13.03.07 08:22 Uhr
 102
 

Fortschritte im Streit um das Bleiberecht

In der Nacht auf Dienstag ist sich die Koalition beim Streit um das Bleiberecht ein Stück näher gekommen. So einigte sich die Koalition auf eine Regelung für zahlreiche alte Fälle.

Die Regelung ermöglicht bislang geduldeten Ausländern, welche mindestens sechs Jahre in Deutschland leben, ein dauerhaftes Bleiberecht zu erlangen. Dafür ist aber zwingend erforderlich, dass diese Ausländer bis zum Jahr 2009 eine Arbeitsstelle haben.

Weiterhin wurde vereinbart, dass diese Personen kein Recht auf Elterngeld haben.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Fortschritt, Bleiberecht
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2007 08:40 Uhr von MitHanDir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade das sich die CDU mal wieder nicht durchsetzen könnte.
Das ganze stinkt doch nach einem faulen Kompromiss.
Ich erinner mich noch an meine Nachbarn, eine vietnamesische Familie die ihr ganzes Leben nur von Sozialhilfe hier in Deutschland gelebt hat und als die Möglichkeit bestand, den Deutschen Pass zubeantragen, haben sie sich für 2 Monate einen Job gesucht um nachher als Deutsche Staatsbürger die Sozialkassen zu belasten. Kein Witz!
Kommentar ansehen
13.03.2007 08:47 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade , daß Du keine anderen Ausländer kennen gelernt hast in den Slums bei Euch. Aber bei solchen Leuten sollte man sich diese Prozedur genau überlegen. Uns wollte man hingegen nach 7 Jahren russchmeißen, obwohl mein Vater und meine Mutter gearbeitet haben. Keine hatte Vorstrafen (außer Strafzetteln), keine Schulden & ich war dabei in die Oberstuffe zu gehen. Man, waren das Zeiten, wo ich noch hier leben wollte. Naja, Deutschland halt. Ein zukünftiger Agrrarstaat von Idioten für Idioten.
Kommentar ansehen
13.03.2007 09:56 Uhr von engelskrieger79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade das Deine Eltern es in Ihrem Land nicht geschafft haben. Und mal ganz davon ab, dass Du vermutlich auch nicht so hochgestochen reden würdest, wenn Du nicht hier aufgewachsen wärst... Aber mal davon ab, hält man Dich hier fest, oder wieso bist Du noch hier, wenn Du es nicht willst?
Kommentar ansehen
13.03.2007 10:11 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade das sie es doch in Polen gut geschafft haben und dann einfach nach Deutschland gezogen sind, als das System drohte zusammenzubrechen und Polen drohte fanatisch zu werden ... das ahnten sie 2 Jahre vor der Wende, da sie gut von ihren Positionen aus die Wirtschaft und Entwicklung beurteilen konnten (natülich kannten sie nicht die Zukunft, aber eben die Trennds). Ja siehst du, ich drohe auch schon so ein Arshcloch zu werden ;-). Bin bald weg, so etwas geht nicht von einem Tag auf den anderen ... und das ist gut für meinen Chef.
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kranevo: wir haben doch sooo wenig Arbeitslose...Iron.
Ich glaube nicht, das wir jemals wieder unter die
3 Mio. kommen.
Hat doch jetzt schon eine qualifz. Person ab 40 aufwärts, enorme Schwierigkeiten einen Job zu kriegen.
Wenn dieser erste Personenkreis noch finanzielle
Forderungen stellt und dagegen murrt, dann wird halt wieder nach dem Papa Staat gerufen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?