Auto fährt nimmt man die 200 Euro die man angeboten bekommt und fährt zum nächsten Lackierer. Der Vergleich Astra gegen Fiesta ist allerdings daneben. Also quasi für Kleinwagen die Versicherungsprämie anheben oder wie lautet die letztendliche Konsequenz?
Kommentar ansehen
13.03.2007 23:33 Uhr von AndiButz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja das ist echt schwachsinn: wenn bei nem unfall bei schritttempo solche sachschäden entstehen.da muss man was grgrn tun.
Kommentar ansehen
14.03.2007 11:44 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee: ich seh es wie hady. diese doofen lakierten stoßstangen sind übel. man o man, ich erinner mich noch an zeiten, da konnt ich auf gefühl aus, bzw einparken. da brauchte man keinen einweiser wie heute und zur not schob man halt mal das andere fahrzeug ein stückchen weiter. heutzutage machen das nur noch die franzosen ;-)
Kommentar ansehen
14.03.2007 11:50 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Wie wäre es, wenn wir nur noch Versicherungen abschließen, ohne dass die Versicherungen überhaupt irgendwelche Leistungen erbringen müssen?! Vielleicht wäre das im Sinne der Aktionäre? /sarkasmus off
Kommentar ansehen
14.03.2007 13:54 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch normal.....die suchem gruende um sachen auszubuegeln und dies wird wohl nicht die letzte angelegenheit gewesen sein.....oder bagatell....fall
Kommentar ansehen
14.03.2007 14:00 Uhr von gohanf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: also ich hab vor kurzem beim ausparken ein anderes auto angestossen. bin ausgestiegen und hab geguckt. an dem anderen auto war kaum was zu sehen, und ich hab zwei minimal kleine dellen die man nur mit der lupe sieht. mein lack ist noch komplett in ordnung und es ist nix verzogen.
ich fahr einen opel corsa C Baujahr 06. der andere wagen war ein ALFA der bestimmt 5 jahre alt war. Schaden am Alfa 800€ an meinem corsa 0€!!!!!
ich bin sehr dafür das versicherungen sowas berücksichtigen
Kommentar ansehen
14.03.2007 15:22 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Denksport: Die Konsequenz heißt, dass jemand, der ein Auto (egal ob groß oder klein) fährt, das schon bei kleinen Stubsern halb auseinander fällt, dementsprechend höhere Beträge bei seiner Versicherung bezahlen muss als jemand, der ein robusteres Fahrzeug fährt.
Klingt für mich nicht wirklich unfair.
Denn ich zumindest habe keine Lust, über meinen Versicherungsbeitrag die Lackierung fremder Stoßstangen mit zu finanzieren.
Dass mein Auto mehr Hubraum hat als viele andere und meine KfZ-Steuer dadurch relativ hoch ist, bezahlt mir schließlich auch kein anderer.
Kommentar ansehen
14.03.2007 18:55 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unfassbar: was diese "versicherungen" sich so erlauben...irgendwann gehen sie danach, was die ersatzteile der einzelnen autos kosten und zahlen reparaturen an besonders teuren gar nicht mehr....pack
Kommentar ansehen
15.03.2007 00:35 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: "Ist mir mal mit meinem alten 190er so ergangen. Hab an nem grünen Pfeil an ner Ampel das Pech gehabt, das der Kerl vor mir nochmal anhielt. Ich natürlich nicht und schon hat´s geknallt. Hätte der auch nen alten Mercedes gehabt hätten wir kurz dumm gelacht und wären beide weiter gefahren. Aber an seinem blöden weißen Corolla war natürlich die gesamte hintere Stoßstange verkratzt, hatte schwarze Streifen (=Farbe von meiner Stoßstange) und musste für nen Haufen Geld erneuert werden. Bei mir war ungelogen nichts von dem Unfall zu sehen. Das war halt noch Wertarbeit "Made in W.-Germany". ;-)"

---

Oh ja, ich weiss, wovon du sprichst. Hatte zwar noch keinen solchen Unfall mit meinem 190er, aber ich bin mir sowas von sicher, daß ein eventueller Unfallgegner (beim Bagatellunfall) ne ordentlicher Rechnung bekommt, während mein Auto nix hat.

Der Wagen ist wirklich Qualität pur.

Hat halt noch vernünftige Stoßstangen und keine lackierten Zierteile, die spasseshalber Stoßstangen genannt werden (...und sieht trotzdem gut aus).
Kommentar ansehen
18.03.2007 21:32 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: "Versicherungen wollen zusätzliche Klassifizierungen"
oder mehr Gewinn ???
Kommentar ansehen
18.03.2007 23:48 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder einfach nur: Shorties?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?