12.03.07 18:05 Uhr
 8.835
 

Blutiges Leinwandgemetzel "300" erobert die US-Kinocharts

Die Verfilmung über den Kampf von 300 Spartanern gegen die übermächtigen Perser spielte nach Studioschätzungen bei seinem Kinodebüt über 70 Millionen Dollar ein.

Damit sind die Produktionskosten des brutalen Machwerks schon hereingespielt. Das bedeutet einen höchst erfolgreichen Start für einen Film mit "R"-Rating (ab 17). Kritiker brandmarken den Film jedoch als faschistoid.

Ab 5. April kommt der Streifen auch in die Kinos der Schweiz, Deutschlands und Österreichs.


WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, 300, Kinocharts, Leinwand
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim freut sich am meisten über ihre großen Brüste
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Titanic: Sebastian Kurz "Baby-Hitler" genannt
Kevin-Spacey-Skandal kostete Netflix Millionen Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2007 18:15 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wo es doch soooooo schöne Bilder hat, da kann man es doch nicht Leinwandgemetzel nennen !
Da ist es doch wertvolles Kulturgut !
Zumindest für Flachzangen.
TsTs .....
Kommentar ansehen
12.03.2007 18:17 Uhr von Enrico Bartsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Ich freu mich dann schon auf die UnratedSuperExtendedDirectorsCut DvD ^^
Kommentar ansehen
12.03.2007 19:10 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: die bösen iraner müssen jetzt für alles herhalten, waren sie doch damals die bösen die über hellas herfielen.
ob man uns irgendwie vermitteln will das wir heute vielleicht nicht mehr ganz so unterbesetzt gegen die iraner vorgehen sollten?
vielleicht sogar ein präventivangriff rechtfertigen?
tja was will uns hollywood mit filmen wie pearl harbor 3 monate vor dem 11.9. oder mit diesem jetzt vermitteln?
vielleicht hilft es wenn man weiss welchen leuten hollywood,die us medien und die us regierung gehört.
Kommentar ansehen
12.03.2007 19:43 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
killerspiele? ich hab keine ahnung, ab wieviel jahren der film in deutschland sein wird, aber warum verbietet man nicht sowas, wenn man schon einen kleinen beckstein in sich drinnen hat?
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:07 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es jetzt für jeden Tag, an dem dieser Film läuft, eine neue News über die Einnahmen ?

Siehe auch http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:10 Uhr von Enrico Bartsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrordave: Bei Cinestar ist der mit FSK 16 drin
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:20 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wooohooo: Diese Kommentare und kritiken haben mich jetzt neugirig gemacht. Was daran faschistoid ist usw. :)

Und sorry an die mit den kommentaren wegen iraner usw... aber hey das ist geschichte und das ist eine Verfilmung einer Legende... wenn ihr dies auf die heutige welt projeziert dann seit ihr die schlimmen... solche die so was in einen FILM hinein interpretieren sind die auslöser für solches Gedankengut das sowieso nicht gut herraus kommt.

Es ist ein Film, lasst es dabei. Ansonsten würde nach eurer Meinung hostel 2 auch aussagen das man Studentinnen abmurksen soll oder?
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:21 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror2, F. Miller hat mit seinem 1998 veröffentlichem Comic großen Weitblick bewiesen in Sachen Iran!!!

Achja, Pearl Harbor, ich vergaß, dass der Anschlag auf´s WTC mit diesem Film eingeläutet wurde.

Was mag uns wohl der Sat1 - Film "Der geheimnisvolle Schatz von Troja" vermitteln?

300 mag Geschmackssache sein, er hält sich jedoch einigermaßen an seine Vorlage und damit an die Überlieferung.
Damalige Schlachten waren nunmal recht blutig und grausam.
Kommentar ansehen
12.03.2007 20:32 Uhr von Gnomeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hebalo10: und wie sind heutige schlachten? blumig und nett?
ist heute zwar unpersönlicher geworden, aber die leichen sind noch immer genauso tot wie sies schon immer waren und wie sies immer sein werden.
Kommentar ansehen
12.03.2007 21:13 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut euch den Trailer an, dann wisst ihr, warum der Film faschistoid ist. In diesem Film werden die Persischen Soldaten nicht als Menschen sondern als Monster dargestellt. Wenn man das auf die derzeitige Politik gegenüber dem Iran bezieht, dann kommt bei mir der Gedanke auf, dass das Absicht sein könnte. Man nöchte die Iraner als Untermenschen darstellen, welche man abschlachten darf.

