13.03.07 13:32 Uhr
 314
 

Mexico: Traumstrände der Karibikküste wieder stark geschrumpft

Die Strände an der mexikanischen Karibikküste rund um den Touristenort Cancun wurden durch den Hurrikan "Wilma" im Oktober 2005 stark in Mitleidenschaft gezogen und danach mit Millionenaufwand wieder saniert.

Doch bereits ein Jahr nach der aufwendigen Restaurierung der Strände, wozu 2,7 Millionen Kubikmeter Sand vom Meeresgrund an die Oberfläche gebracht wurden, sind diese wieder massiv geschrumpft.

Umweltschützer machen für die Entwicklung nicht nur die Umwelt verantwortlich, denn durch die ufernahe Bebauung wird die Vegetation entfernt, wodurch der Halt des Sandes vermindert und die Erosion beschleunigt wird.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Traum, Karibik
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2007 13:10 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war selbst im Oktober 2004 an der mexikanischen Karibikküste, als genau ein Jahr vor „Wilma“ in Playa del Carmen, ca. 50 km südlich von Cancun. Ich muss sagen, es sind bzw. waren wirklich Traumstrände, wirklich schade drum... :-(
Kommentar ansehen
14.03.2007 15:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein "Paradies" das durch Umweltsünden: kaputt saniert wurde.
Warte noch auf die Meldung, das die asiatischen
Flugplätze, die ins Meer rausgebaut wurden, von
"Neptun" geholt werden.
Kommentar ansehen
14.03.2007 18:18 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade aber andererseits eben der Lauf der Natur..der ist es völlig egal, ob uns Menschen die Strände gefallen oder nicht:)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?