12.03.07 20:43 Uhr
 455
 

Drei Millionen Euro Belohnung - Diamanten im Wert von 30 Mio. Franken gestohlen

Wie jetzt bekannt wurde, sind in der vergangenen Woche in Antwerpen (Belgien) Diamanten im Wert von 30 Millionen Schweizer Franken entwendet worden. Diese waren bei dem Kreditinstitut als Sicherheit für einen Kredit hinterlegt worden.

Die belgischen Ermittlungsbehörden gehen bereits einigen Hinweise nach. Der Täter wird im Moment im Bereich des Kundenkreises vermutet. Auch ist nicht auszuschliessen, dass der Dieb Hilfe von einem Angestellten der Bank erhalten hat.

Ein Phantombild des englisch sprechenden Täters, der auf 55-60 Jahre geschätzt wird, ist erstellt und an die Presse weitergegeben worden. Für die Ergreifung des Täters setzte man eine Belohnung in Höhe von drei Millionen Euro aus.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Million, Wert, Diamant, Franke, Belohnung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2007 19:44 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will den Täter finden,könnte die drei Millionen Tacken sehr gut gebrauchen. Aber wer kann das in der heutigen Zeit nicht.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:51 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Himmelherrgott: wer auf eine deutsche plattform schreibt, sollte bitte auch die "deutsche" währung verwenden: EURO! In diesem Fall 21 Milllionen Euro. Gibt Quellen satt, die das vernünftig angeben.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:57 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hergott: deutsche plattform mit usern aus aller welt ;)

Grüße
Markus
Kommentar ansehen
12.03.2007 21:23 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Bayern gibts auch Franken: Wieviel Euro krieg ich denn für die Pauli? *g*
Kommentar ansehen
12.03.2007 21:34 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"wer auf eine deutsche plattform schreibt" ist shortnews nun plötzlich eine bohrinsel? :-)
Kommentar ansehen
12.03.2007 21:40 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein! Niemand ist eine Insel! Schon gar nicht eine Bohrinsel! Soviel steht fest!
Kommentar ansehen
12.03.2007 22:03 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@moppsi falsch !!!


Paris Hilton ist eine Bohrinsel *wegduck*





SCNR

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?