Bis dann
Kommentar ansehen
12.03.2007 21:20 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gnomeo, in den Kritiken wird hauptsächlich auf das "blutige" Gemetzel hingewiesen.
Es ist ja nunmal bekannt, dass bei Wunden durch Hieb- und Stichwaffen zumeist mehr Blut fließt, als durch einen Schuß.

Natürlich macht es keinen Unterschied, durch was man getötet wird, der Außenstehende "Beobachter"bemerkt den feinen Unterschied jedoch.

Ich habe mal einen Bericht über mittelalterliche Waffen gesehen, ein Schwert schlägt eindeutig blutigere Wunden, als eine Kugel.

Ich hoffe, Dir bei´m Erbsen zählen geholfen zu haben.
Kommentar ansehen
12.03.2007 21:44 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bundespropagandamin. Lies die Legenden und das Persereich waren damals weit mehr als nur Iraner... sogar Grichische söldner waren in ihren reihen usw.... Israelis auch usw.... das ganze gebiet gehörte zum persischen reich damals.
Kommentar ansehen
12.03.2007 22:06 Uhr von Hüttenprediger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine liiieeeben Freunde zeitgenössischer Kunst meinen Informationen nach, ist dieser Film eine Comicadaption, die wiederum auf einer Legende beruht.
Welches zur Folge hat, das gewisse Szenen nun mal übertrieben dargestellt werden.
Und was das "Gemetzel" betrifft, so habe ich gelesen das der Film ab 18 in unseren Lichtspielhäusern kommt, so das eh nur das "reifere" Publikum in den Genuss des Streifens kommt.

Was die Sache mit dem "Rassenfeindlich" betrifft, so möchte ich doch zu bedenken geben, dass die Jungs nun mal damals ein wenig härter drauf waren und es in solchen Filmen nun mal dazu gehört.

Was wären denn die 10 Gebote, das letzte Abendmahl, Asterix, Wargames, Rambo...usw...ohne eine feindliche Übermacht, Armee oder sonstwas....
Nehmt ihnen die Gegner und es wird ein Dokumentarfilm über Bienchen, Blümchen und Menschen die mit einander in Harmonie leben...

Zuschauer die sich über sowas aufregen, entziehen sich meinem Verständnis, denn diese Filme sind zur Unterhaltung gedacht und sollen vieleicht auch zu einem winzigen Teil zum nachdenken anregen, mehr auch nicht!!!

Auf dieser unserer Welt gibt es nun mal kein Raubtier oder Lebewesen, das brutaler und verachtungswürdiger ist, als der Mensch...das ist nun mal Fakt!!!
Was zählt ist das was jeder Einzelne im wirklichen Leben aus seiner Chance macht, vieleicht doch das Ruder rum zu reissen und gutes zu tun...

Wenn euch der Film, oder das Thema, nicht gefällt...dann schaut ihn euch nicht an...ganz einfach!!!

In diesem Sinne
Seid nett auf einander!!!
Euer Hüttenprediger
Kommentar ansehen
12.03.2007 22:14 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bundespropagandamin. Cool, Arier als Untermenschen. Das hat was :p

@Hebalo10

Lol, hast du schonmal eine von Granaten zerfetzte Leiche gesehen? Nicht? Kein Wunder, sowas zeigt man in den Nachrichten ja nie. Es könnte die Menschen ja dazu verleiten an der Zivilisiertheit der modernen Kriegsführung zu zweifeln.
Kommentar ansehen
12.03.2007 22:42 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChaoticVorteX,: noch ´n Erbsenzähler!
Kommentar ansehen
12.03.2007 22:56 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hüttenprediger: Aber wenn das alles so völlig normal und ungefährlich ist, warum dann die Begrenzung auf 18, die Du ja begrüßt?
Weg damit, die Kids wissen schon, was sie draus lernen können.
Übrigens "ab 18.....nur das reifere Publikum". Auf welchem Mond lebst Du denn? Die Kids kennen alle dunklen Kanäle und alle Aufnahmetechniken.

