13.03.07 14:04 Uhr
 398
 

Kerken: Zwei Kinder von Schäferhundmischling angegriffen

In Kerken im Kreis Kleve wurden zwei Kinder im Alter von fünf und acht Jahren von einem Schäferhundmischling angegriffen.

Am Samstag waren die Kinder beim Fahrradfahren von dem Hund so sehr verletzt worden, dass die beiden ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Dem Hund wurde eine Narkose versetzt, nachdem der Besitzer und die Polizei den Hund in einem Feld gefunden haben und ihn dort festhielten.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2007 14:12 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, schäferhunde >o(: mein hund ist auch schon 3 mal von schäferhunden/-mischlingen angefallen und richtig böse gebissen worden!!!

ich will weder behaupten, dass ausgerechnet diese tiere besonders gefährlich sind noch dass andere hunde nicht auch beissen können - aber die häufung der zwischenfälle mit gerade dieser hunderasse find ich schon bedenklich!!!
Kommentar ansehen
13.03.2007 14:19 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erdbär Wir werden alle totgebissen! Kurz und knapp:

Es ist 10 x wahrscheinlicher im Lotto zu gewinnen, als von einem Schäferhund gebissen zu werden und mit der Story in dne Medien aufzutauchen.


Da sollten wir wirklich nicht von einer Häufung sprechen, keine Flinten rauskrammen und keine weitere Rassensäuberung vornehmen. Na, was denkst du?
Kommentar ansehen
13.03.2007 14:28 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka als ich die erste hälfte deines ersten satzes gelesen hab dachte ich ja, mein hund sollte dringend mal lotto spielen... :o)

wie gesagt, ich will ja keinem hund was unterstellen und schon garkeine rassenhygiene betreiben!!!

is vielleicht ungeschickt ausgedrückt, ich meinte eigentlich nicht die häufung in den medien, sondern in meinem privaten umfeld...ich kenn nämlich noch andere menschen/hunde, die von schäferhunden gebissen wurden...und die haben halt nunmal kein dackel-gebiss!!!

...ganz klar ist aber auch, das sich das problem IMMER an der anderen seite der (leider gerade da oft nicht vorhandenen) leine befindet!!!
Kommentar ansehen
13.03.2007 14:36 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erdbär: So siehts aus, das Problem ist der Dompteur nicht das Tier. :-)

Hast du schon mal was im Lotto gewonnen? Nein? Vielleicht sollte dann doch dein Hund spielen. ;-)

Was das Beissen angeht, so habe ich da eine eher ungemütliche Meinung:

Wenn man zu blöd ist Kinder & Tiere zu erziehen und dann auch noch keinen Bock hat auf Kinder & Tiere aufzupassen, dann Beissen sich beide nunmal. :-)
Kommentar ansehen
13.03.2007 14:49 Uhr von schutzfink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schäferhunde sind die einzigen Hunde, deren Hüfthöhe über 40cm ist, aber NICHT auf der Liste stehen...
Genau wie die Pudel in Frankreich...
Nur mal so nebenbei...

Und es stimmt, die meistne Angriffe von Hunden stammen von Schäferhunden, was aber auch daran liegen KANN, dass es halt wesentlich mehr davon gibt....
Kommentar ansehen
13.03.2007 14:53 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man: seinen Hund richtig erzieht und auch auf ihn achtet beisst der auch keine anderen Menschen oder Hunde.
Man sollte sich immer erstmal den Halter des Hundes anschauen.

Klar, wenn man einen hund bedrängt, z.b. beim fressen kann dieser auch schnappen (manche halten es dann für beissen)

Ausnahmenbeschädigen wie immer die Regel :)
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:28 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Du Deinem Hund nicht das fressen wegnehmen kannst, dann solltest du die Halter-Tier Beziehung schleunigst ueberdenken. Der Halter muss IMMER der Boss sein, dies beinhaltet dann auch, das Leckeli, Futter oder Lieblicgsspielzeug wegzunehmen.
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:32 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schließe mich BILD.i.w. an: Beim ersten Fauchen erstmal einen Eimer eiskalten Wasser dem Hund ins Maul feuern, da wird er merken wer der Boss ist. Je schneller man das klärt, desto einfacher wird die restliche gemeinsame Zeit.
Kommentar ansehen
13.03.2007 15:43 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@joschka: eimer wasser? ich bevorzuge immer noch die methode dem tier die vorderbeine wegzuziehen, es auf die seite zu legen und am hals zu packen (nicht fest aber so dass es das merkt) das ist etwas natürlicher...obwohl, man(n) könnte es natürlich auch dominieren (=bespringen) aber wer macht sowas...*schüttel*
Kommentar ansehen
13.03.2007 16:47 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joschka: Normalerweise reicht es , vernuenftig Unterortnung, d.h. Sitz, Platz, Komm, Steh usw. zu ueben. Wenn es noch einer Bekraeftigung bedarf, dann eher sluebbers` Methode. Aber auf keinen Fall Wasser, sonst haette mich meine Frau am Kragen und wuerde mich unterwerfen, weil ich unsere Bude unter Wasser gesetzt hab ;-)
Kommentar ansehen
13.03.2007 16:49 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würde sie dich: dominieren (bespringen)???

:-))
Kommentar ansehen
13.03.2007 16:55 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hund kann nichts dazu! Es handelt sich da immer um einen ungeeigneten oder einen aggressiven Halter!

Und dem muß die Hundehaltung eben verboten werden!
Kommentar ansehen
13.03.2007 18:46 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ opppa: genau so ist es!
das Problem ist immer der Halter.
Kommentar ansehen
14.03.2007 10:05 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa / ticarcillin: Es ist mir scheißegal, ob der Hund was dazu kann - da er nicht "umerzogen" werden kann, gehört der Halter bestraft und der Hund erschossen. Punktum.
Kommentar ansehen
14.03.2007 11:49 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
garviel: oder andersrum.

:-))

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?