13.03.07 08:29 Uhr
 2.615
 

Kondomhersteller "Condomi" finanziell am Ende - Finanzamt stellt Insolvenzantrag

Der Kondomhersteller Condomi AG ist finanziell am Ende. Gegen den einstigen Börsenstar des Neuen Marktes hat das Finanzamt Köln Nord Insolvenzantrag gestellt. Der Aktienkurs der Firma fiel vom Höchststand von 31,50 Euro auf 0,56 Euro.

Das Amtsgericht Köln will nun prüfen, ob tatsächlich ein Insolvenzfall vorliegt und ob für einen solchen Fall noch Insolvenzmasse vorhanden ist. Problem bei dieser Prüfung ist allerdings, dass Firmenchef Tadeusz Sobierajski nicht auffindbar ist.

Auch so scheint bei der Condomi AG einiges im Argen zu liegen. Die Firma legt seit vier Jahren keine Bilanzen mehr vor, eine Hauptversammlung fand ebenfalls vor vier Jahren das letzte Mal statt. Die Mitglieder des Aufsichtsrats sind auch unbekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ende, Insolvenz, Finanz, Kondom, Finanzamt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2007 10:05 Uhr von matze319
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja wenn man auch kinder in die welt setzen soll :D da macht sich das schlecht mit kondome *g*

vielleicht hätte man aber sich aber auch nen schwarzen schriftzug auf den rücken eines boxers sparen sollen. nunja auch großen firmen gehen heutzutage pleite oder bieten keinen sicheren arbeitsplatz. aber frau merkel sorgt ja dafür das es uns allen gut geht und die arbeistlosen zahlen ins bodenlose falle ;-)
Kommentar ansehen
13.03.2007 10:16 Uhr von LuCypher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das denn für ein Laden bitte?

Nach 4 Jahren fällt mal jemand auf dass es keine Bilanzen mehr gab und auch keine Hauptversammlung mehr stattgefunden hat? Und den Aufsichtsrat kennt man auch nicht?

Ist das nicht mal jemand komisch vorgekommen oder aufgefallen?
Wahrscheinlich liegt der Geschäftsführer seit 4 Jahren mit dem Aufsichtsrat in der Sonne irgendwo in der Karibik!
Kommentar ansehen
13.03.2007 10:38 Uhr von S-Treffi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lucypher: Er macht sich jetzt n schönes Leben in der Karibik ;) Kondome wird er ja wohl genug haben. Geld auch.
Kommentar ansehen
13.03.2007 11:22 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich irgendwie nachvollziehen: die heutige jugend is doch einfach nur zu dumm um zu verhüten. ich kenne mehrer beispiele die immer auf gut glück poppen anstatt mal ein paar euro für kondome auszugehen. wundert mich nicht dass condomi pleite ging :)
Kommentar ansehen
13.03.2007 11:38 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Firma ist: doch schon seit diesen vier Jahren pleite.
Vor zwei Jahren hat dann der Herr Sobierajski noch einmal 2,7 Millionen Euro reingebuttert, um die Namensrechte zu bekommen. Unimil hat auch eine Arbeitsplatzgarantie abgegeben. Zwei Jahre hat man noch gearbeitet.
Bei der Firma geht es also schon vier Jahre drunter und drüber und die Aktie ist schon lange nichts mehr wert.
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:22 Uhr von -Scarface-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufsichtsrat ist bekannt ! Der Aufsichtsrat ist teil weise bekannt und besteht aus min. 4 in ... lebenden mannlichen Personen .

Der geschäftsführer ist ja geborender Pole also wundert es mich nicht das die Firma seit 3 jahren Stück für stück nach polen verkauft würde (erst namens Rechte dann sogar eine ganzes werk).

Ist alles sehr undurchsitig .
Hauptaktionär ist auch eine polische Firma mit den namen ....... diese Firma Halt 29%.
2 weitere hauptaktionäre haben im jahre 2004 ihre Pakete an eine andere Polische firma verkauft die im übrigen wie oben schon gesagt die namens rechte gekauft hat und auch das Werk
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:53 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm tjoar Als ich die Überschrift las, wollte ich schon schreiben: Siehste... Was produzierst Du auch in Deutschland. Kein Wunder, dass Du pleitegehst. Bis nur einer von vielen. Gehe ins Ausland und Deine Firma überlebt....


Jetzt wo ich den Inhalt dieser Nachricht gelesen habe... Nun, da wissen wir ja nun wohin das Geld ist und dass es VIELLEICHT(!) eine absichtliche Insolvenz ist. Die Medien werden uns schon bald genauer aufklären...
Kommentar ansehen
13.03.2007 17:21 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen sollte man sponsern? Boxer oder politische Parteien?
Kommentar ansehen
19.03.2007 19:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wurden die Anleger wieder mal schön: auf`s Kreuz gelegt. Der Herr verduftet mit `ner Verkaufskollegion. seiner Regenmäntel in den warmen Äquator-Bereich und wenn sie ihn erwischen, geht er mal 3 Jahre in`s Cafe Viereck..
Seine Knete wird er wohl schon Lust- und Zinsbringend in Sicherheit gebracht haben.
Wer boxte nochmal mit aufgepinselten Schriftzug???

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?