Weggucken, nicht hinschauen - ja, du bist ein guter brauchbarer Bundesbürger. So mögen das die Nadelstreifenanzüge!
Kommentar ansehen
12.03.2007 23:42 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hebalo10: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ...
Kommentar ansehen
12.03.2007 23:48 Uhr von Th4R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Überschirft schon lese "Leinwandgemetzel" wenn ich solche Aufreißermeldungen schon lese, natürlich ist der Film brutal aber man muss doch nicht jedes mal wenn so ein Film rauskommt so tun als ob dadurch wieder die Jugend verroht wird etc.
Und im Prinzip sind Filme wie Troja oder Gladiator genauso ein Gemetzel und genauso heroisch wie dieser, nur das halt nicht so viel Blut fliest.

Also macht euch mal klar was ihr sonst noch für Sachen schaut, nur weil beim ein oder anderen Film mal mehr Blut fließt spielt nun wirklich keine Rolle!

Vor allem werden in wirklich SEHR vielen Filmen verschiedenste Völker und Gruppierungen schlecht gemacht, würdet ihr euch über alle aufregen hättet ihr doch keine ruhige Minute mehr!
Kommentar ansehen
12.03.2007 23:53 Uhr von RobertCepo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Allgemienheit: Mir persönlich hat hat der Trailer sehr gut gefallen und ich werde mir den Film auf jeden Fall anschauen.
Allerdings, dass jetzt schon Stimmen laut werden ala die Bösen Iraner und der Film soll wieder die Überlegenheit des Westens über den Osten darstellen grenzt für mich schon an Lächerlichkeit.
Es ist ein Film gedreht nach einer Comicbuchvorlage und der Zeichner war inspiriert worden vom Film "300 Spartans" von 1962. Man kann auch alles Totdiskutieren und analysieren. Ich wette viele Kritiker hier fanden Sin City damals einen guten Film, sagen wir sehr unterhaltsam. Keiner hat sich aufgeregt...Mensch wie kann man einem seine Weichteile wegballern und dann wird der durch ne Behandlung Gelb ( letzter Teil des Films Namens " The Yellow Bastard").
Schaut euch das Comic an! Seit ewigen Zeiten werden Menschen Geschichten erzählt von Heldentaten seien sie fiktiv oder nicht, damals wie heute dienten sie zur Unterhaltung.
Wenn der Film nun auf blutige Art und Weise kriegerische Handlungen darstellt sind gleich einige auf der Palme, "wie kann man sowas nur zeigen". Viele kennen Krieg nur aus TV und mit nem Knopfdruck ist es meist vorbei und vergessen.
Dieses Szenario spielt 480 v Chr., und wenn man heute in unserer "zivilisierten" Welt darstellt bzw sich mal überlegt wozu der Mensch im Kriege fähig ist zu tun (und auch in Firedenszeiten), dann kann es glaub ich nie etwas geben was die Gewalt darstellen kann vor 2500 Jahren.
Guckt ihn euch an in ca nem Monat und bildet euch selber ne Meinung. Wie ich es tun werde....Bis in nem Monat :o)
Kommentar ansehen
13.03.2007 09:47 Uhr von CarbonBird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@robertcepo: Ja - wenn das so wäre:

" und wenn man heute in unserer "zivilisierten" Welt darstellt bzw sich mal überlegt wozu der Mensch im Kriege fähig ist"

Das machst du vielleicht und ein Häuflein Anderer. Aber schau mal still aus der Ecke zu, wenn die Kids sowas anschaun. Die sitzen nicht still, betroffen, in sich gekehrt da. Keineswegs! Das ist vorbei ! Das war eimal ! Finito !

Da gruselts einem fast mehr vor den Kids als vor´m Film.
(Ich beziehs mal nur auf die lieben Kleinen, weil das ja nun mal unsere Zukunft ist)
Kommentar ansehen
13.03.2007 12:32 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagenhaft: Manche Leute scheinen von tag zu Tag dümmer zu werden,wenn ich mir die Kommentare so durchlese.

Es gab vor 2500 Jahren nunmal einen Angriff es Perserreiches auch Griechenland.

8000 Griechen (also auch Spartaner) kämpften an der Enge der Thermopylen gegen die Perser. Durch Verrat konnten die Perser die ENge umgehen.

Um nicht den kompletten Verlust der griechischen Armee zu haben,hielt Leonidas mit 300 Spartaner die Übermacht der Perser so lange auf,das die restliche Armee sich zurück ziehen konnte.

Das sind nunmal Fakten.
Das im Comic von Miller das ganze natürlich aufgebauscht wurde mit riesigen (HDR) Olifanten, Monster und glaube noch paar Untote dazu kamen,dient nunmal der Spannung und der Action.
Der Comic und somit der Film soll ja auch keine Geschichtsdoku sein.

Das dann ein paar Spinner tatsächlich kommen und faschistische Züge und Iranbashing in dem Film sehen, zeigt nur, wie verblendet diese Spinner sind.

Das ist einfach nur ein normaler Film über eine antike Schlacht, die durch einen Comic Fantasyelemente bekommen hat.

Nicht mehr und nicht weniger.
Kommentar ansehen
13.03.2007 12:44 Uhr von Hüttenprediger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Carbonbird: Danke für den Hinweis des guten Bürgers, ich hätte ja nie geglaubt das mal sowas jemand zu mir sagt, denn leider gehörte ich früher auch zu den Kids die sich Filme angesehen haben, die nicht für ihr Alter geeignet waren und bin trotzdem "normal" geblieben...
Aber das mich die Nadelstreifenträger mögen würden, bezweifle ich wehemend!!!
Was die dunklen Kanäle betrifft, aus denen die Kids sich die Filme besorgen können, die gab es schon vor 15/20 Jahren und davor auch schon...wenn auch nicht so extrem wie Heute, das mag sein.
Was heute auf den Handys der Kids los ist (Videoclips), so denke ich, dass 300 im direkten Vergleich harmlos abschneidet, denn die Gewaltszenen auf den Handys sind zumeist real!! 300 hingegen ist und bleibt nur ein FILM!!!
Wer würde auch heute noch mit Schwert, Speer und so nem Zeug in die Schlacht oder die Berliner Bronx ziehen...der würde keine 5 Minuten überleben...

In diesem Sinne
Seid nett auf einander
Euer Hüttenprediger (wohnt hinterm Mond gleich links)
Kommentar ansehen
13.03.2007 14:58 Uhr von Ascaron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shaft13: Endlich mal wer, der das ganze rational angeht und nicht diesen Scheiss von Verschwörung und Faschistentum an den Mann bringen will ohne auch nur ansatzweise daon etwas zu verstehen.

Ich würde gerne noch einen Nachtrag zur Geschichte machen was dem einen oder anderen vieleicht die Augen öffnet:
Die Spartaner, nicht die Griechen - denn es gab noch kein wirklich vereinigtes Griechenland, sodnern nur Stadtstaaten wie Sparta, Athen etc. - hielten sich für Übermenschen und versuchten sich zur überlegenen Kriegerrasse zu züchten will ich fast schon sagen. Sie betrieben Auslese bei den Geburten. War ein Säugling nicht kräftig genug oder war missgebildet wurde er von einem Berg geworfen und war des Todes. Durch die Kindheit schafften es nicht wirklich viele Jungen (Mädels waren nur Gebährmaschinen), denn sie war hart und es gab meist nur Blutsuppe zu essen. Dadurch mussten die Jungen lernen zu stehlen ohne sicher wischen zu lassen. Denn erwischte man sie verlor man im schlimmsten Fall sogar das Leben.
Natürlich wurde man später Krieger. Philosophen gab es unter den Spartanern nur "spartanisch" *g*.
Der glaube an die Spartanische Rasse war Gang und Gebe und bestimmte Alltag und Diplomatie.
Somit auch die Meinung von anderen Völkern

hf gl ihr Verschwörungsidiotiker

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?